Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Restaurant-Himmel Bielefeld: 33 Restaurants in der OWL-Stadt

Foto: DerSilent
Teilen
Teilen

Bielefeld ist die freundliche Baustelle am Teutoburger Wald, Bielefeld ist die Stadt, die es nicht gibt und Bielefeld ist die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe. Aber Bielefeld ist vor allem eins: Ein Mekka für alle Hungrigen, die gerne etwas Neues ausprobieren. In der Innenstadt reihen sich hippe Restaurants, Pommes-Buden und Burger-Läden aneinander. Dabei ist kein Restaurant wie das andere. Ihr sucht eine Location für das nächste Date mit der besten Freundin oder das Treffen mit den Kumpels? Dann bitteschön: Unsere Tipps!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Restaurants in der Innenstadt Bielefeld

Wilde Kuh

Foto: Pablo Merchán Montes

Jaja, der gute alte Burger. Damit kann man nichts falsch machen. Das zeigt auch die Wilde Kuh seit 2013 in der Bielefelder Innenstadt. Die Grillzangen-Schwinger und Küchenfeen halten sich an Johann Wolfgang von Goethes Credo „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen“. Alle Burger, Sandwiches und Salate werden vor euren Augen zubereitet und hübsch hergerichtet. Das Fleisch ist zu 100 Prozent regional und wird täglich frisch gehackt. Anschließend wandert es auf den heißen Lavastein und wird medium gebraten. Ein Burger-Traum! Lieber kein Fleisch? Kein Problem: Die Burger sind fleischvariabel, ihr bekommt sie auch mit einem Veggie-Patty.
Wilde Kuh, Karl-Eilers-Str.20, Bielefeld

Nichtschwimmer

Foto: Webkarma GmbH

Streckt die Arme und Beine aus und lasst euch im Nichtschwimmer-Pool treiben. Entspannt euch und genießt die Zeit. Lasst euch von der kreativen Küche nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Im Nichtschwimmer ist die Palette groß: experimentelle bis bodenständige Küche, nach Möglichkeiten mit Zutaten aus der Region. Pizza (lang und nicht rund), frische Pasta, Salate, Veganes und Geniales steht auf der Karte. Aber bevor es ans Eingemachte geht, erstmal ein üppiges Frühstück. Samstags, sonntags und feiertags wird im Nichtschwimmer ein königliches Frühstück angeboten. Ohne Kompromisse, schlemmen ohne Ende. Prosecco ist inklusive – wenn das kein Argument ist.
Nichtschwimmer, Arndtstr. 6-8, Bielefeld

Frittenbude No. 9

Foto: Erik Mclean

Kartoffeln sind cool. Aber noch cooler sind Pommes. Punkt. Ein Ticken besser werden sie mit einem üppigen Topping. Vielleicht im Kanada-Style mit Champignonrahmsoße und Mozzarella oder mexikanisch mit Chili con Carne und Sour Cream. Klingt schon ganz lecker. Dazu noch eine Wurst oder gleich ein Hot-Dog und die Welt ist wieder in Ordnung. Übrigens: Die Kartoffeln werden vor euren Augen in Stifte gepresst. Schnappt euch eure Kartoffel-Köstlichkeiten und macht es euch in der Frittenbude mit den bunten Fliesen bequem.
Frittenbude No. 9, Karl-Eilers-Str. 9, Bielefeld

Mellow Gold

Das Mellow Gold ist kein klassisches Restaurant. Eigentlich ist es viel mehr. Es ist ein Frühstücks-Hot-Spot, es ist ein Treffpunkt für den Kaffeeklatsch, es ist eine Bar für den Sprung zur Party, es ist ein Ort zum Tanzen. Aber auch wenn die Drinks hier vorzüglich sind und die Musik sehr tanzbar, zeigt sich das Mellow auch kulinarisch immer von seiner besten Seite. Beim Ankreuz-Frühstück seid ihr noch selbst Herr darüber, was auf den Teller kommt. Beim Rest und bei der wechselnden Wochenkarte könnt ihr getrost auf die Küchen-Kompetenz vertrauen. Neben den Basics (Pasta, Burger, Salat) gibt es immer wieder Besonderes aller Nationalitäten auf der Wochenkarte. Wie wär’s mit koreanischer Gemüse-Nudel-Suppe, indischen Samosas oder indonesischem Chicken-Curry?
Mellow Gold, Karl-Eilers-Str. 22, Bielefeld

