Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

14 spannende Ausflugsziele im Ruhrgebiet

Zeche Zollverein | Foto: Simon Basler
Teilen
Teilen

Das Revier ist vielleicht nicht die deutsche Tourismus-Region Numero Uno. Das soll aber nicht heißen, dass es hier nicht allerhand zu erleben gibt. Wir haben hier nur eine kleine Auswahl der empfehlenswerten Ausflugsziele im Ruhrgebiet für euch zusammengestellt.

Hinweis: Wegen der Corona-Pandemie sind einige der hier vorgestellten Ausflugsziele möglicherweise für Besucher nur eingeschränkt geöffnet oder sogar geschlossen. Bitte informiert euch vorab und haltet den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zu anderen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Ausflüge in die Natur im Ruhrgebiet

Westfalenpark | Dortmund

Foto: Anna Kropp

Manchmal liegt das Glück direkt vor der eigenen Haustür. So verhält es sich in Dortmund mit dem Westfalenpark. Der liegt, mehr oder weniger, mitten im Herzen der Stadt und bietet Naherholung jedweder Couleur für Groß und Klein. Zuerst wäre da natürlich die bunte Flora zu nennen: Ob Heidelandschaft, Rosarium oder einfach die vielen Wiesen und Bäume überall im Park, unter denen man Schatten suchen kann – hier befindet ihr euch wahrhaftig in einer grünen Oase. Für Kinder stehen verschiedene Spielplätze zur Verfügung, große Spielkinder können sich auf den Sportanlagen bei Fuß- und Beachvolleyball vergnügen. Und wenn ihr damit fertig seid, wartet eine der Gastronomien mit Stärkung in fester und flüssiger Form auf euch.
Westfalenpark, An der Buschmühle 3, Dortmund

Landschaftspark Nord | Duisburg | Hochofen und Bunker geschlossen

Foto: Thomas Berns

Klar, ganz ohne Industriekultur kommt auch die Natur im Ruhrgebiet nicht aus. Eine wunderbare Symbiose dieser beiden Welten bietet sich euch in Form des Landschaftsparks Nord in Duisburg. Hier erobert sich die Natur nämlich seit 1994 das Gelände des stillgelegten Hüttenwerks Meiderich kontrolliert zurück, mitsamt Hochofen und allem Drum und Dran. Zwischen Gemäuer und Begrünung könnt ihr euch an verschiedenen Sportanlagen beim Bouldern oder Skaten verausgaben oder euch ganz einfach ins Grüne fläzen, ob nun in die Sonne oder in den Schatten, und das Leben genießen. Herrlich!
Landschaftspark Nord, Emscherstraße 71, Duisburg

Botanischer Garten | Bochum | Zurzeit geschlossen

Chinesischer Garten Garten | Foto: RUB / Marquard

Die Ruhr-Uni kann nicht nur brachiale Betonarchitektur, sondern auch grüne Naturwelt. Auf dem Uni-Gelände findet ihr nämlich den Botanischen Garten der Bildungs- und Forschungseinrichtung und der lockt mit einem Sammelsurium an Pflanzen aus aller Welt. Ein Highlight ist ohne Frage der Chinesische Garten, ein Geschenk der Partner-Universität in Shanghai. Landestypische Architektur und Begrünung gehen beinah fließend ineinander über und man fühlt sich fast, als sei man in eine andere Welt gestolpert.
Botanischer Garten der Ruhr-Universität, Universitätsstraße 150, Bochum

Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet

Dortmunder U

Foto: Roland Baege

Es ist aus der Stadt nicht wegzudenken: Das Dortmunder U. Das Markenzeichen der ehemaligen Union-Brauerei hat sich zum Markenzeichen der Stadt gemausert und wen wundert‘s, thront der goldene Buchstabe doch mitten in der Stadt über allen Dächern. Wo früher Bier gelagert wurde, befinden sich heute ein Zentrum für Kunst und Kreativität, das Museum Ostwall, der Hartware Medienkunstverein sowie diverse Clubs und Restaurants. Vor allem aber ist das U ein grandioser Aussichtspunkt und ein nicht minder grandioses Fotomotiv. Perfekt als Ausgangs- und Zielpunkt für einen gepflegten Ausflug in den Großstadtdschungel.
Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, Dortmund

Bergerdenkmal | Witten

Ausblick vom Denkmal | Foto: Ruhrtal Radweg

Ein schönes Ausflugsziel etwas außerhalb der großen Ruhrgebietsstädte ist das Bergerdenkmal südlich von Witten. Das wurde 1902 errichtet und thront im Naherholungsgebiet Hohenstein hoch über der dahinfließenden Ruhr. Dementsprechend ist es wie gemacht für eine Anreise per pedes oder mit dem Fahrrad. Die Aussicht auf das Ruhrtal kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen und die flussabseitige Hälfte eignet sich hervorragend für ein Picknick.
Bergerdenkmal, Hohenstein, Witten

