Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

11 Ausflugsziele im Sauerland: Raus in die Natur

Der Biggesee bei Olpe | Foto: Tourismus NRW e.V.
Teilen
Teilen

Das Sauerland ist der Teil von NRW, der nicht komplett bebaut ist. Hier findet ihr Erholung in der Natur, sei es nun beim Wandern auf dem Rothaarsteig, beim Erkunden der vielen Tropfsteinhöhlen oder beim Skifahren in Winterberg oder Willingen: Das Sauerland ist immer einen Ausflug wert.

Achtung: Corona! Ein Ausflug ins Grüne ist ein gesundes Mittel gegen lauernde Lagerkoller in Corona-Zeiten. Viele öffentliche Gärten haben geschlossen, es gibt aber noch Grünflächen, die zum Bewegen einladen. Bitte lasst dabei Vernunft walten! Geht alleine spazieren oder nur mit den Leuten, mit denen ihr sowieso zu tun habt. Haltet Abstand zu anderen, reist kontaktarm an und partizipiert nicht am Gruppenliegen auf der Sonnenwiese.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Natur im Sauerland

Naturpark Sauerland-Rothaargebirge

Die Bruchhauser Steine bei Olsberg | Tourismus NRW e.V.

Der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge ist der zweitgrößte Naturpark in ganz Deutschland und wurde 2015 aus den Naturparks Ebbegebirge, Homert, Rothaargebirge und weiteren Naturflächen zusammengeführt – und umfasst damit mehr oder weniger das gesamte Sauerland. Für Besucher eignet sich der Naturpark mit seinen knapp 4000 Quadratkilometern vor allem als Wanderziel, ist ein Großteil des Parks doch ein wanderfreundliches Mittelgebirge. Hervorzuheben ist hier sicherlich der Sauerland-Höhenflug, der auf einer Gesamtlänge von 250 Kilometern von Meinerzhagen im westlichen Sauerland bis hin nach Korbach an der hessischen Grenze führt. Doch auch ohne derartig sportliche Ambitionen lässt sich der Naturpark besuchen und genießen. Zahlreiche Lehr- und Erlebnispfade bringen euch Bildung im Vorbeigehen bei, alternativ könnt ihr auch an einer Rangerführung teilnehmen (Achtung: Die Führungen sind zurzeit aufgrund der Corona-Maßnahmen bis auf Weiteres ausgesetzt).
Naturpark Sauerland-Rothaargebirge, gesamtes Sauerland

Naturpark Arnsberger Wald & Möhnesee

Zwischen der Möhne und den Anfängen der Ruhr erstreckt sich der Naturpark Arnsberger Wald. Eines der Highlights dieses Gebiets ist ohne Frage der über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Möhnesee, einer der größten Stauseen der Bundesrepublik und, nebenbei gesagt, einfach ein bildhübsches Ausflugsziel. Doch auch abseits des Sees hat der gut 600 Quadratkilometer große Park allerhand an Natur zu bieten: Wanderwege durchziehen das Gebiet, ebenso locken diverse Radrouten und sogar ein rollstuhlgerechter Seilgarten! Und wie es sich für einen amtlichen Naturpark gehört, findet ihr natürlich auch im Arnsberger Wald themenbezogene Wald- und Lehrpfade für Familien.
Naturpark Arnsberger Wald, zwischen Möhne und Ruhr, Arnsberg und Warstein

Biggesee

Der Biggeblick | Foto: Tourismus NRW e.V.

Auch der Biggesee im Ebbegebirge fungiert, wie die meisten Talsperren im Sauerland, als familienfreundliches Ausflugsziel in der Natur. Das künstliche Gewässer im Kreis Olpe ist mitsamt seinem Nebenarm, der Listertalsperre, bei Campern ebenso beliebt wie bei Wassersportlern, Wanderern, Radlern und Angeln. Für die Zweiradfreunde empfiehlt sich die Bigge-Lister-Höhenroute mit 63 Kilometern Länge und insgesamt 890 Höhenmetern, am Ufer entlang führt aber auch eine entspanntere Route. Wanderer erwartet am Biggesee entlang ein Teil des Sauerland-Höhenfluges und für Besucher jeder Art empfiehlt sich auf jeden Fall ein Trip zur 2013 errichteten Aussichtsplattform Biggeblick in Attendorn. Einfach herrlich!
Biggesee, zwischen Olpe, Attendorn und Hunswinkel (Zufahrt über A45)

