Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Düsseldorf-Oberbilk: Tipps und Empfehlungen für den Stadtteil

Foto: Patrick Radtke

Düsseldorf-Oberbilk, das Multi-Kulti-Viertel, beginnt hinter dem Hauptbahnhof und zieht sich bis zum Volksgarten. Der ehemalige Arbeiterstadtteil hat viel mehr zu bieten als Dönerbuden und Shishabars. Wir haben Restaurants, Cafés, Bars, Bühnen, Läden, Historische Orte und Street Art in und rund um das Maghreb-Viertel, die Kölner Straße und die Ellerstraße gesammelt.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Restaurants und Cafés in Düsseldorf-Oberbilk

DreiRaumBistro

DreiRaumBistro | Foto: Patrick Radtke

Das wohl süßeste Restaurant in ganz Oberbilk ist das DreiRaumBistro an der Volksgartenstraße. In verträumter Atmosphäre und unter einer Deckengestaltung, die an eine Höhle erinnert, kannst du in zwei verschiedenen Räumen oder auf der Sommerterrasse köstlichen Wein probieren, Kuchen essen oder dich durch die ständig ändernde Speisekarte probieren. Da das Dreiraum Wert auf Saisonalität legt, ist jeder Besuch wieder anders. Ob panierter Seelachs auf Reisnudelpfanne mit Wasabi-Majo, eine orientalische Bowl mit Cous-Cous-Salat, frittierten Kichererbsenbällchen, marinierter Feta mit Datteln oder ganz klassisch einem Wiener Schnitzel. Hier ist für jeden was dabei. Und eins sei versprochen: Du wirst dich wohlfühlen!
DreiRaumBistro, Volksgartenstraße 15, Düsseldorf

Die Genußstation Alex. t & die Blumenbinder

Die Genußstation | Foto: Patrick Radtke

Den besten Kuchen gibt es direkt gegenüber der U-Bahn-Haltestelle Ellerstraße. Bei der Genußstation steckt extrem viel Liebe im Detail. Das Café bietet schmackhaften Kaffee, Sandwiches und eben Kuchen, der im ganzen Viertel wohl seinesgleichen sucht. Die Verpackungen sind alle recycelbar, du tust also direkt auch noch etwas für dein gutes Gewissen. Betrittst du von der hektischen Ellerstraße aus das Café, ist hier Entspannung angesagt. Eine Oase mitten in Oberbilk, bei der es – wie der Name schon sagt – auch noch Blumen zu kaufen gibt. Und wenn du danach immer noch nicht genug hast von den Süßigkeiten, dann hol dir doch direkt den nächsten Zuckerschock und gehe mal in einen der zahlreichen arabischen Süßigkeitenläden auf der Kölner Straße. Hier erweiterst du definitiv deinen Horizont.
Die Genußstation, Ellerstraße 219, Düsseldorf

Der Bio-Laden und der Umsonstladen

Bioladen | Foto: Patrick Radtke

Ökologische Marktwirtschaft hat sich der Bio-Laden an der Heerstraße auf die Fahnen geschrieben. Klein aber fein findest du hier Bio-Produkte, frisches Obst, Gemüse, Käse oder Backwaren. Verbunden ist das Ganze mit einem Stehcafé, du musst nach deinem Einkauf also nicht direkt wieder raus auf die Straße. Nachhaltigkeit steht beim Bioladen an erster Stelle, Plastik wirst du nicht finden und die Preise halten sich auch in ertragbaren Grenzen. Direkt daneben befindet sich auch der Umsonst-Laden, der am Wochenende seine Toren öffnet und bei dem das Motto sharing is caring auf der Tagesordnung steht. Auf 50 Quadratmeter Ladenfläche findest du hier Bekleidung, Schuhe, Bücher und vieles mehr. Am besten tauschst du einfach und bringst Sachen hin, auf die du verzichten kannst.
Bioladen  und U-Laden, Heerstraße 19, Düsseldorf

emmafisch

Der erste Anlaufpunkt für Fisch und Meeresfrüchte ist emmafisch. Auf gemütlichen Bänken mit großen Kissen oder an normalen Tischen nimmst du Platz, wenn du nicht vorher bei der großen Kühltheke die verschiedenen Fischsorten begutachtest und dir etwas aussuchst. Natürlich gibt es nicht nur Fisch und Muscheln, auch Tapas oder Pasta kannst du hier essen.
emmafisch, Emmastraße 25, Düsseldorf