Rheinorange | Duisburg

Foto: RuhrtalRadweg

Tief im Westen und in der Tat ein ganzes Stück tiefer als Bochum trifft die allseits beliebte Ruhr auf den alten Vater Rhein. 1992 wurde dieser Zusammenfluss mit der Rheinorange markiert, einer 25 Meter hohen Metall-Skulptur in leuchtendem Orange (Farbton RAL 2004). Die eignet sich gleichermaßen als Fotomotiv oder Zielort einer Fahrradtour. Tatsächlich endet hier der Ruhrtal-Radweg, die Infrastruktur für Zweiräder ist also gegeben.
Rheinorange, Am Bört, Duisburg

Gasometer | Oberhausen | Wird zurzeit saniert

Foto: Thomas Wolf

Der Gasometer in Oberhausen ist eine Landmarke, die ihresgleichen gesucht. Ursprünglich, der Name verrät es, als riesiger Gasspeicher genutzt, verbirgt sich in dem tonnenartigen Bau heute eine der ausgefallensten Ausstellungsflächen der Welt. Ob riesiges Luftpaket von Christo (Big Air Package, 2013) oder umgekehrtes Matterhorn (Der Berg ruft, 2018–2019): Atemberaubend sind die Ausstellungen immer. Zwar wird das Wahrzeichen bis Frühjahr 2021 saniert, aber auch von außen ist der Gasometer einen Ausflug wert. Direkt in der Nähe ist das Centro für alle Shopping-Liebhaber und Freunde der Baukunst können sich ins Legoland Discovery Centre stürzen.
Gasometer, Arenastraße 11, Oberhausen

Margarethenhöhe | Essen

Im Essener Südwesten, eingelassen zwischen Grugapark, Friedhof und Uniklinikum, liegt ein architektonisches Kleinod, von dem sicher auch viele Essener überhaupt nichts wissen. Die Margarethenhöhe, benannt nach der Stiftung Margarethe Krupp, entstand zwischen 1909 und 1938 als Arbeitersiedlung und gilt als erste deutsche Gartenstadt. Nach dem Krieg wurde die Siedlung originalgetreu wiedererrichtet und bietet so bis heute einen Einblick in 30 Jahre deutsche Architekturgeschichte. Bei einem ausgedehnten Spaziergang durch das Viertel lassen sich zahlreiche Details und Verzierungen entdecken. Da die Siedlung ganz normal bewohnt ist, könnt ihr während eines Ausflugs einfach in einer der Bäckereien oder in einem der Restaurants vor Ort einkehren und auch dort die Architektur auf euch wirken lassen. Eine originalgetreue Musterwohnung hingegen lässt sich nur im Rahmen einer Führung begutachten, aber das soll niemanden abschrecken. So oder so lohnt sich ein Ausflug.
Margarethenhöhe, Essen

Ausflüge mit Aktivitäten im Ruhrgebiet

Trainingsbergwerk | Recklinghausen

Wie war das eigentlich im Bergwerk? Diese Frage können nach der Schließung der letzten Zechen immer weniger Menschen im Revier beantworten, obwohl die Kohle fester Bestandteil der kulturellen DNA ist. Wenn ihr euch oder euren Sprösslingen dahingehend etwas Nachhilfeunterricht geben wollt, dann macht doch einen Ausflugs ins Trainingsbergwerk in Recklinghausen. Unter der Halde Recklinghausen erstreckt sich ein Streckennetz von 1200 Metern Länge, das von Bergleuten in der Ausbildung in den Berg gehauen, gebohrt und gegraben wurde. 2018 wurde der Trainingsbetrieb eingestellt, heute betreibt ein Förderverein das Bergwerk und bietet Führungen in die Halde an, bei denen man sich tatsächlich wie unter Tage fühlt. Neben einer klassischen Führung könnt ihr euch für die Erlebnisführung (nur mit Kopflampe bewaffnet) oder die Aktivführung entscheiden. Bei letzterer könnt ihr selbst Hand an die verschiedenen Gerätschaften anlegen, mit denen der Bergmann sich durchs Gestein gearbeitet hat.
Trainingsbergwerk, Wanner Straße 30, Recklinghausen

Alpincenter | Bottrop | Skihalle ab 30.6.