Sehenswürdigkeiten im Sauerland

Atta Höhle | Zurzeit geschlossen

Unter Tage geht es nicht nur im Kohlenpott: Die Atta-Höhle in Attendorn führt euch ebenfalls in den Berg hinein, und das nicht mal in künstlichen Gängen. Hier im Sauerland erwartet euch nämlich eine der größten und für die Öffentlichkeit erschlossenen Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Die ist „erst“ 1907 durch Zufall freigelegt worden und seitdem ein echter Publikumsmagnet. Und wen wundert das? Schließlich ist ein Gang in die Höhle fast schon wie ein Ausflug in eine andere Welt. Bizarre Tropfsteinformationen warten an jeder Ecke, man fällt regelrecht aus Zeit und Raum hinaus. Zugang zur Höhle gibt es allerdings nur im Zuge einer rund 40-minütigen Führung. Und als Mitbringsel könnt ihr euch etwas Atta-Käse mitnehmen, der in der Höhle reift. Ein besseres Souvenier geht wohl kaum.
Atta-Höhle, Finnentroper Straße 39, Attendorn

Burg Altena | Zurzeit geschlossen

Burg Altena | Foto: Südwestfalen Agentur GmbH / Jan Graumann

Mitten in Sauerland erhebt sich auf einem Berg die Burg Altena – und was für eine Burg das ist! Erbaut wurde das Trutzwerk im 12. Jahrhundert, in seiner heutigen Form wurde die Burg zu Beginn des 20. Jahrhunderts rekonstruiert und wird bis heute ständig restauriert. In der gleichen Zeit wurde auf der Burg die erste Jugendherberge der Welt eingerichtet. Heute ist die Burg ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur bei Familien. Das jüngste Highlight ist der 2014 in Betrieb genommene Erlebnisaufzug, der euch über eine Strecke von 60 Metern senkrecht bis in den Burghof befördert. Nicht nur ermöglicht das einen barrierefreien Zugang zur Burg, sondern ist auch ein Erlebnis für sich, wie der Name schon verrät.
Burg Altena, Fritz-Thomèe-Straße 80, Altena

Historische Orte im Sauerland

Winterberg

Foto: Ferienwelt Winterberg

Mehr Sauerland als in Winterberg dürfte schwer möglich sein. Nicht nur bei Wintersportlern ist das Mittelgebirgsidyll beliebt, sondern auch bei Naturfreunden und Erholungssuchenden aller Art. Das ist wenig verwunderlich, denn der gemütliche Ort wartet sauerlandtypisch mit Fachwerk- und Schieferfassaden auf und dient als Ausgangsort für Wanderungen in das umliegende Rothaargebirge, etwa zum Kahlen Asten. Aber Achtung: Gerade in der Winterzeit, wenn Saison ist, wird es in dem beschaulichen Örtchen ganz schön voll.
Stadt Winterberg

Soest

Foto: Tourismus NRW e.V.

Ob die Soester nun wollen oder nicht, Soest (gesprochen: Sohst) gehört zum Sauerland und ist neben Hagen eines der Tore zu dieser wunderschönen Region (alle sagen das!). Der westfälische Fachwerktraum ist auch über die alljährliche Allerheiligenkirmes hinaus ein beliebter Touristenmagnet, in dessen verwinkelter Altstadt man sich aufs angenehmste verlaufen kann. Darüber hinaus lockt die Stadt mit gleich zwei historischen Kirchen und neben der bereits erwähnten Kirmes mit dem alljährlichen Soester Bördetag sowie einem historischen Weihnachtsmarkt (ob das alles 2020 wie geplant stattfindet, bleibt allerdings fraglich).
Stadt Soest