Byblos Restaurant

Byblos | Foto: Patrick Radtke

In Oberbilk leben Menschen aus vielen Ländern Seite an Seite. Auch die libanesische Community ist groß und hat den Stadtteil bereichert. Besonders deutlich wird das beim Byblos Restaurant an der Markenstraße. Hier kannst du direkt wählen, ob du in den Imbiss-Teil gehst, um schnell an dein Essen zu kommen, oder ob du den Restaurant-Teil wählst, um gemütlich beieinander zu sitzen und über den neuesten Klatsch zu tratschen. Das Byblos gibt es bereits seit über 20 Jahren. Die Libanesischen Spezialitäten lassen deinen Gaumen Purzelbäume schlagen. Es gibt Deftiges vom Grill, eine Auswahl an Fischrezepten, viel Vegetarisches und Lammfleisch in allen möglichen Variationen.
Byblos, Markenstraße 9, Düsseldorf

Reza’s Street Kitchen

Nur ein paar Straßen weiter, direkt bei der U-Bahn-Station Oberbilk weht der Duft von iranischen Speisen durch die Luft – und das meistens sogar bis 1 Uhr Nachts. Wer gerade von einem kräftezehrenden Konzert aus der Mitsubishi Electric Halle kommt, kann sich hier stärken, ehe es weiter in die Altstadt oder aber auch nach Hause geht. Besondere Empfehlung: Geymeh Bademjan – zart geschmorene Fleischstücke aus der Lammkeule mit gebratenen Auberginen, gelben Linsen, getrockneten Limetten, Kartoffelsticks und Basmati-Safranreis in einer Tomaten-Zwiebelsauce.
Reza’s Street Kitchen: Stoffeler Straße 25, Düsseldorf

Fleischfrei

Wer vegetarisch oder vegan isst, der kommt bei Fleischfrei voll auf seine Kosten. Hier ist alles hausgemacht, Burger, Pizza, Salat, Quesadillas oder Gemüseeintopf. Die Portionen sind groß, bring also ordentlich Hunger mit. Und nebenbei geht es den Tieren weiterhin gut. Go Veggies!
Fleischfrei, Oberbilker Allee 256, Düsseldorf

Eiscafe Lars und Angelo Mio

Angelo Mio Eisdiele | Foto: Patrick Radtke

Ice, Ice Baby! Ob die Klassiker Zitrone, Schokolade oder etwas Außergewöhnliches. Eis lässt jedes Schleckermaul-Herz höher schlagen. Das ist auch in Oberbilk nicht anders. Gleich zwei Eisdielen an der Oberbilker Allee haben sich dabei auf die Fahnen geschrieben, auch mal ein paar andere Sorten anzubieten. Direkt an der U-Bahn-Station Oberbilk ist das Angelo Mio. Früher wurde hier noch unter dem Namen Gambrinus Altbier getrunken, nun gibt es süße Köstlichkeiten und Sitzgelegenheiten draußen. Auf die verzichten muss das Eiscafé Lars an der Oberbilker Allee. Hier gilt eher: Klein aber oho! Auch der Kuchen kann sich schmecken lassen.
Eiscafe Lars, Oberbilker Allee 115, Angelo Mio, Oberbilker Allee 305, Düsseldorf

Marnys Grünzeug

Foto: Marnys Grünzeug

Marnys Grünzeug hat sich selbst das Motto gegeben: Vegetarisch, frech, Oberbilk. Das passt sehr gut, denn genau das verkörpert die Inhaberin auch. Frisches, oft veganes Essen, lecker zubereitet. Besonders empfehlenswert sind neben einem Blick auf die besondere Einrichtung, die mehrere amerikanische und französische Jahrzehnte verbindet, die Stullen und die Suppen. Hier läuft dir das Wasser schon im Mund zusammen!
Marnys Grünzeug, Kruppstraße 28, Düsseldorf

Lion’s Premium Burger

Der Double Cheezy Burger, Foto: Lion’s Premium Burger

Wer mit vegetarischer Ernährung wenig anfangen kann, der sollte einmal bei Lions Burger reinschauen. Ob mit ganz viel Käse, besonders scharf oder mit Hähnchenfleisch. Lass dich einfach von den Bildern an der Wand inspirieren oder probiere dich einfach durch die gesamte Karte hindurch.
Lion’s Premium Burger, Kruppstraße 10, Düsseldorf

