Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Frisch & fruchtig: Die besten Eisdielen in Düsseldorf

Lecker Eis! | Foto: Dominique Schroller

Egal ob Schoko-Kugel im Hörnchen, klassisches Spaghetti-Eis oder der opulente Fruchtbecher mit bunten Schirmchen – ohne Eis auf der Hand wär’s kein Sommer. Nach wie vor sind vegane Eissorten im Trend, das Prädikat „hausgemacht“ und alles, was Fair-Trade oder ökologisch unbedenklich ist – gut so! Dabei warten nicht selten außergewöhnliche Kreationen wie Gurke, Himbeere-Balsamico oder Caipirinha darauf, geschleckt zu werden. Hier findest du eine feine Auswahl beliebter Eisdielen, die uns mit dem Geschmack des Sommers versorgen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Unbehaun

Fünf Sorten- Vanille, Schokolade, Nuss, Zitrone und Erdbeer, reichen aus, um Sommer ein, Sommer aus für lange Schlangen vor der Traditionseisdiele Unbehaun zu sorgen. Seit 1906 wird hier Eis aus frischen Zutaten ins Hörnchen oder in den Becher gespachtelt statt gekugelt.
Unbehaun, Aachenerstr. 159, Düsseldorf 

Da Forno

1926 verkaufte Pietro da Forno das erste Eis aus einem Provisorischen Kaffeewagen am Ehrenhof, seit Ende der Achtziger Jahre bieten seine Enkel Daniele und Francesco in ihrem Café in Pempelfort italienisches Eis an. Rund 18 Sorten stehen zur Auswahl und in jeder einzelnen Kugel steckt Liebe und Tradition. Nüsse werden selbst geröstet, und das Maronenpüree kommt aus Bella Italia. Wer Lust auf herzhaftes hat, kann hier auch überbackene Toasts ordern, dazu eine Tasse richtig guten Kaffe – was braucht man mehr an einem sonnigen Tag? Die nächsten da Forno-Nachkommen stehen auch schon in den Startlöchern, die langfristige Versorgung der Pempelforter Eis-Liebhaber ist also gesichert. 
Da Forno, Schwerinstr. 1, Düsseldorf

Herrtotti Eis-Manufaktur

In einer ehemaligen Apotheke auf der Bilker Brunnenstraße gibt es (Seelen-)Medizin, die garantiert frei von Nebenwirkungen ist: 2013 eröffnete Torsten Lode dort seine Eismanufaktur. Neben Klassikern wie Schoko oder Vanille sind Rote Beete oder Milch-Minze verlockende Geschmacksrichtungen. Dennoch bleibt das tägliche Sortiment übersichtlich, schließlich ist alles frisch gemacht. Alle Sorten sind ohne Gluten und Ei, auch laktosefreie und vegane Varianten gibt es – Eis für alle!
Herrtotti Eis-Manufaktur, Brunnenstr. 4, Düsseldorf

Tati

Der Popstar unter den Eisdielen. Deswegen gibt es direkt mal ein Sternchen für bestes Artwork und die Tati-T-Shirts. Das andere Sternchen bekommt Tati für Stachelbeer-Baiser, Mohn und all die milchigen und fruchtigen Kumpels, die verregnete, sonnige und bewölkte Sommertage versüßen. Alles hausgemacht, frisch und teilweise auch laktosefrei. Am besten setzt man sich raus aufs Eck, schleckt sein Eis und lässt die People of Pempelfort an sich vorbei flanieren.
Tati, Schirmerstr. 39, Düsseldorf

Nordmanns

Gleich drei Standorte bespielt Jörg Tatje mit seiner Eisfabrik. Seiner Philosophie “Das Eis. Wie früher. Natürlich.” bleibt er seit der Eröffnung 2009 gleichwohl treu: Sowohl im Stammhaus auf der Flingeraner Hermannstraße, im Eis-to-go-Laden auf der Immermannstraße und in der seit 2018 eröffneten Dependance in Meerbusch gibt es die kalten Kreationen aus feinsten Zutaten. Der Saft für’s Zitronensorbet wird frisch gepresst, die Haselnüsse und Pistazien für die entsprechenden Sorten kommen aus Italien. Zwar bewegen sich die Preise mit 1,40 pro Kugel schon am oberen Preissegment, aber es lohnt sich.
Nordmanns, Hermannstr. 22a / Immermannstraße 40, Düsseldorf /  Dorfstraße 40, Meerbusch

