Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

18 schöne Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in NRW

Burg Altena | Foto: Südwestfalen Agentur GmbH / Jan Graumann

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Eben! Nordrhein-Westfalen hat an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten mehr zu bieten, als irgendeine Webseite je fassen könnte. Wir versuchen es trotzdem. Ob Externsteine in Ostwestfalen, Kölner Dom im Rheinland, Zeche Zollverein in Essen oder Freizeitaktivitäten am Biggesee im Sauerland – hier ist unsere Liste mit den schönsten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in NRW für deinen nächsten Ausflug.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Ausflugsziele im Rheinland

Kölner Dom | Köln

Westfassade des Kölner Doms | Copyright: Hohe Domkirche zu Köln, Dombauhütte / Foto: Matz und Schenk

Keine Frage, der Kölner Dom ist das Wahrzeichen der Rheinstadt und Nordrhein-Westfalens. Mit seiner charakteristischen Doppelspitze, die das Stadtbild seit ihrer Fertigstellung 1880 prägt, ist das Gotteshaus schon aus weiter Ferne auszumachen. Ein Besuch des Doms lohnt sich jederzeit, ob nun wegen des Trubels auf der umliegenden Domplatte, für einen Besuch im Dom selbst – architektonisch und kunstgeschichtlich hat der einiges zu bieten – oder aber zum Aufstieg in den Südturm, um von hier die gesamte Stadt mitsamt Umland zu betrachten. Dank seiner bahnhofsnahen Lage kann man auch einfach einen schnellen Blick auf die gotische Fassade werfen, wenn der Anschluss sich verspäten sollte.
Hohe Domkirche Sankt Petrus, Domkloster 4, Köln

Medienhafen | Düsseldorf

Schiefe Bauwerke gibt es nicht nur in Pisa zu bewundern, sondern auch inmitten der Landeshauptstadt im Medienhafen. Die von Frank O. Gehry entworfenen Bauten, die das Ufer im Hafen seit den späten 90er-Jahren säumen, brechen mit althergebrachten Architektur-Konventionen und verwirren den Betrachter auf eine angenehme Art und Weise. Darüber hinaus sind im Medienhafen eine Vielzahl an Restaurants, Clubs, Lounges und Cafés angesiedelt, die das sonst sehr kommerziell geprägte Viertel kulturell beleben.
Medienhafen, Düsseldorf

Schloss Benrath | Düsseldorf

Schloss Benrath | Foto: Düsseldorf Marketing
& Tourismus GmbH – Fotograf U. Otte

Nicht nur einen Hauch, sondern gleich eine ganze Wagenladung Barock holst du dir auf Schloss Benrath in Düsseldorf ab. Der Prachtbau hat als Ausflugsziel einiges zu bieten. So findest gleich drei Museen in den verschiedenen Flügel des Schlosses: das Corps de Logis mit zeitgenössischen Möbeln, ein Naturkundemuseum sowie ein Museum für Gartenkunst. Darüber hinaus punktet Benrath mit seinem wunderschönen Schlosspark, der Erholung, Zerstreuung und florale Abwechslung auf über 60 Hektar Fläche vorweisen kann. Das richtige Ausflugsziel für barocke Prinzessinnen und kleine Naturkundler gleichermaßen.
Schloss Benrath, Benrather Schloßallee 100–106, Düsseldorf

Bundeskunsthalle | Bonn

Foto: Peter Oszvald

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, von Freunden Bundeskunsthalle genannt, ist sowas wie das kulturelle Aushängeschild Deutschlands. Zum einen hat sie den Auftrag, den geistigen und kulturellen Reichtum der Bundesrepublik aufzufangen und abzubilden, zum anderen dient sie als Austauschstätte mit anderen Kulturen und deren künstlerischen Traditionen. Dementsprechend findet man hier keine dröge Dauerausstellung, sondern ständig wechselnde Arrangements mit ganz verschiedenen Themenschwerpunkten. Langweilig wird es hier also nie.
Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, Bonn