Las Tapas

Foto: Las Tapas

Es ist wohl die beliebteste Tapas-Bar in Bielefeld: Das Las Tapas. Regelmäßig sind alle Plätze schon lange im Voraus reserviert und draußen ist es auch jenseits des Sommers immer voll. Das kleine Fleckchen Spanien in der Bielefelder Innenstadt bietet leckere Gerichte aus frischen Zutaten und eine besonders gemütliche Atmosphäre. Authentische Tapas und ein spanisches Bier lassen euch alle Alltagssorgen vergessen. Ein Kurzurlaub am Rande der Innenstadt.
Las Tapas, Arndtstraße 7, Bielfeld

WOBU

Foto: Webkarma GmbH

Was passiert, wenn Wokgenuss auf Burgerlust prallt? Es entsteht ein Ort der sich WOBU nennt und genau das anbietet: Wok und Burger. Zwischen Baumstämmen und Rasen auf dem Tisch verspeist ihr frisches Curry oder super leckerere Burger. Bei letzteren habt ihr immer die Wahl zwischen Classicbrötchen und veganem Roggenbrötchen und zwischen Rindfleisch-, Hühnerbrust- und Veggie-Patty. Dazu noch knusprige Fries mit leckerer Ingwer-Mayo oder Wasabi-Dip. Lecker! Zum Abschluss gibt es noch einen Frozen Yogurt mit diversen Toppings.
WOBU, Arndtstraße 8, Bielefeld

Kado Shushi

Foto: Kado Sushi

„Kado“ ist japanisch und bedeutet „an der Ecke“. Besser kann die Lage der Sushi-Bar in dem Eckhaus gar nicht beschrieben werden. Das Kado ist mehr als nur Sushi. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Bielefeld die Vielfalt der japanischen Küche näher zu bringen. Neben Sushi werden auch japanische Vor- und Nachspeisen angeboten. Die Gerichte werden ausschließlich mit biodynamischen und handwerklich angebauten Gemüse zubereitet. Besonders achten die Sushi-Macher auf Haltung, Fütterung, Fanggebiet, Fangmethode und Fangsaison der Meerestiere. Die Auswahl an Getränken, Speisen, Musik und Aktionen soll rundum glücklich machen.
Kado Sushi, Arndtstraße 10, Bielefeld

the good hood

Foto: Maurice Pehle

Good food, good drinks, good hood! Am Rande der Bielefelder Innenstadt bietet das good hood Einblick in die asiatische Küche. Ramen-Suppen, Superfood und asiatisch angehauchte Burger, die alles andere als 0815 sind. Das Team legt großen Wert auf frische und gesunde Zutaten, das schlägt sich auch in der Zusammenarbeit mit lokalen Partnern nieder. So kommt das Fleisch aus regionalen Schlachtereien und die Kaffeebohnen aus lokalen Röstereien. Jeden Sonntag habt ihr die Möglichkeit in der Hood zu frühstücken und gesund und fresh in den Tag zu starten.
the good hood, Jöllenbecker Straße 7, Bielefeld

Terra Nuova

Foto: Terra Nuova

La Dolce Vita in der City von Bielefeld. Das Terra Nuova bringt italienische Leichtigkeit nach Ostwestfalen. Frische und regionale Zutaten bilden die Basis für leckere Antipasti, hausgemachte Pasta und himmlische Nachspeisen. Neben Klassikern wie der Pizza Calzone oder Lasagne stehen auch edle Speisen wie frisches argentinisches Rinderfilet mit Trüffel auf der Karte. Ein entspanntes Mittagessen auf der großzügigen Terrasse oder ein super schickes Abendessen mit den Schwiegereltern – tutto è possibile.
Terra Nuova, Arndtstraße 4, Bielefeld

Casa

Ausgelaugt von der anstrengenden Shopping-Tour in der Bielefelder City? Dann macht doch einen Abstecher ins Casa. Hier gibt es Kaffee für die schnelle Stärkung. Aber auch die Speise- und Wochenkarten geben einiges her. Salat und Sandwiches gehen bekanntlich immer, für den größeren Hunger gibt es dann Pizza oder Pasta. Besonders cool für Langschläfer: Hier bekommt ihr die wichtigste Mahlzeit des Tages bis 17 Uhr! Im Sommer solltet ihr das Frühstück auf jeden Fall im gemütlichen Innenhof zu euch nehmen. Einen besseren Start in den Tag (auch wenn es erst um 16 Uhr ist) kann es doch gar nicht geben.
Casa, Karl-Eilers-Straße 12, Bielefeld