Chi Bay

Nicht nur Annenmaykantereit hat ab und an vietnamesisches Essen neben dem Bett stehen, auch den Oberbilkern geht es so. Und dann haben sie meistens etwas von Chi Bay mit nach Hause genommen. Rote Sitze, grüne Wände – wenn du hier reingehst, bist du gefühlt schnell in Asien. Bis 0 Uhr nachts hat der Laden geöffnet und bringt dir die speziellen Gewürze der vietnamesischen Küche näher.
Chi Bay, Oberbilker Allee 176, Düsseldorf

Bars und Bühnen in Düsseldorf-Oberbilk

Kassette

Foto: Kassette

Die Kassette ist sicherlich kein Geheimtipp mehr, sie hat sich mittlerweile in der ganzen Stadt einen Namen gemacht. Die Bar ist wie ein Wohnzimmer eingerichtet, du kannst es dir hier also drinnen auf Sesseln und Couches gemütlich machen. Wird es doch zu warm, gehst du einfach nach draußen auf die Terrasse. Manchmal kann es schon etwas eng werden, die Stimmung in der Bar ist aber so entspannt, dass das gar kein Problem ist. Besonders voll wird es, wenn wieder mal eines der vielen tollen Wohnzimmerkonzerte stattfindet. Mitten im Fenster spielen dann Bands ihre Lieder. Gibt es keine Live-Musik, kommt der Sound tatsächlich noch von Kassetten. Andere Veranstaltungen sind das Platten Pingpong, gemeinsames Fußballgucken oder die Open Mic-Abende, bei denen jeder, der möchte, seine Künste unter Beweis stellen kann. Da die Bar mit der Pizzeria nebenan – der Trattoria Via Appia –  kooperiert, kannst du auch dort bestellen und in der Kassette essen. Und auch für die mutigen unter euch gibt es etwas: Das Kassettendeck riskant – ein Bier und ein Schnaps, welche das Personal an der Theke selbst auswählt.
Kassette, Flügelstraße 58, Düsseldorf

Das Büdchen

Das Büdchen | Foto: Patrick Radtke

Ein Büdchen als Ausgehtipp? Ja, tatsächlich! Das Büdchen ist nämlich viel mehr als nur ein Kiosk. Es ist ein absolut hipper Treffpunkt. Drinnen gibt es neben den ganz normalen Kiosk-Utensilien auch Sitzflächen und Brettspiele, draußen kannst du die Sonne genießen, auch eine gut gekühlte Limo trinken und selbstgemachte Speisen probieren.
Das Büdchen, Linienstraße 108, Düsseldorf

Uerige am Markt

Foto: Patrick Radtke

Das Altbier gehört zu Düsseldorf wie die Mayo auf die Pommes. Es streiten sich die Gemüter darüber, welches Altbier das Beste ist. Klar ist aber: Der herbe Geschmack vom Uerige ist einer der beliebtesten. Reichlich Uerige und dazu gutbürgerliche Küche gibt es am Oberbilker Markt. Hier kannst du dich durch Gulaschsuppe, Folienkartoffeln oder Flammkuchen probieren. Und es natürlich mit Bier vom Fass herunterspülen. Ein Ort für Traditionalisten und alteingesessene Düsseldorfer.
Uerige am Markt, Bogenstraße 22, Düsseldorf

Florabar

Florabar | Foto: Patrick Radtke

Die Florabar ist nicht die hübscheste aller Bars. Die Lage am Rand des Volksgartens macht sie aber dennoch zu einem Ausgehtipp. Mit einer tollen Aussicht auf das Grüne, selbstgemachtem Kuchen und gutem Café ist es mehr als nur eine kleine Theke mit Sitzplätzen. So schon nett, wird es besonders interessant, wenn die Bar eine ihrer Partys feiert. Musik und Tanz bis spät in die Nacht – direkt am Park!
Florabar, Emmastraße 36a, Düsseldorf