Aachener Dom | Aachen

Der Aachener Dom von innen | Foto: Thomas Walter

Auf dem Königsthron im Aachener Dom saß einst schon Karl der Große- und nach ihm fast alle deutschen Könige des Mittelalters. Noch heute kann man das auf den ersten Blick erstaunlich schlicht wirkende Monument bewundern, das sich in der Galerie des Doms befindet. Der hat, abgesehen von der königlichen Sitzgelegenheit, noch einiges mehr auf dem Kasten. In sich vereint der Aachener Dom nämlich karolingische, gotische und barocke Architektur, offenbart dem geneigten Betrachter also einen Querschnitt durch ein Jahrtausend europäischer Baugeschichte. Für Freunde glitzernder Kleinigkeiten empfiehlt sich ein Besuch der angrenzenden Domschatzkammer, die wieder Dom selbst zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Ein weiteres Kulturgut kann man beim Aachen-Besuch auch noch abhaken: den Genuss einer Original Aachener Printe.
Aachener Dom, Domhof 1, Aachen

Archäologischer Park | Xanten

Foto: Axel Thuenker | DGPh

Auf die Spuren der alten Römer kannst du dich im Archäologischen Park in Xanten begeben. Die notorischen Sandalenträger haben am Niederrhein nämlicher allerlei Spuren hinterlassen, aus denen wir heute eine Menge über die Römerzeit erfahren können. Neben diversen Schmuck-, Textil- und sonstigen Alltagsfunden zählen zu diesen Überresten auch rekonstruierte Bauten, die ein eindrückliches Bild vom Alltag im Imperium geben. Das kann in den neu errichteten Wohn- und Handwerkshäusern des Freilichtmuseums hautnah miterlebt werden. Dazu finden auf dem gesamten Gelände permanent weitere Ausgrabungen statt, sodass sich großen und kleinen Geschichtsfreuden und Hobby-Archäologen hier ein Blick in eine lebendige Wissenschaft bietet.
Archäologischer Park Xanten, Am Amphitheater, Xanten

Ausflugsziele im Ruhrgebiet

Halde Hoheward | Herten

Das Observatorium auf der Halde Hoheward | Foto: Stadt Herten

Auf Halde Hoheward in Herten steht ein gigantisch großes Horizontobservatorium – eine Vorrichtung, mit der sich der Himmelsmeridian und der Himmelsäquator vor dem Nachthimmel ablesen lassen. Neben dem Observatorium beherbergt die Halde außerdem eine 3000 Quadratmeter messende Sonnenuhr sowie die zur Halde führende, beängstigend-beeindruckende Drachenbrücke des Künstlers Ralf Wörzberger. Die Halde ist von allen Seiten aus über zig verschiedene Wege zugänglich.
Halde Hoheward, Herten

Movie Park Germany | Bottrop

Foto: Movie Park Germany

Einmal über das Set deines Lieblingsfilms flanieren – seit 1996 geht das im Movie Park Germany in Bottrop. Auf um die 40 Hektar Fläche erwarten dich ein ganzer Haufen Achterbahnen, Free Fall Tower, Autoscooter und Karusselle und allerlei weitere Attraktionen in diversen Filmsettings. Adrenalinsüchtige Kinder und Erwachsene kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Neben den Fahrgeschäften finden im Park regelmäßige Shows statt, die etwa Stuntcrews in Aktion zeigen. Hollywood hautnah eben.
Movie Park Germany, Warner-Allee 1, Bottrop-Kirchhellen

Zeche Zollverein | Essen

Zeche Zollverein | Foto: Peter Prengel, Stadt Essen

Viel mehr als nur ein altes Bergwerk ist die Zeche Zollverein in Essen. Auf dem ehemaligen Montangelände befinden sich heute das Ruhr Museum mit Schwerpunkt auf Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets, das Red Dot Design Museum, das Portal der Industriekultur sowie der wohl industriell geprägteste Badespaß der Republik, das Werksschwimmbad. Neben diesen dauerhaften Einrichtungen finden auf dem Geländes Weltkulturerbes auch verschiedene Veranstaltungen wie beispielsweise Konzerte statt, darüber hinaus kann man hier im Sommer Kinofilme unter freiem Himmel genießen und sich im Winter auf der Zollverein Eisbahn blamieren. Von wegen altes Eisen!
Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, Essen