Aktivitäten im Sauerland

Sauerland-Höhenflug

Mit tierischen Beobachtern muss man im Sauerland hinter jeder Biegung rechnen | Foto: Ferienwelt Winterberg

Einmal quer durchs Sauerland führt euch der Fernwanderweg auf einer Länge von 250 Kilometern von Meinerzhagen aus bis ins hessische Korbach. Diese Strecke erwandert man natürlich nicht an einem einzigen Tag, sodass der Höhenflug in elf machbare Etappen eingeteilt ist. Dazu gesellen sich diverse Nebenrouten und Rundwanderwege, die an den Hauptweg angeschlossen sind. Ob ihr nun also vom Ruhrgebiet, vom Bergischen oder aus Ostwestfalen her zum Wandern ins Sauerland fahrt, habt ihr stets eine Möglichkeit, ein Teil des Höhenfluges zu begehen. Ein echtes Stück westfälischer Natur!
Sauerland-Höhenflug, von Meinerzhagen bis Korbach

Sauerlandpark Hemer | Zurzeit geschlossen

Im nördlichen Sauerland, zwischen Iserlohn und Menden, liegt das Städtchen Hemer, in dem ihr den Sauerlandpark findet. Der nimmt das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau 2010 ein und bietet euch mannigfaltige Freizeitmöglichkeiten. Für Kinder stehen Wasser- und Waldspielplätze zur Verfügung, ältere Spielkinder erfreuen sich an Boulderfelsen, Skateanlagen oder Slackline-Parcours und Naturfreunde wiederum werden am Hemer Felsenmeer ihre helle Freude haben. Zum Besuch sollte aber auf jeden Fall der Aufstieg zum 23 Meter hohen Jübergturm gehören, von dem aus man einen fantastischen Ausblick auf die umliegende Landschaft hat! Corona-bedingt hat der Park zurzeit leider weitestgehend geschlossen, als Alternative wurde allerdings ein Autokino eingerichtet.
Sauerlandpark Hemer, Ostenschlahstraße 59, Hemer

Ausflugsziele im Sauerland mit Kindern

Freilichtmuseum Hagen | Zurzeit geschlossen

Foto: LWL

Wer von euch wollte nicht auch schon immer wissen, wie sich das Leben im Westfalen des 19. Jahrhunderts so abgespielt hat? Dann ist das Freilichtmuseum Hagen die Adresse für euch! Hier lernt ihr und eure Sprösslinge in 27 Werkstätten, wie früher Werkzeug, Nahrung und andere Gebrauchsgüter hergestellt wurden, zum Beispiel Sicheln oder Papier. Außerdem könnt ihr euch mit vor Ort gebackenem Brot eindecken, auf der Museumsterrasse ein vor Ort gebrautes Mäckinger genießen oder euch direkt an einer bergischen Kaffeetafel nach allen Regeln der Kunst den Bauch vollschlagen. Doch damit nicht genug, für die kleinen Gäste warten auch zahlreiche Stationen zum Mitmachen, Spielen, Entdecken und Experimentieren. Ein Ausflug der Extraklasse.
Freilichtmuseum Hagen, Mäckingerbach, Hagen, April bis Oktober

PanoramaPark | Zurzeit geschlossen

Foto: Panorama Park

Der PanoramaPark ist die Adresse für alle, denen der Movie Park Germany zu wild ist. (Das ist keine Schande!) Der gemütliche Familienfreizeitpark liegt im ebenso gemütlichen Kirchhundem im Kreis Olpe und lockt mit kinderfreundlichen Fahrgeschäften wie einer Sommerrodelbahn, Riesentrampolinen oder dem Rutschen-Paradies. Wenn der Nachwuchs dann erstmal ausgepowert ist (als ob), könnt ihr alle gemeinsam in den Wildpark gehen und der Tierwelt beim Wuseln zusehen: Lamas, Otter, Wölfe, Luchse und viele mehr bevölkern ein Areal, das von Wanderwegen durchzogen wird. Auf Tuchfühlung geht es dann im Streichelzoo.
PanoramaPark, Rinsecker Straße 100, Kirchhundem

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home