Bar 383 Grad

Foto: Shaian Ramesht

Pizza! Wir lieben sie und werden sie immer lieben! Besonders wenn sie aus einem 383 Grad heißen Ofen kommt und mit frischen Zutaten belegt ist. Pizza, heißer Ofen, frische Zutaten – das alles findet ihr in der Bar 383 Grad. Obendrauf gibt es noch eine super gemütliche Atmosphäre, eine schicke Einrichtung und im Außenbereich hippes Großstadt-Innenhof-Feeling. Bei regelmäßigen Veranstaltungen wie „Wine and Funk“ werden coole Beats aufgelegt und es wird zum Tanz gebeten. Funky!
Bar 383 Grad, Karl-Eilers-Straße 20a, Bielefeld

Moccaklatsch

Es ist der Allrounder in Bielefeld. Hier findet wohl jeder ein passendes Plätzchen für sich. Entweder zum Lernen mit einer großen Tasse Kaffee, zum ausgiebigen Frühstück mit den WG-Mitbewohnern oder zum Abendessen. Tapas, Ciabattas, Pasta und anderen Köstlichkeiten warten auf euch. Die Speisen sind mediterran und werden mit einer ordentlichen Portion Liebe zubereitet. Apropos Liebe: Veganer werden im Moccaklatsch besonders glücklich. Die Auswahl an veganen Speisen ist groß und wird durch die wechselnde (größtenteils vegane) Wochenkarte immer wieder erweitert. Und auch sonst gibt sich das Mocca (wie es Bielefelder Insider nennen) größte Mühe: Die Burgerbrötchen werden täglich frisch in einer Bielefelder Bäckerei gebacken, die Eier stammen aus Freilandhaltung und das Fleisch stammt aus artgerechter Haltung.
Moccaklatsch, Arndtstr.11, Bielefeld

Restaurants in der Altstadt Bielefeld

Numa

Foto: Numa

Das Numa in der Altstadt Bielefeld steht für kreative und innovative Küche. Die beiden Köche Lars Reddemann und Dirk Timmermann haben einiges an gastronomischer Erfahrung im In- und Ausland gesammelt und führen sie im Numa zusammen. Der kulinarische Schwerpunkt liegt auf asiatischer und mediterraner Küche, gelegentliche Ausflüge in die heimische Küche sind aber nicht ausgeschlossen. Vor allem, weil die beiden Köche gerne auf regionale Produkte zurückgreifen. Die Karte ist übersichtlich und wird durch Tagesgerichte ergänzt. Im Numa treffen hausgemachte Pasta auf indisches Hähnchen-Curry.
Numa, Obernstr. 26, Bielefeld

Krispy Kebab

Foto: Alana Harris

Direkt vom Kiez unserer geliebten Hauptstadt in die Bielefelder Altstadt: Krispy Kebab. Ihr könnt euch die Reise nach Berlin sparen, den besten Döner gibt es jetzt in Bielefeld. Und zwar so, wie wir ihn kennen. Kräuter, Knoblauch oder Scharf. Beim üppigen Belag habt ihr die Wahl zwischen Kalb, Chicken und Veggie. Das ganze Ensemble gibt es klassisch im knusprigen Fladenbrot oder in einer Box gepaart mit krossen Pommes. Das war´s. Mehr braucht es nicht für eine hervorragende und sehr hippe Döner-Bude.
Krispy Kebab, Oberntorwall 18a, Bielefeld

Kohinoor

Foto: Lai YuChing

Wer in Bielefeld indisch essen möchte, sollte das bei Kohinoor tun. Nicht ohne Grund ist dieses indische Restaurant seit 1987 immer gut besucht. Dunkle Raumteiler und orientalische Lampen schaffen Gemütlichkeit, Pakoras und Curry machen satt und zufrieden. Aber das Kohinoor kann natürlich mehr als nur Pakora und Curry. Verschiedene Samosas, Tandoori-Gerichte aus dem gleichnamigen Ofen und erfrischende Desserts (Eis mit Rosenwasser und Pistazien!) machen das indische Rundumpaket perfekt.
Kohinoor, Neustädter Str. 25, Bielefeld