VierLinden

Foto: Vierlinden

Café, Open-Air-Kino, Konzerte, Biergarten… Das VierLinden vereint einfach direkt alles in einem. Im Südpark gibt es wohl keine angesagtere Location, was vor allem an den nimmermüden Betreibern des VierLinden liegt. Jede Woche finden im Sommer verschiedenste Veranstaltungen statt. Mal wird das Tanzbein geschwungen, dann wieder Vorträgen gelauscht oder an verschiedenen Quiz teilgenommen. Die Preise sind in Ordnung, Essen kannst du einfach selbst mitbringen oder aber auf Anfrage den Grill des Biergartens benutzen. Probiers mal mit Gemütlichkeit!
VierLinden, Siegburger Straße 25, Düsseldorf

Mitsubishi Electric Halle

Foto: Mitsubishi Electric Halle

Na klar, die Mitsubishi Electric Halle – oder Philipshalle wie sie früher hieß – ist wohl der bekannteste Ort in Oberbilk. Denn hierher kommen die Stars! 7500 Personen passen in die Halle rein. Damit gehört sie neben der MerkurSpielArena und dem ISS Dome zu den beliebtesten, weil größten, Konzerthallen in Düsseldorf. Doch nicht nur auf die Ohren gibt es hier. Immer wieder finden auch Messen oder Sportveranstaltungen statt. Schon seit 1971 steht die Mehrzweckhalle in Düsseldorf und sorgt für Beats, Ekstase und gute Laune!
Mitsubishi Electric Halle, Siegburger Straße 15, Düsseldorf

Capitol Theater

Capitol Theater Duesseldorf
| Foto: Andreas Meichsner for Mehr! Entertainment

Ganz offiziell gehört auch das Capitol Theater noch zum Stadtteil Oberbilk. Es ist Club, Konzertlocation und Theatersaal in einem. Rund 1.100 Plätze im großen und 400 Plätze im kleinen Saal sorgen dafür, dass das Capitol eines der größten Theater in Düsseldorf ist. Früher stand hier noch ein Straßenbahndepot, heute erwacht die Kultur zum Leben. Ob beim häufig stattfindenden Quatsch Comedy Club oder als selbst gebuchte Eventlocation. Die Industrie-Backstein-Architektur sorgt für einen besonderen Charme.
Capitol, Erkrather Straße 30, Düsseldorf

Tanzhaus NRW

Direkt neben dem Capitol befindet sich das Tanzhaus NRW. Du kannst bei Musik einfach nicht still sitzenbleiben? Deine Beine führen dich auf die Tanzfläche, ob du willst oder nicht? Und deine Moves lassen alle anderen alt aussehen? Dann solltest du vielleicht mal bei einem der zahlreichen Kurse im Tanzhaus vorbeischauen. In der Akademie kannst du Ballett tanzen, Salsa, orientalisch, afrikanisch, brasilianisch. Die Bewegung kennt keine Grenzen. Auf zwei Bühnen und acht Probestudios wird geschwitzt und begeistert. Es ist also eine Kombination aus Produktion und Präsentation mit über 200 Veranstaltungen jährlich.
Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 30, Düsseldorf

Deichgraf

Das Hotel Deichgraf ist nicht nur ein Restaurant. Viel mehr handelt es sich hier um eine große Eventlocation, in der Hochzeiten oder Geburtstage gefeiert werden. Hier geht es luxuriös zu. Bis zu 100 Gäste sind im Deichgraf überhaupt kein Problem. Besonders schön ist der Blick von der Terrasse auf einen der zahlreichen Seen im Südpark.
Haus Deichgraf, Siegburger Straße 161, Düsseldorf

Kurhaus und Bootshaus

Foto: Kurhaus

Im Kurhaus und auch im gleich benachbarten Bootshaus lässt sich mit Blick auf den Volksgartensee wunderbar der Sommer genießen. Der weitläufige Park lädt zum Flanieren ein, der Biergarten des Kurhauses zu einem kühlen Getränk. Abends wird das Kurhaus immer wieder zu einem Kleinkunsttheater, das Bootshaus zur Party- und Eventveranstaltung für Hochzeiten, Taufen und Sommerfeste. Aber Vorsicht: Zahlen mit Kreditkarte oder EC-Karte ist nicht möglich.
Kurhaus und Bootshaus, Auf’m Hennekamp 101, Düsseldorf

