Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Campingplätze in NRW: 11 Orte für Naturverbundene

Foto: Alí Díaz

Sind dir Sterne am Himmel auch lieber als an der Hoteltür, solltest du im Urlaub mal wieder campen gehen. So naturverbunden verbringt man die freien Tage noch gelassener. Ob im Zelt oder etwas komfortabler in Wohnwagen, Wohnmobil und Co., Camping sorgt einfach für gute Laune. Unsere Campingplatz-Empfehlungen in NRW findest du hier.  

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Campingplatz in der Eifel

Camping Perlenau | Monschau

Mitten im Herz des Nationalparks Eifel steht ein natürlicher Campingplatz, der zum romantischen übernachten einlädt. Was daran romantisch sein soll? Einerseits das Rauschen vom unmittelbaren Perlbach und andererseits das Zwitschern der Vögel aus den Tannenwäldern, wenn man morgens aufwacht. Frisch in den Tag gestartet, finden sich vor Ort tolle Wanderrouten, Talsperren, Maare und natürlich das nur 1,5 Kilometer entfernte mittelalterliche Monschau. Nach einem schweißtreibenden Tag lässt sich zur Abkühlung im Bach plantschen.
Camping Perlenau, Perlenau 7, Monschau 

Campingplatz in Münster & Umgebung

Campingplatz Münster | Münster

Foto: Campingplatz Münster
Foto: Campingplatz Münster

Städtetrip mal anders. Nachdem du die Fahrrad- und Krimistadt Münster erkundet hast, könntest du anstatt im Hotel abzutauchen diesen familienbetriebenen Campingplatz aufsuchen. Gut gelegen, benötigt man mit dem Auto etwa eine Viertelstunde in die Stadt, auch ein Bus hält 200 Meter vor der Tür. Zum Übernachten stehen ein Zeltplatz sowie ein separater Wohnmobilstellplatz bereit, aber auch Ferienwohnungen, Blockhütten und sogar ein Schlafwagon sind bezugsfertig.
Campingplatz Münster, Laerer Werseufer 7, Münster

Seepark Ternsche | Selm

Foto: Stera

Ein eigenes Haus am See ist es nicht ganz, aber beinahe. Denn Dauercamping wird dir ebenso angeboten, wie zeitweises Campen und weitere mietbare Unterkünfte von Safarizelt bis Schwedenhaus. Abenteuer pur. Dazu passt, dass in den 1930er-Jahren, als der Ternscher See ausgegraben worden ist, Erstaunliches gefunden wurde: Mammutstoßzähne, Rentierknochen und sogar Rhinozerosschädel. Wenn das die Kids im Sand mal nicht buddeln lässt. Der Badesee lädt aber auch so zum Verweilen auf Sand, der Liegewiese oder im Strandcafé ein. Stand-Up-Paddeln, Angeln und weitere Freizeitangebote rund ums kühle Nass können ebenso auf dem Programm stehen.
Seepark Ternsche, Strandweg 7, Selm

Campingplätze im Ruhrgebiet

Campingplatz An der Kost | Hattingen

Ein beschaulicher, historischer Stadtkern, der mit schönen Fachwerkhäusern glänzen kann, wartet in Hattingen auf dich. Nicht weit entfernt liegt dieser Campingplatz am Ruhrufer, wo das Wasser, wer hätte das gedacht, Trinkwasserqualität hat. Hier lässt sich nach ‘nem Ausflug oder Bummel in der Stadt entspannen. Übrigens liegt Hattingen so mittig, dass du gut in jede beliebige Ruhrgebiets-Stadt fahren kannst. Fußballstadien, für welchen Verein auch immer dein Herz schlägt, Industriekultur und mehr warten darauf, entdeckt zu werden.
Campingplatz An der Kost, An der Kost 18, Hattingen

Camping Hohensyburg  | Dortmund

Foto: Camping Hohensyburg

Dortmund und Grün? Ja, das geht! Direkt am Ruhrtalradweg betreibt die Familie Weitkamp einen Platz zum Nächtigen. Auf dem Campingplatz Hohensyburg kannst du deine Ferienzeit sogar im Fass erleben. Damit meine ich nicht sturzbetrunken auf den Bierfassböden dieser Welt, sondern Campingfässer. Erna und Hedwig heißen die Guten, die mit Tisch, Bänken und Bett ausgestattet sind. Im Zelt oder beweglichen Wohngefährt schläft es sich vor Ort aber bestimmt ebenso gut.
Camping Hohensyburg, Syburger Dorfstraße 69, Dortmund

