Christopher Street Day: Das sind die Prides in NRW 2024

Auf die Liebe, denn Love is Love! Foto: Adobe Stock
Teilen
Teilen

Be loud, be proud! Auch 2024 geht es für die LGBTQIA*-Community und ihre Verbündeten auf die Straßen, um für Gleichberechtigung zu kämpfen, mehr Sichtbarkeit zu fordern, Diversität zu zeigen und das, was schon alles gut läuft, zu feiern. Wart ihr schon mal auf einem Christopher Street Day, kurz CSD? Falls nicht, möchten wir es euch an dieser Stelle wärmstens ans Herz legen, da die Stimmung meist super harmonisch ist, man auf so viele tolle Menschen trifft und auf ganz einfachem Wege etwas Gutes tun kann. Wann, wie und wo, verraten wir euch jetzt:

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Euskirchen / 17.5.

Premiere! Wer sagt, dass man nur samstags oder sonntags protestieren darf? So wie bei Fridays For Future geht es 2024 in Euskirchen an einem Freitag auf die Straße, aber nicht an irgendeinem Freitag, nein: Der 17.5. ist der IDAHOBIT (Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- & Transphobie). Ab 12 Uhr geht es auf dem Klosterplatz los. Es gibt einen Umzug, ein Bühnenprogramm, Infostände und mehr. Das Motto lautet „Zusammenrücken statt Rechtsruck! Nie wieder ist Jetzt!“. Word.
Mehr unter Queer-EU

Gelsenkirchen / 18.5.

Am Pfingstwochenende macht Gelsenkirchen nicht nur durch die Konzerte von AC/DC auf sich aufmerksam. Genau zwischen der ersten und zweiten Show startet am Pfingstsamstag der 5. Gelsenkirchener CSD unter dem Motto „Bunte Einheit: Europas Vielfalt feiern!“. Start ist um 12:30 Uhr auf dem Margarethe-Zingler-Platz. Neben Talkrunden und Livemusik wird es schillernd und bunt mit Dragshows.
Mehr bei Together Virtuell

Paderborn / 18.5.

Paderborn wird zur PaderPride. Im nordöstlichen NRW startet Samstag um 14 Uhr die große Demo. Los geht’s auf dem Rathausplatz und dann einmal rund um den Stadtring. Dabei soll es nicht nur um Rechte queerer Menschen gehen, sondern ganz allgemein um den Zusammenhalt und die Solidarität innerhalb der Paderborner Gemeinschaft. Neben dem großen CSD gibt es in den anstehenden Pride Weeks mehrere Aktionen, die auch Aufklärung sowie einen ökumenischen Gottesdienst beinhalten.
Mehr bei der Aidshilfe Paderborn

Düsseldorf / 24.-26.5.

„Rote Karte gegen Inter-, Homo-, Bi-, Transphobie, Diskriminierung, Hass, Unterdrückung, Hetze, Gewalt, Rassismus“. Der Düsseldorfer CSD macht einen Rundumschlag und zeigt klare Kante gegen alles, was der Gesellschaft nicht guttut. Man versteht sich dabei als Straßenfest, Demo, Party und Gottesdienst zugleich. Die große Demo findet am Samstag ab 13 Uhr statt. Den CSD in der Landeshauptstadt gibt es bereits seit 20 Jahren.
Mehr auf CSD-Düsseldorf

Aachen / 31.5.-2.6.

Im Dreiländereck lautet das Motto dieses Jahr „Queer Are Family – Selbstbestimmt. Unterschiedlich. Zusammen“. Der lokale Rainbow e.V. freut sich auf alle, die mitwirken möchten. Am Freitag gibt es unter anderem einen Gottesdienst und eine Podiumsdiskussion, Samstag geht das Programm gleich sieben Stunden lang, am Sonntag folgt dann ein großes Frühstück, eine Frage-Antwort-Runde zur anstehenden Europawahl und ein Open-Air-Kino.
Mehr auf CSD-Aachen

Dresscode? Bunt. Foto: Adobe Stock

Leverkusen / 1.-2.6.

Leverkusen ist nicht nur erstmalig Deutscher Meister, die Stadt feiert dieses Jahr auch CSD-Premiere. „Pride am Rhein“ nennt sich das Team, das den ersten Christopher Street Day organisiert. Das Programm geht zwei Tage jeweils von 11 bis 22 Uhr. Die Demo findet am Samstag statt und startet gegen 13 Uhr in Leverkusen Schlebusch. Helfende Hände werden noch gesucht und sind sehr gerne gesehen.
Mehr auf Pride am Rhein

Bielefeld / 8.6.

Bielefeld gibt es sehr wohl – und es hat ein richtig schönes CSD-Motto „Bunt – Inklusiv – Emanzipiert: #CSDNURMITDIR“, da fühlt man sich doch direkt abgeholt. Die BIEPride feiert 30 Jahre Aktivismus und viele tolle Ergebnisse, die in den drei Dekaden erbracht werden konnten. Aktuell kann sich noch für den Umzug angemeldet werden, wenn ihr mit einem Wagen dabei sein möchtet. Die große Party startet eine Woche später im Forum ab 23 Uhr.
Mehr auf CSD-Bielefeld

Recklinghausen / 8.6.