YOMARO

Old but gold – Frozen Yoghurt ist schon länger ein anhaltender Trend, ein Ende der Begeisterungswelle ist nicht abzusehen. Matthias Rombey und Raphael Inhoven gründeten 202 den ersten Yomaro-Shop auf der Lorretostraße in Unterbilk, seitdem sind durch das Franchise-Konzept Läden in der ganzen Stadt entstanden. Das System so simpel wie erfolgreich – zu einer Portion gefrorenem Joghurt (eine ursprünglich aus dem asiatischen Raum importierte Kreation) sucht man sich aus frischen Obstsorten und Leckereien wie Cookies, Schokolade und Granola verschiedene Toppings aus. Sauce oder Fruchtpüree drüber, fertig ist der DIY-Eisbecher.
Yomaro, Lorettostraße 17 / Am Carlsplatz 6B und verschiedene andere Standorte, Düsseldorf

Eiscafé Pia

Auf der Kasernenstraße, schräg gegenüber vom ehemaligen Carschhaus, kann man nicht nur im Sommer beobachten, wie sich schon vormittags eine Menschenschlange bildet. Nein, hier wird nicht für den neusten Sneaker oder die hippste Tasche angestanden, sondern für das hausgemachte Eis der Traditions-Eisdiele Pia. Die Kreationen nach original italienischem Rezept lockt Stammkunden und Touristen gleichermaßen – und weil die Damen und Herren hinter der Theke durchaus hier und da zu einem netten Pläuschchen bereit sind, dauert es eben manchmal ein bisschen länger. Dass sich das Warten natürlich mehr als lohnt, muss ja wohl nicht extra erwähnt werden. Ciao!
Eiscafé Pia, Kasernenstraße 1, Düsseldorf

Dulce Chocolate & Ice Cream

Wie schon im Namen zu erahnen, gibt es in dem gemütlichen Café auf der Nordstraße nicht nur (teilweise veganes) Eis, sondern auch hausgemachte Pralinen, Waffeln und Crumbles. Für Naschkatzen also genau der richtige Ort. Und für die lukullische Abwechslung stehen auch herzhafte Flammkuchen auf dem Programm. Yummy.
Café Dulce/Café Crumbles, Nordstraße 32, Düsseldorf

Mia Gelateria

Das “Do it yourself”-Prinzip ist in vielen Belangen schon seit einiger Zeit beliebt, jetzt ist es auch beim Eis angekommen. Das Prinzip ist simpel – aus der Theke mit verschiedenen Eissorten löffelt man sich selbst seine Lieblingsvariation in den Becher (es gibt regelmäßig neue Sorten zu probieren), verfeinert das Ganze mit Obst, Saucen Toppings nach Lust und Laune – et voilá! An der Kasse wird der Selfmade-Becher abgewogen, und dann steht dem (nicht nur) sommerlichen Eisgenuss nichts mehr im Wege.
Mia Gelateria, Neustraße 21, Düsseldorf

Lido

Das Schöne mit dem noch schöneren verbinden? Warum nicht einen Ausflug ins bezaubernde Kaiserswerth machen und dort das beste Eis im Norden der Stadt genießen? In dem pittoresk anmutenden kleinen Laden am Kaiserswerther Markt gibt es schon seit 1960 hausgemachte Sorten, alle nach einem Rezept der ursprünglichen Besitzer, einer Familie aus den Dolomiten. Eine Waffel auf die Hand und ab an das nur wenige Meter entfernte Rheinufer – auch ein Geheimtipp für’s erste Date (zwinker, zwinker…).
Lido, Kaiserswerther Markt 14, Düsseldorf

Giuseppe’s

Auch auf der anderen Rheinseite (vom Sitz der Redaktion aus gesehen), im schönen Oberkassel, gibt es natürlich die kühle Leckerei. Zum Beispiel bei Guiseppe’s Eiswerkstatt und Café. Nach alten Familienrezepten wird hier das Eis mit der Hand gemacht, dass alle Zutaten frisch und erlesen sind, versteht sich wahrscheinlich von selber. Wie in einem Straßencafé mitten in einer italienischen Stadt wähnt man sich, sitzt man mit einem Cappuccino und einem Eisbecher oder hausgemachtem Kuchen vor sich auf der Terrasse bei Giuseppe und geht dem müßigen Nichtstun nach…
Giuseppe’s Eiswerkstatt und Café, Luegallee 11, Düsseldorf

 

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home