Läden in Düsseldorf-Oberbilk

Waschsalon Schnell und sauber

Foto: Patrick Radtke

Manche Wohnungen in Oberbilk sind klein, zudem leben viele Studenten in dem Stadtteil. Da reicht ab und an der Platz oder das Geld nicht für eine eigene Waschmaschine. Also ab in den Waschsalon. Was soll daran besonders sein? Na, bei diesem Waschsalon an der Ellerstraße hält sich hartnäckig seit Jahren das Gerücht, dass es eben nicht nur ums Waschen geht. Vielmehr soll es auch ein Ort sein, an dem man besonders gut flirten kann. Partnersuche und gleichzeitig endlich wieder strahlend weiße Weste also.
Waschsalon Schnell & Sauber, Ellerstraße 206, Düsseldorf

Tick Tack Laden

Im Tick Tack Laden an der Hüttenstraße bleibt schonmal die Zeit stehen. Denn hier dreht sich alles um Uhren. Du stehst auch noch auf analoge Uhren und sie ist kaputt? Dann ist der Tick Tack Laden die richtige Adresse in Oberbilk, egal ob Armbanduhren oder Kuckucksuhren. Der Uhrmacher hält die Fahne hoch für einen ganz alten Beruf.
Tick Tack Laden: Hüttenstraße 121, Düsseldorf

Eins Eins Eins

Eins-eins-eins | Foto: Patrick Radtke

Früher hörte man Musik noch auf Schallplatten, dann kamen die CDs und nun gibt es Spotify und Co. Doch bei Eins Eins Eins wird noch Wert auf Nostalgie gelegt. Hier ist es der kratzende Sound der LPs, der dem Laden die Authentizität verleiht. Hier kannst du auf Schatzsuche gehen und in Erinnerungen schwelgen.
Eins Eins Eins, Oberbilker Allee 111, Düsseldorf

Hood Company

Graffitiequipment sowie Hoodies und Caps findest du bei der Hood Company. Du suchst du die coolsten Caps, Sweater und Hoodies von den Marken Kobra, Cleptomanix oder Montana? Dann bist du genau hier richtig. Wenn du Graffiti-Sprayer bist findest du hier Dosen und Marker.
Hood Company, Hüttenstraße 156, Düsseldorf

Tattoostudios

Foto: Annie Spratt

Mit Doggy Dog, Livin Proof und 1900 Tatooing gibt es gleich drei Studios in Oberbilk, bei denen du dir dein neuestes Tattoo stechen lassen kannst. 1900 verbindet das Studio gleich auch noch mit einer Galerie in der stets wechselnde Ausstellungen zu sehen sind. Und Doggydog wirbt mit dem Spruch “If you can think it, we can ink it.
Doggy Dog, Oberbilker Allee 290,  Düsseldorf; Livin Proof, Stoffeler Str. 20, Düsseldorf; 1900 Tatooing, Ellerstraße 155, Düsseldorf

Mon Dieu

Zugegeben, die Öffnungszeiten vom Mon Dieu sind außergewöhnlich: Samstag zwischen 14 und 18 Uhr hat der Möbelladen geöffnet. Dann lohnt sich ein Besuch aber. Denn in jedem Wohnaccessoir steckt jede Menge Liebe. Die recycleten Möbel sind entstanden aus alten Stühlen, Tischen und Schränken. Komplett neu umgestaltet werden sie dann zum Hingucker in jeder Wohnung – wenn man Farben mag. Direkt neben dem Laden gibt es auch die Galerie für Independent Interior Design.
Mon Dieu, Eisenstraße 108, Düsseldorf

Brau Art Britische Biere

Foto: Tom Quandt

Wer sich bereits durch die komplette Bierkarte in den Kneipen und Bars in Düsseldorf durchprobiert hat, der könnte einen Abstecher zur Emmastraße machen. Hier haben die Spezialisten für britische Biere und Craft Beer ihren Laden eröffnet. Ob Cider in allen möglichen Sorten, Met aus Großbritannien und Dänemark oder Ginger Beer, hier findest du definitiv etwas, was du so noch nicht probiert hast.
BrauArt, Emmastraße 25, Düsseldorf