Foto: Sommerrodelbahn Bottrop

Was könnte in einem heißen Sommer erfrischender sein als eine Abfahrt über eine schneebedeckte Piste? Tatsächlich habt ihr mitten im Ruhrgebiet die auch in der sonnigen Jahreszeit die Möglichkeit, eure Balance auf Skiern unter Beweis zu stellen und zwar im Alpincenter Bottrop. Hier wartet mit einer Länge von 640 Metern die längste Skipiste der Welt darauf, von euch nach allen Regeln der Kunst befahren zu werden. Und nicht nur das! Auf dem Gelände habt ihr außerdem die Möglichkeit auf der Sommerrodelbahn ganz ohne Kunstschnee eine Abfahrt zu genießen, oder aber im Hochseilklettergarten euren Mut und eure Geschicklichkeit zu testen. Und wem das immer noch nicht genug Nervenkitzel ist, der kann beim Indoor Skydiving völlig vom Boden abheben. Nach der ganzen Verausgabung lockt dann der Biergarten mit einer Stärkung. Wenn das mal nichts ist.
Alpincenter, Prosperstraße 299–301, Bottrop

Ausflüge mit Kultur im Ruhrgebiet

Zeche Zollverein | Essen

Zeche Zollverein | Foto: Peter Prengel, Stadt Essen

An ihr führt kein Weg vorbei: Die Zeche Zollverein ist nicht nur das meistbesuchte Museum in Nordrhein-Westfalen, sondern auch noch Unesco-Weltkulturerbe. Ein Ausflug zu dem umfunktionierten Bergwerk in Essen lohnt sich also allemal. Euch erwarten Führungen über das Gelände, herausragende Sonderausstellungen im Ruhr Museum, atemberaubende Entwürfe im Red Dot Design Museum, ein von der Natur zurückerobertes Industrieareal sowie das Werksschwimmbad, das aus zwei Überseecontainern besteht. Darüber hinaus finden auf dem Gelände immer wieder zahlreiche Veranstaltungen wie Streetfood-Märkte oder Konzerte statt. Im Winter könnt ihr zudem auf der Zollverein-Eisbahn Pirouetten drehen.
Zeche Zollverein, Fritz-Schupp-Allee, Essen

Museum Folkwang | Essen

Foto: Ruhr Tourismus / Frank Vinken

Das Museum Folkwang gehört zu den renommiertesten Kultureinrichtungen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus. Um die Jahrhundertwende von Karl Ernst Osthaus in Hagen gegründet, hat es sich vom naturkundlichen und kunstgewerblichen Museum zu einer Heimstatt zeitgenössischer Kunst entwickelt und wurde nach Essen verlegt. 2019 wurde die Sammlung unter dem Leitthema „Neue Welten“ neu arrangiert, wobei die 25 unterschiedlichen Räume jetzt nach Themen und nicht mehr nach Epochen oder Künstlern zusammengestellt sind. Unter den Kunstwerken befinden sich unter anderem Arbeiten von Paul Cézanne, Claude Monet, Vincent van Gogh oder Paula Modersohn-Becker. Neben der Dauerausstellung erwarten euch außerdem wechselnde Sonderausstellungen, die einen Ausflug immer wieder aufs Neue lohnenswert machen.
Museum Folkwang, Museumsplatz 1, Essen

Ludwiggalerie | Oberhausen

Foto: Thomas Wolf

Kultur außen und innen, das wird euch in der Ludwiggalerie geboten. Die ist nämlich im Schloss Oberhausen beheimatet,  welches schon allein einen Ausflug rechtfertigt. Im Inneren erwarten euch wechselnde Sonderausstellungen, die häufig, aber nicht immer einen zeitgenössischen Bezug haben. Ob Malerei, Fotografie, Bildhauerei oder Videoinstallation: Wenn man es angucken kann, passt es ins Konzept. Auch die ständige Sammlung der Ludwiggalerie muss sich nicht verstecken und begeistert mit der Sammlung Ludwig, der populären Galerie, der Lichtbild-Galerie sowie der Landmarkengalerie. Wem die ganze Kultur irgendwann zu Kopf steigt, der kann sich nebenan im Centro ins Gewimmel stürzen.
Ludwiggalerie, Konrad-Adenauer-Allee 46, Oberhausen

Deutsches Bergbau Museum | Bochum | Gerüst und Bergwerk z.Zt. geschlossen

Foto: Karlheinz Jardner, Deutsches Bergbaumuseum

Ach, der liebe Bergbau. Alles, aber wirklich alles, was man damit in annäherndem Zusammenhang wissen sollte, lernt ihr im Deutschen Bergbau Museum in Bochum. Nicht nur könnt ihr hier mit einem Aufzug ins 20 Meter tief gelegene Anschauungsbergwerk rattern oder hoch hinauf auf das Fördergerüst fahren. Nein, dazwischen befinden sich ganze vier Rundgänge, die das Thema Kohle und Bergbau aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten: Kohle als Motor der Industrialisierung, die Bedeutung von Bodenschätzen für den Menschen, die Zusammensetzung der Erde, auf der wir leben sowie die Bedeutung und die Darstellung des Bergbaus in der Kunst werden hier anschaulich thematisiert. Und nach einem Besuch im Museum könnt ihr entweder auf der davorgelegenen Wiese die Sonne genießen oder euch noch in die Bochumer Innenstadt wagen.
Deutsches Bergbau Museum, Am Bergbaumuseum 28, Bochum

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home