Kachelhaus

Foto: AbilityDesign

Das Kachelhaus in der Altstadt Bielefeld ist ein Hingucker: Die komplette untere Etage ist mit grünen Meißner Kacheln eingekleidet. Seit 1927 steht der Blickfang so in Bielefeld. Aber nicht nur die Augen, sondern auch die kulinarischen Sinne werden hier verwöhnt. Ein regionales und saisonales Angebot sowie ein großes Frühstücksbuffet (täglich!) machen zu jeder Tageszeit happy. Was darf´s sein? Vielleicht Tapas oder Flammkuchen oder Panini oder Pasta oder Salat oder…
Kachelhaus, Hagenbruchstraße 13, Bielefeld

Nohut

Foto: Nohut

Der Name ist Programm: Nohut ist türkisch und bedeutet Kichererbse. Die kommt auch auf den Tisch – in Form von köstlichen Hummus mit Lavash-Brot oder hausgemachten Falafel-Bällchen mit Gemüse. Herrlich! Aber nicht nur die Kichererbse hat im Nohut ihren großen Auftritt. Gebackene Aubergine, Zucchinipuffer oder eine kleine Auswahl an Pizzen lassen Gourmet-Herzen höher schlagen. Die Einrichtung ist cool, die Atmosphäre sehr familiär. Hier könnt ihr euch von vorne bis hinten betüdeln lassen.
Nohut, Welle 36, Bielefeld

Stahlberg

Foto: Stahlberg

Abwechslungsreiche Küche mit wechselnden saisonalen Gerichten und einen riesigen Außenbereich bietet euch das Stahlberg auf dem alten Markt in der Bielefelder Altstadt. Wie viele Bielefelder Restaurants legt auch das Stahlberg Wert auf regionale Zutaten. Milch, Kartoffeln und Eier vom Bauernhof in der Nähe und nur echter und traditionell hergestellter Feta-Käse kommen in die Küche. Wenn das nicht schon genug wäre, achtet das Restaurant auch noch darauf keinerlei Produkte von Néstle zu verwenden – aus Gründen. Auf der Karte stehen die üblichen Verdächtigen: Pasta, Pizza, Salat, Suppe, Fleisch und Fisch. Eine bunte Mischung, von allem ein bisschen und alles lecker!
Stahlberg, Alter Markt 7, Bielefeld

Jivino

Foto: Marco Pulli

Es ist wohl die edelste Tapas-Bar in Bielefeld. Das Jivino bietet hausgemachte Tapas – von fleischig bis vegetarisch bis vegan – und exzellente Weine an. Gegrillte Aubergine, Rote-Beete-Carpaccio oder  Manchego-Käse lassen euch im Tapas-Himmel schwelgen. Traditionell gibt es zum Nachtisch eine Crèma Catalana.
Jivino, Obernstr. 51, Bielefeld

The Bernstein

Foto: Webkarma GmbH

Über den Dächern Bielefelds lässt es sich prima abschalten. In 25 Metern Höhe habt ihr einen wunderschönen Blick über die Innenstadt Bielefelds. Im Bernstein gibt es die schöne Aussicht gratis zum Essen dazu. Das Küchen-Team stellt die Menüs mit Liebe zur Zutat und Lust am Kreieren zusammen. Dabei achtet es auf natürliche Zutaten, das Bernstein arbeitet mit regionalen Anbietern zusammen. Das schmeckt man! Im Bernstein Bistro bekommt ihr superleckeres Frühstück, Burger, lecker belegte Stullen und weitere Classics. Unter dem verheißungsvollen Titel „Fine Dining“ geht es eine Spur gehobener weiter. Dann heißen die Gerichte „Schaumsuppe von der roten Linse“ oder „Carpaccio vom Rind“. So oder so, lecker ist es allemal.
The Bernstein, Niederwall 2, Bielefeld