Landschaftspark Nord | Duisburg

Landschaftspark Duisburg-Nord | Foto: Thomas Berns

Schwermetall-Enthusiasten werden im Duisburger Landschaftspark Nord mehr als glücklich. Das ehemalige Verhüttungswerk erstreckt sich auf einer Fläche von um die 180 Hektar und dient heutzutage als Ort öffentlicher Freizeitgestaltung. Neben der atemberaubenden Kulisse, die schon an und für sich einen Besuch rechtfertigt, finden sich auf dem Industriegelände ein Kletterpark, ein Tauchtrainingszentrum in einem Gasometer, eine Dauerausstellung zur Geschichte des Hüttenwerks sowie einen der besten Aussichtspunkte der ganzen Region. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Tageszeit, in den Abendstunden ist der Park allerdings kunterbunt angestrahlt – ein echtes Schauspiel.
Landschaftspark Nord, Emscherstraße 71, Duisburg

Ausflugsziele im Münsterland

Stadt Münster

Prinzipalmarkt | Foto: Presseamt Münster / Tilman Roßmöller

Aufgrund der charakteristischen Backsteinbauweise und des platten Landes hat man in Münster immer ein wenig das Gefühl, eigentlich schon ganz in Meeresnähe zu sein – dabei ist die Küste noch über 200 Kilometer entfernt. Dennoch lohnt sich ein Besuch der Universitätsstadt, die vor allem durch ihre schnuckelige Architektur und ihr gemütliches und doch städtisches Ambiente überzeugt. On Prinzipalmarkt mitsamt historischem Rathaus, St.-Paulus-Dom oder Fürstbischöfliches Schloss, architektonisch muss Münster sich nicht verstecken, darüber hinaus Kulturinteressierte besuchen das Kunstmuseum Pablo Picasso der das LWL-Museum für Kunst und Kultur Westfalens.
Stadt Münster

Schloss Nordkirchen | Nordkirchen

Schloss Nordkirchen | Foto: Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.

Ausflug machen, wo andere studieren…oder so. Schloss Nordkirchen, gerne auch mal „Westfälisches Versailles“ genannt, dient heute kommenden Finanzbeamten als Lehrstätte, ist aber immer noch eine zugängliche und vor allem beeindruckende Barockanlage mitsamt ausuferndem Schlosspark. Zugänglich ist das Gelände allerdings nur mit Führung, die kann wahlweise als Schloss-, Garten- oder Kombiführung gebucht werden.
Schloss Nordkirchen, Schloß 1, Nordkirchen

Ausflugsziele im Sauerland

Burg Altena | Altena

Burg Altena | Foto: Stephan Sensen

Mittelalterlicher wird’s heute nicht mehr: Burg Altena im gleichnamigen sauerländischen Örtchen ist von nah und fern kaum zu übersehen, handelt es sich hier doch um eine Höhenburg. Der Aufstieg erfolgt entweder klassisch zu Fuß oder mithilfe des modernen Erlebnisaufzugs. Der fährt vom Fuß des Berges und mitten darin 80 Meter in die Höhe, während an den Wänden des Schachtes lehrreiche Informationen vorbeiziehen – Bildung wie im Flug, sozusagen. Oben angekommen bewundert man die trutzigen Wehranlagen und lernt Wissenswertes im Museum der Grafschaft Mark. In schöner Regelmäßigkeit finden auf der Burg außerdem – wer hätte es gedacht – Mittelaltermärkte und Ritterspiele statt und auch für Hochzeiten können die historischen Gemäuer angemietet werden.
Burg Altena, Fritz-Thomee-Straße 80