Campingplatz in Düsseldorf

Unterbacher See | Düsseldorf

Luftfotograf: Hans Blossey

Saison-, Touristen-, Dauercamping oder Wohnmobil-Stellplätze – alle gängigen Möglichkeiten stehen frei zur Wahl, um eine schöne Urlaubszeit am Unterbacher See in der Landeshauptstadt zu haben. Es gibt einen Zugang zum Strandbad, Tischtennis sowie Minigolf und Bewegung auf dem Wasser ist auch möglich. Leih dir doch vielleicht mal wieder ein Tretboot aus, Segelschein-Besitzer können sogar diverse Segelboottypen wählen. ‘Ne Nummer größer gefällig? Dann buche dir gleich ein Hausboot zum Nächtigen am Steg. Ahoi!
Unterbacher See, Kleiner Torfbruch 31, Düsseldorf

Campingplatz in Winterberg & Umgebung

Campingplatz Winterberg

Foto: Scott Goodwill

Nicht nur in der verschneiten, vierten Jahreszeit ist Winterberg ein Anziehungsort für Urlauber. Auch im Sommer dient dieser Campingplatz in Winterberg als Erholungsort. Besonders Sportbegeisterte kommen auf ihre Kosten: In unmittelbarer Nähe befindet sich die Bob- und Rodelbahn, eine Sommerrodelbahn, sowie ein großes Netz von Wanderwegen und Mountainbike-Strecken. Wer es ruhiger mag, der findet in der Umgebung Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Bad Berleburg oder zur Gesundheitsförderung den Heilstollen Nordenau. Saunieren kannst du übrigens anschließend auch auf dem Campingplatz.
Campingplatz Winterberg, Kapperundweg 1, Winterberg

Vier Jahreszeiten – Camping-Biggesee | Olpe

Im Ortsteil Sondern liegen Übernachtungsmöglichkeiten unmittelbar am Stausee Biggesee. Hier im Sauerland und Naherholungsgebiet bist du umgeben von Wald, Wiesen und Wasser. Was liegt da näher, als die Natur zu nutzen: Baden im See samt Blob Base, quasi ein aufgeblasenes Sprungbrett ins Wasser, oder Tauchen sind hier ebenso drin, wie Geocaching, Klettern und so weiter. Langweile kommt bestimmt nicht auf. Wer es doch lieber ruhiger mag, der kann natürlich einfach die Seele baumeln lassen. Parat steht dazu auch eine Naturlodge – die lästige Auf- und Abbauzeit sind damit passé.
Vier Jahreszeiten – Camping-Biggesee, Am Sonderner Kopf 3, Olpe

Campingplatz am Rhein

Rheincamping | Meerbusch

Foto: Pexels

Idyllisch am Rhein, hältst du dich direkt am Rheinwanderweg mit Blick auf Düsseldorf-Kaiserswerth auf. Wenn nicht gerade Rheinkirmes in Düsseldorf ist, bringt dich übrigens eine Fähre von Meerbusch rüber nach Kaiserswerth. Seit mittlerweile über 70 Jahren bietet der Saisoncampingplatz dir hier einen optimalen Sonnenplatz. Geöffnet ist dabei von April bis Oktober. In diesem Zeitraum findet sich bestimmt auch das ein oder andere Stündchen, um ein köstliches Kaltgetränk in der hauseigenen Strandbar Tropicana die Kehle hinunter zu kippen.
Rheincamping Meerbusch, Zur Rheinfähre 21, Meerbusch

Campingplatz am Niederrhein

Erholungszentrum Grav-Insel  | Wesel

Am unteren Niederrhein in der Kreisstadt Wesel steht der größte Campingplatz Deutschlands. Geübte Auf- und Abbauer trifft man ebenso an, wie Camping-Frischlinge. Die Atmosphäre stimmt trotz der Größe, schließlich sind Camper gewohnt herzliche und gesellige Menschen. Auch für Kinder muss es ein wahres Urlaubsparadies sein: Rundfahrten über die Insel, Streichelzoo und Abenteuerland stehen zum Bespaßen bereit. Die Großen finden ihre Freude eventuell im Rad- oder Bootfahren, Baden, Wandern, Angeln und so weiter. Ansonsten hält der Niederrhein natürlich weitere tolle Ausflugsziele parat.
Erholungszentrum Grav-Insel, Gravinsel 1, Wesel

Campingplatz in Bonn

BaseCamp | Bonn

Skurrilen Charme versprühende Individuell-Wohnwagen liegen dir hier zu Füßen. Weniger in der Natur, sondern Indoor. Das schmerzt aber wohl keinem Camper-Herz, schließlich kann sich hier Deko-Inspiration für die nächste Ausfahrt mit dem eigenen Haus auf Rädern geholt werden. Viel Retro findest du hier sowie Schlafwagen oder US-Airstreams und ganz besonders: Tourbusse für den Rockstar oder eher Groupie in dir. So geht Indoor-Camping, cool!
BaseCamp, In der Raste, Bonn

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home