Historische Orte in Düsseldorf-Oberbilk

Stolpersteine

Foto: Privat

Quer durch den Stadtteil verstreut befinden sich Stolpersteine, die an die Deportationen der Nationalsozialisten erinnern und zum Gedenken anregen. Denn auch aus Oberbilk wurden die Menschen nach Auschwitz oder in andere Konzentrationslager versteckt. Wer hier einen Blick auf den Boden wirft, der lernt die Geschichte des einstigen Arbeiterviertels noch einmal von einer ganz anderen, traurigen Seite kennen. Am bekanntesten geworden ist der Fall Moritz Sommer, dem auch eine eigene Straße in Oberbilk gewidmet ist. Er wurde mit 27 Jahren am 15. April 1945 – also nur ganz kurz vor dem Ende des zweiten Weltkrieges – auf dem Oberbilker Markt öffentlich aufgehangen, um seinen Hals ein Schild mit der Aufschrift “Ich bin ein Volksverräter”.
Stolpersteine, Ellerstraße 65a, Hüttenstraße 144, Kölner Straße 151, 248, 280, 303, Lessingstraße 25, Oberbilker Allee 284, Moritz-Sommer-Gedenktafel: Oberbilker Markt

KZ-Mahn- und Gedenkstätte

Zwischen 1942 und 1945 standen in Düsseldorf fünf KZ-Außenlager. Das Lager Stoffeln in Oberbilk war das erste eingerichtete Lager in Düsseldorf. Im Oktober 1942 wurden die ersten Gefangenen auf das rund 1,2 Hektar große Lager gebracht und von der SS und der Schutzpolizei bewacht. Das Lager gehörte zu den Außenlagern mit der höchsten Todesrate. Es bestand nur 5 Monate, in der Zeit kamen aber 111 Häftlinge ums Leben. Heute erinnert nur noch ein Denkmal an die grausame Zeit.
KZ Mahn- und Gedenkstätte,  Stoffeler Kapellweg, Düsseldorf

Puschkin-Denkmal

Puschkin-Denkmal, Foto: Patrick Radtke

 

Die Puschkin-Büste auf dem Oberbilker Markt ist ein Geschenk Moskaus an Düsseldorf. Sie soll an die Partnerschaft der beiden Städte erinnern und war eine Reaktion Moskaus darauf, dass Düsseldorf der russischen Hauptstadt eine Heinrich-Heine-Büste schenkte. Alexander Puschkin ist einer der berühmtesten Schriftsteller Russlands. Dass die Station Handelszentrum/Moskauer Straße in unmittelbarer Nähe ist, ist sicherlich kein Zufall.
Puschkin-Büste, Oberbilker Markt, Düsseldorf

Street Art in Düsseldorf-Oberbilk

Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radkte
Oberbilker Allee Foto: Patrick Radtke
Abwasserrohre Foto: Patrick Radtke

Der sicherlich bekannteste Ort von Street Art in Düsseldorf ist die Fichtenstraße. Doch auch in Oberbilk gibt es Graffiti und Straßenkunst, man muss nur die Augen offen halten. Zum Beispiel gibt es die gesamte Ellerstraße entlang mehrere künstlerische Häuserfassaden. Ein trojanisches Pferd ist dabei nur ein Beispiel. Besonders viele Kunstwerke sind in der dunklen Unterführung kurz vor dem Mintropplatz zu sehen. Die drei Drachen an der Feuerbachstraße gegenüber des Zeitfeldes und vor dem Platz von TURU Düsseldorf bieten vor allem nachts einen beeindruckenden Blick. Denn dann werden sie immer wieder angestrahlt. Dabei haben sie auch noch einen praktischen Effekt. Denn eigentlich sind es Abwasserrohre, die durch die spezielle Gestaltung zu einer Sehenswürdigkeit geworden sind.

Spaziergang im Volksgarten

Der Volksgarten ist die grüne Lunge Düsseldorfs. Gemeinsam mit dem Südpark ist er die größte Parkanlage in der Landeshauptstadt und auch die meist besuchte. 1893 forderte der damalige Oberbürgermeister Ernst Lindemann die Anlegung des Volksgartens. 1987 war er Veranstaltungsort der Bundesgartenschau. Zahlreiche Orte laden auf insgesamt 70 Hektar zum Entspannen oder auch zum Erleben ein. Es gibt unzählige Wiesen, auf denen die Düsseldorfer ihre Freizeit verbringen.