Organisiert vom VCSD (Vestischer-Christopher-Street-Day e.V.), der 2019 gegründet wurde, geht es auch in Recklinghausen mit bunten Farben auf die Straße. Um 13 Uhr zieht die Demo um den Stadtwall, der finale Treffpunkt ist ab 14 Uhr auf dem Löhrhof am Palais Vest. Ein zentrales Thema ist natürlich auch die Europawahl, die einen Tag später stattfindet. Das Liveprogramm kann sich ebenso sehen lassen, tritt u.a. die wunderbare Marcella Rockefeller auf.
Mehr auf den Social Medias des CSD Recklinghausen

Kreis Heinsberg / 8.6.

Der Kreis Heinsberg wechselt sich jährlich ab, wo der CSD stattfinden soll. Nach Geilenkirchen und Wegberg geht es in der dritten Runde nach Übach-Palenberg. Sweet: Der Chor für Queers & Allies „Rainbow Voices“ hat dort seinen großen Auftritt. Das detaillierte Programm wird noch bekannt gegeben, aber zumindest steht schon fest, dass es um 12 Uhr losgehen soll und der Rathausplatz das Herzstück des Tages wird.
Mehr auf Vielfalt mit Herz

Lippe / 15.6.

Im Kreis Lippe ist das Rosental in Detmold the place to be, um den CSD 2024 zu zelebrieren. Die Demo findet zum zweiten Mal statt. Das erste große Orga-Treffen fand vor wenigen Tagen statt, gerne darf man sich aber auch jetzt noch anschließen. Dafür einfach den CSD Lippe auf Insta suchen und die Leute antickern.
Mehr auf dem Insta-Channel des CSD Lippe

Bei schönem Wetter machen die CSDs gleich noch mehr Freude. Foto: dpa

Bochum / 29.6.

„Zueinander zärtlich – Gemeinsam gefährlich“. Das klingt verführerisch. In Bochum gab es 2023 gleich eine ganze Woche voller Aktionen. Es lohnt sich also, nach Updates Ausschau zu halten. Neben dem Stammteam des CSD Bochum werden die Organisator:innen auch von der Rosa Strippe, dem SCHLAU-Team und der AIDS-Hilfe supportet. Die Veranstaltung ist ausdrücklich nicht kommerziell und kapitalismuskritisch ausgerichtet.
Mehr auf CSD Bochum

Mönchengladbach / 28.6.-7.7.

Am 28.6. werden an den Rathäusern Mönchengladbach und Rheydt die bunten Fahnen gehisst. Daraufhin folgt ein Gottesdienst in der evangelischen Hauptkirche Rheydt – und schon ist die CSD-Week in Mönchengladbach eröffnet. Die große Demoparade ist am 7.7. in der Rheydter Innenstadt ab 12:30 Uhr, die Tage zuvor gibt es fast täglich einen Programmpunkt, die aber aktuell noch geheim sind.
Mehr auf CSD MG

Bonn / 13.7.

Warum einmal, wenn auch zweimal geht? Die ehemalige Hauptstadt hat gleich zwei große Feste für die LGBTQIA*-Community, der erste Termin ist der 13.7. Ab 11 Uhr kann vom Beueler Ufer aus Richtung Münsterplatz gefeiert, gesungen, getanzt und protestiert werden. Ein Demozug rollt durch die Stadt, schillernd und bunt wie das Leben. Der Termin passt euch nicht? Dann schaut mal ein wenig weiter unten…
Mehr auf Pride Bonn

Olpe / 12.-14.7.

In Olpe dreht sich 2024 alles um das Motto „Bunt statt Braun – gemeinsam für Vielfalt. Frieden. Demokratie“. Faschismus und Intoleranz haben also vor Ort keinen Platz. Am Freitagabend startet die Auftaktparty für Queers and Friends, Samstag wartet ein dreistündiger Demoschilder-Workshop auf Interessierte sowie ein dreistündiges Treffen für Regenbogenfamilien auf Besucher:innen, die sich gegenseitig kennenlernen möchten. Am Sonntag wird dann ab 13 Uhr demonstriert und anschließend ein Bühnenprogramm mit vielen Künstler:innen geboten.
Mehr auf CSD Olpe

Datteln / 14.7.

Aktuell liegen zum CSD Datteln neben dem Datum noch keine Infos vor.

Love is Love – Liebe siegt immer, Hass verliert immer. So einfach ist das. Foto: Adobe Stock

Köln / 6.-21.7.

Die Bilder schaffen es jährlich in die Tagesthemen. Mittlerweile besuchen fast anderthalb Millionen Menschen den Cologne Pride, die größte CSD-Veranstaltung Deutschlands. 2024 spiegelt das Motto „Für Menschenrechte. Viele, gemeinsam, stark!“ die Haltung wieder. Die Pride in der Domstadt ist schon längst kein Event mehr, dass nur die Community anspricht, stattdessen tummeln sich hier unzählige Menschen, die einfach gemeinsam eine schöne Zeit haben wollen. Ab dem 6.7. starten die Aktionen, das riesige Straßenfest findet vom 19. bis 21.7. statt. Die berühmte Demo ist am Sonntag der Mega-Abschluss. Das Bühnenprogramm wird bald veröffentlicht.
Mehr auf Cologne Pride

Duisburg / 27.7.