Lê & Vi Asian Street Kitchen

Foto: Emily Webster

Traditionelle Pho mit Reisbandnudeln oder Mango-Curry mit Tofu. Vietnamesische Frühlingsrollen oder freshe Sommerrollen. Oder vielleicht doch traditionelles vietnamesisches Street-Food? Bei Lê & Vi werdet ihr fündig, wenn ihr Lust auf authentische vietnamesische Küche habt. Und nicht nur das Essen ist schick, sondern auch das Interieur. Industrie-Charme at its finest: schwarze Kacheln, Metalllampen, minimalistische Einrichtung, alles schick, alles schön. Ihr werdet euch wohl fühlen!
Lê & Vi, Oberntorwall 8, Bielefeld

La Cucina

Foto: La Cucina

Zwischen dem Alten Markt und dem Bielefelder Rathaus findet ihr eine kleine italienische Oase. La Cucina bietet in gemütlicher familiärer Atmosphäre authentische italienische Speisen aus Bari und Pescara an. Die Speisekarte der Trattoria ist übersichtlich und das ist auch gut so. Hier wird sich auf das Wesentliche konzentriert. Ausgewählte frische Zutaten und italienische Leidenschaft zum Essen bringen Köstlichkeiten wie die klassische Pizza oder verschiedene Pasta-Gerichte hervor. Tiramisu und Biscotti dürfen natürlich nicht fehlen.
La Cucina, Rathausstraße 1, Bielefeld

3Eck

Ein Restaurant für jede Gelegenheit. Pizza, Pasta, Schnitzel, Gyros, Wraps: Alles da. An verschiedenen Tagen gibt es die Gerichte auch zum vergünstigten Preis. Das 3Eck (wahrscheinlich weil es in einem Eckhaus beheimatet ist) am Süsterplatz bietet neben dem rustikalen Inneren eine riesige Außenterrasse. Unter den Sonnenschirmen könnt ihr ganz gemütlich eure Pasta verspeisen oder einen Cocktail in der Happy Hour schlürfen.
3Eck, Ritterstraße 21, Bielefeld

Restaurants im Westen Bielefeld

Lokma

Foto: tarina

Mundgerechte Happen – im türkischen heißen sie Lokma. Und die gibt es im gleichnamigen Restaurant an der Arndtstraße. Fluffige Sesamringe oder orientalische Quiche, türkisches Bauernfrühstück oder anatolisches Gebäck führen euch in Versuchung. Neben anderen türkischen Restaurants, die Döner und Lahmacun anbieten, ist das eine willkommene Abwechslung. Super in den Tag könnt ihr mit einem Frühstück aus 1001 Nacht starten. Nach Oliven, Sigara-Börek und einem Glas Tee könnt ihr voll durchstarten.
Lokma, Arndtstraße 18a, Bielefeld

Wunderbar

Die Wunderbar ist Kult. Vielleicht weniger ein Restaurant als mehr eine gemütliche Eckkneipe mit leckerem Essen und coolen Getränken. Im Wohnzimmer des Bielefelder Westens gibt es leckere Antipasti und Paninis, Pizza und Pasta, Fleisch und Salat. Die Karte ist gut gefüllt und zusätzlich gibt es eine wechselnde Wochenkarte. Die Wunderbar ist wunderbar (ha!) dazu geeignet, am frühen Abend einzukehren, lecker zu essen und das Lokal erst am frühen Morgen wieder zu verlassen.
Wunderbar, Arndtstraße 21, Bielefeld

Soul Kitchen

Foto: Soul Kitchen

Bei Soul Kitchen könnt ihr eine Reise durch Asien starten ohne die Stadt am Teutoburger Wald zu verlassen. Chinesisches Chop Suey, Currys aus Thailand oder Nasi Goreng aus Indonesien kommen in dem Restaurant auf den Teller. Auch vietnamesische Spezialitäten wie Sommerrollen, Pho oder Banh Xeo – dünne Crêpes aus Reismehl gefüllt mit Gemüse – stehen auf dem Programm. Es ist (wie es der Name schon verrät) Essen für die Seele. Glutamat hat hier absolutes Hausverbot.
Soul Kitchen, Arndtstraße 44, Bielefeld

Der Koch

Foto: Der Koch

Gastronomie gibt es seit 1955 an diesem Standort am Bielefelder „Siggi“ (Siegfriedplatz). Erst Bierstube, dann Krawattendiele, dann Kajüte und schlussendlich und bis heute ist es „der Koch“. Bereits seit 1987 bewirtet „der Koch“ den Bielefelder Westen und breitet sich immer weiter an seinem Standort aus. Erst kam ein Biergarten auf dem Siggi dazu, dann eine eigene Straßenbahn auf dem Platz (hier ist Endstation), die den Biergarten bewirtet, und dann noch eine kleine Eisdiele. Die Karte hält alles bereit, was das Herz und vor allem der Magen begehren. Pizza, Pasta, Currywurst, Salate.
Der Koch, Rolandstraße 15, Bielefeld