Grillende Personen werden genauso oft gesehen, wie Jogger, kletternde Kinder auf der großen Kletterpyramide direkt neben dem Fußballplatz von Schwarz-Weiß Oberbilk, Schwertkämpfer (natürlich ohne scharfe Schwerter) oder Genießer der wunderbaren Natur. Die Gewässer wie zum Beispiel der Deichsee bieten den perfekten Ort dafür, die Ruhe zu genießen. Soll es danach noch spannend werden oder platzen die Kinder fast vor Bewegungsdrang, geht es zum Tierpark oder zur Minigolf-Anlage mitten im Park.

Kunstliebhaber kommen durch das Zeitfeld sowie mehrere Büsten im Park auf ihre Kosten. Zwei Sachen solltet ihr aber beachten: 70 Hektar sind groß! Ein zwischenzeitliches Verlaufen im Park ist also durchaus möglich. Und: Ihr seid die Besucher, Hausrecht haben alle Enten, Gänse und Schwäne. Das lassen sie euch auch wissen, ausweichen auf den Wegen müsst ihr!

Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke
Foto: Patrick Radtke

Und sonst

Architektur am Oberbilker Markt

Moskauer Straße Foto: Patrick Radtke

 

Wer vom kleinen Park zwischen der Ellerstraße und dem Gericht Richtung Kreuzung geht, kommt zwischen mehreren Bürogebäuden durch. Die Fassaden sind komplett aus Glas. Im Zusammenspiel mit der Sonne entstehen wunderschöne Licht- und Schattenverhältnisse, die miteinander zu spielen scheinen und die die jeden Fotografen in seinen Bann ziehen können.
Oberbilker Markt, Düsseldorf

Gemeinschaftsgarten Ellerstraße

Foto: Patrick Radtke

Direkt an der Ellerstraße befindet sich ein Gemeinschaftsgarten des Vereins “Oberbilker Stadtgärtner”. Früher war er dafür gedacht, eine Baulücke zu verschönern, mittlerweile blüht er bunt und Anwohner/innen sowie Passant/innen können den Garten nutzen, um eine kleine Pause vom pulsierenden Leben auf der Ellerstraße zu machen. Urban Gardening as its best!
Gemeinschaftsgarten, Ellerstraße 138, Düsseldorf

Kirche St. Joseph

Die Kirche St. Joseph liegt etwas versteckt zwischen der Ellerstraße und der Kölner Straße, dabei ist sie absolut sehenswert! Sie war einst die Pfarrkirche der größten Gemeinde im Erzbistum Köln und erstrahlt seit 1872 im neugotischen Stil über den Stadtteil. Kurz davor steht das Josef-Monument, dass gleichzeitig ein Josefsdenkmal wie auch ein Monument zur Arbeiterkultur und Stadtteilgeschichte ist.
Sankt Josef, Josefplatz, Düsseldorf

Locked Room

Fünf verschiedene Spiele gibt es im Locked Room an der Kölner Straße. Mit deinen Freunden kannst du dich durch das gruselige Secret Lab spielen, in einem Motel auf die Suche nach eurem vermissten Chef gehen, der Polizei helfen in eine geheime Zentrale zu gelangen oder eine Tatwaffe suchen, um einen Serienkiller aus Düsseldorf zu überführen. Hier gibt es auch eine Version, die erst ab 18 Jahre zu spielen ist. Sie setzt 15 Jahre nach der Überführung des Serienkillers an – und die Rachegelüste von ihm sind groß… Spannung, Spaß und Rätsel. Aber Platzangst solltet ihr nicht haben.
Locked Room, Kölner Straße 286, Düsseldorf

Poleland

Foto: Poleland Düsseldorf

Unscheinbar in einem Hinterhof an der Kölner Straße liegt ein Gewerbehof. Neben dem unterstützenswerten Konzept des Pfandsystems Cupforcup, ist hier auch das Studio von Poleland. Wie es der Name schon vermuten lässt, wird hier Poledance trainiert. Hart trainiert. Denn Poledance verbindet Tanz mit Akrobatik. Es ist extrem anstrengend, soll dabei aber leicht und unbeschwert wirken. Aber liebe Männer: Ihr dürft das Studio außer bei Vorführungen nicht betreten. Hier gilt women only.
Poleland, Kölner Straße 336, Düsseldorf

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home