Der König-Heinrich-Platz ist die Adresse für die Community am 27.7. Duisburg lädt dann zum DUPride. Neu dieses Jahr ist übrigens auch das Logo, das an die beliebte Tiger & Turtle angelehnt ist. Weitere Infos folgen.
Mehr auf DUPride

Solingen / 27.7.

Die dritte Pride in der Klingenstadt! Ein buntes Programm ist auch 2024 wieder in Planung, so gibt es ab 15 Uhr auf der Hauptbühne im Südpark den ganzen Tag viel zu sehen und zu hören, parallel dazu einen Dancefloor am queeren Bahnsteig. Abends folgt dann indoor eine Abschlussparty, auf der die ganze Nacht durchgefeiert werden darf und soll.
Mehr auf Klingenpride

Essen / 3.8.

Der erste Samstag im August ist das Datum für die 21. ruhrPride, das größte queere Straßenfest des Ruhrgebiets. 2023 gab es 28 Wagen, die bei der Demo am Start waren. Organisiert wird der CSD von der Aidshilfe Essen e.V., das Programm folgt demnächst.
Mehr auf ruhrPride

Bonn / 3.8.

Beethovens Neunte mal anders – wer am 13.7. nicht kann, hat drei Wochen später erneut in Bonn die Chance, queer zu feiern, nämlich auf der Beethovens Bunte, organisiert vom r(h)ein queer Bonn e.V. Das Sommerfest findet auf dem Münsterplatz statt, zu sehen gibt es Travestie, Comedy, Polittalks und Musik. 13 bis 21:30 Uhr ist also Vollgas angesagt.
Mehr auf r(h)einqueer Bonn e.V.

Der größte CSD Deutschlands, der in Köln, misst mittlerweile über eine Million Besucher:innen. Foto: dpa

Lüdenscheid / 10.8.

Im vergangenen Dezember wurde der erste queere Verein Lüdenscheids gegründet. Das Datum zum zweiten CSD der Stadt, nachdem der erste im vergangenen Jahr so erfolgreich lief, wurde bereits verkündet. Weitere Infos folgen.
Mehr bei Instagram des CSD Lüdenscheid

Minden / 17.8.

Minden plant einen CSD am 17.8. mit Demo, Kundgebung und Abschlussparty. Weitere Infos sind noch nicht bekannt.
Mehr auf LGBT Minden

Haltern am See / 17.8.

Neben dem Datum sind bisher für den CSD in Haltern am See noch keine Infos bekannt.
Mehr auf CSD Haltern

Krefeld / 24.8.

2024 findet der 5. CSD in Krefeld statt. „Frieden, Freiheit, Demokratie!“ ist das Motto, unter dem am 24.8. ab 13 Uhr auf dem Platz der Wiedervereinigung (Südausgang Hauptbahnhof) der Umzug starten soll. Weiteres folgt.
Mehr auf CSD Krefeld

Münster / 24.8.

Die Pride 2024 in Münster läuft unter dem Motto „Unique and United! Protect all queer kids, youth, adults and seniors“. Immer noch hängt dem CSD Münster der Todesfall des Transmannes Malte C. im Jahr 2022 nach, der sich gegen einen pöbelnden, queerfeindlichen Menschen auflehnte und anschließend seinen Verletzungen erlag.
Mehr auf CSD Münster

Liebe kennt kein Alter. Einige Menschen outen sich erst spät, erleben sich dann aber noch einmal komplett neu. Zu spät ist es nie. Foto: Adobe Stock

Wuppertal / 14.9.

Auf dem Johannes-Rau Platz in Wuppertal Barmen findet am zweiten Samstag im September der diesjährige Christopher Street Day statt. Weitere Infos folgen.
Mehr auf der Facebook-Seite CSD Wuppertal

Dortmund / 14.9.

Parallel zu Wuppertal gibt es den 26. Dortmunder CSD. Das Motto lautet „Pride Matters – Liebe ist alternativlos“. Mehr Infos folgen im Sommer.
Mehr auf CSD Dortmund

Remscheid / 21.9.

Zweiter CSD für Remscheid. Datum und Ort sind fix: 21.9., Rathaus. Alles weitere, was wissenswert ist, folgt. Wer einen Stand haben mag, kann sich schon jetzt anmelden.
Mehr auf CSD Remscheid

Herne / 21.9.

Für den letzten CSD der Saison in NRW gibt es schon das Datum: Der 21.9. ist der krönende Abschluss in unserem Bundesland, und zwar in Herne. Aktuell wird über die Insta-Seite das Motto gesucht, unter dem 2024 alles laufen soll. Habt ihr Ideen?
Mehr auf CSD Herne

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home