Cem‘s Foods & Drinks

Der Bielefelder Westen ist hipp und cool, da kommt es gerade  recht, dass es nun auch veganen Döner für die hippen und coolen People hier gibt. Döner belegt mit Seitan, Falafel und veganem Tzatziki können bei Cem’s mit gutem Gewissen verspeist werden. Aber auch Halloumi wandert hier in die Pita-Tasche und ist einfach köstlich!
Cem‘s Foods & drinks, Weststraße 58, Bielefeld

Heinrich sein Enkel

Foto: Scott Warman

Dieser wunderbare Ort ist eigentlich eine Weinbar, aber die vielen kleinen Köstlichkeiten, die hier liebevoll zubereitet werden, dürfen nicht verschwiegen werden. Die Speisen sind von der französischen Bistroküche inspiriert und die Tageskarte entsteht meist spontan: Je nach Angebot und Verfügbarkeit der Zutaten – Saison ist das Zauberwort. Zwei bis drei kleine Speisen und ebenso viele Hauptgerichte werden angeboten. Eine Auswahl an Charcuterie und Rohmilchkäse machen als Desserts die Karte komplett. Die passenden Weine (alle naturbelassen!) gibt es bei Heinrich sein Enkel ohnehin.
Heinrich sein Enkel, Rolandstraße 20, Bielefeld

La Strada

Es ist ein Hauch von Pariser Bohème den das La Strada im Bielefelder Westen verströmt. In Anlehnung an das „le chat noir“ in Paris legt das La Strada besonderen Wert auf eine ungezwungene Atmosphäre à la laissez-faire. Jeder wird herzlich behandelt. Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern verwöhnen eure Sinne und erlesene Weine heben die Stimmung. La Strada ist immer einen Besuch wert, sei es kulinarisch oder einfach nur, um die Atmosphäre zu genießen.
La Strada, Siechenmarschstr 4, Bielefeld

Restaurants im Osten Bielefeld

meiwei

Köstlich. Das ist die Übersetzung von meiwei, köstlich ist aber auch das Essen, das im meiwei angeboten wird. Geschmacksverstärker und Glutamat – Nein Danke! Frische und Qualität haben in diesem Restaurant oberste Priorität. Mit Sukiyaki hebt sich das meiwei von anderen asiatischen Restaurants ab. Sukiyaki ist eine Art Eintopf. Er ist hervorragend dazu geeignet, über einen längeren Zeitraum gemeinsam zu essen. Die frischen Zutaten werden direkt am Tisch in einer Brühe gegart.
meiwei, Münzstraße 5, Bielefeld

1001 Nacht

Foto: Christian Buehner

Salam Alaikum! Das Restaurant 1001 Nacht entführt euch in den Orient und tischt herrliche arabische Spezialitäten auf. Beim Betreten des Restaurants verlasst ihr das graue Bielefeld und begebt euch ins märchenhafte Morgenland. Viel Gold, viel roter Samt, viele Kerzen und liebevolle Dekoration machen die Reise perfekt. Authentische arabische Spezialitäten wie Tabuleh, Makdous (eingelegte Mini-Auberginen) oder Bamya (Okraschoten) verwöhnen eure Sinne.
1001 Nacht, Webereistraße 12, Bielefeld

Milestones

Das angesagte Ecklokal im Osten der Innenstadt bietet neben einem hervorragenden Ankreuz-Frühstück eine feine Auswahl an Leckereien an. Die Karte ist übersichtlich, aber dafür hängt im Gastraum eine riesige Wandtafel, auf der einige Wochengerichte notiert sind. Neben dem leckeren Essen sollte der wunderschöne Biergarten erwähnt werden: er ist wunderschön. Sind alle satt, können die Drinks über die Theke wandern. Im Milestones darf gerne gefeiert werden, nicht selten legen hier DJs auf und das Restaurant wird zum Club.
Milestones, August-Bebel-Str.94, Bielefeld

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home