Biggesee | Olpe & Attendorn

Foto: mastermind76

Das Sauerland kann zwar nicht die höchste Bevölkerungs-, aber allemal die höchste Talsperrendichte Nordrhein-Westfalens vorweisen. Die größte unter denen hört auf den Namen Biggesee und ist ein Naherholungsgebiet par excellence. Das vielfältige Freizeitangebot rund um das Wasserreservoir hält Fahrrad- und Wanderrouten ebenso bereit wie Wassersport- und Campingangebote. Im in der Nähe gelegenen Attendorn kann man zudem eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands bewundern, die Atta-Höhle. Und wem das immer noch nicht reicht, dem sei der weltoffene Esprit der einheimischen Sauerländer ans Herz gelegt, woll?
Biggesee, zwischen Olpe und Attendorn

Ausflugsziele in Ostwestfalen-Lippe

Externsteine | Horn-Bad Meinberg

Externsteine in Bad Meinberg |
Foto: A. Hub, Teutoburger Wald Tourismus

Im Tal der Weimbecke in Lippe ragen die Externsteine wie stumme Zeugen gen Himmel. Die Sandstein-Formation wirken mystisch und magisch und faszinieren Menschen von nah und fern, sodass sich seither Legenden und Sagen um das Naturdenkmal ranken. Beim Besuch der Sehenswürdigkeit empfiehlt sich daher eine der angebotenen Führungen wahrzunehmen, die sowohl auf die Steine hinauf-, als auch in die anliegende künstliche Grotte hineinführen. Auch das umliegende Naturschutzgebiet ist einen Abstecher wert, von den Externsteinen aus führen drei GPS-Naturerlebnispfade ins Umland.
Externsteine, Externsteine Straße 35, Horn-Bad Meinberg

Schloss Corvey | Höxter

Schloss Corvey in Höxter | Foto: Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH / Peter Knaup

Ankerpunkt der ehemaligen Klosteranlage Corvey ist das über 1000 Jahre alte karolingische Westwerk, das dem Schloss zu seinem Status als UNESCO-Weltkulturerbe verhilft. Heute beherbergt das zum Schloss umfunktionierte Kloster keine Mönche mehr, sondern verschiedene Kunstausstellungen. Darüber hinaus dient der Bau als Veranstaltungshaus und kann auch für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten angemietet werden. Für einen Ausflug mit pittoresker Kulisse ist Schloss Corvey immer gut, ganz wunderbar entspannt es sich im Schlossgarten mit anschließendem Besuch des Schlossrestaurants – Bildung macht schließlich hungrig.
Schloss Corvey, Corvey 1, Höxter

Ausflugsziele in der Eifel

Stadt Monschau

Foto: Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Ein Fall für Fachwerkfreunde: Monschau in der Eifel wirkt wie aus einem überambitionierten Imagefilm für westdeutsche Heimeligkeit geschnitten, ist aber eine echte, richtige Stadt. Die historische Altstadt lockt mit ihren wunderschönen Fassaden und dem mittelalterlichen Stadtbild, das von der imposanten Burg Monschau gekrönt wird. Der Stadtkern kann entweder auf eigene Faust oder mittels Ortsführung erkundet werden. Darüber hinaus dient Monschau, wie so viele Mittelgebirgsstädte, ganz formidabel als Ausgangspunkt für diverse Wandereskapaden. Ideal für alle, die mal einen Tag aus der Betonwüste müssen – oder auch länger.
Stadt Monschau

Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel verwildert! Was anderswo Grund zur Sorge sein dürfte, hat hier System, denn als sogenannter Entwicklungs-Nationalpark gilt auch hier die Devise: Die Natur sei sich selbst überlassen. Dadurch bietet das Gebiet zwischen Heimbach, Rurberg, Höfen und Gemünd seltenen und vom Aussterben bedrohten Tierarten eine sichere Zuflucht, die sie in den sonst verbreiteten industriellen Monokulturen nicht mehr finden. Ein Besuch im Nationalpark ist also mehr als nur ein Ausflug ins Grüne, sondern dient der Bewusstseinsschärfung für die Fragilität unserer heimischen Ökosysteme, die bereits heute über alle Maßen belastet sind. Der Park kann entweder auf eigene Faust oder mit einer Führung erkundet werden, die auch speziell für Schulklassen oder Kindergeburtstage angeboten werden.
Nationalpark Eifel, verschiedene Zugänge

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home