Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Barbier Ihab Iskandar aus Bochum: „Ronaldo könnte ich besser!“

Ihab Iskandar | Foto: Tom Thelen
Teilen
Teilen

333 Bundesliga-Tore schossen in der vergangenen Saison Fußball-Profis mit Undercut — so eine seltsame Statistik. Damit ist der Haarschnitt der erfolgreichste aller Frisurmodelle. Warum, weiß ein Herrenfriseur, dem die Profis vertrauen: Zu Ihab Iskandar (31) ins Bochumer Kortländer Kiez kommen die Spieler des VfL Bochum, einige Schalker und sogar Gladbacher — Profis bis zum Nationalspieler. Aber auch Profiboxer, Musikproduzenten und Rapper. Wie man Star-Friseur im Ruhrgebiet wird, hat er uns erzählt.

Seit wann gibt es deinen Laden und warum kommen prominente Sportler?
2012 habe ich hier eröffnet. Erst kam niemand. Manchmal nur drei Kunden am Tag. Viele haben gesagt, das wird nichts. Aber wir haben durchgehalten, sind unserer Linie treu geblieben und haben weiter Gas gegeben. Die ersten „Promis“ waren dann der Rapper KC Rebell und der Profi-Boxer Agit Kabayel. Die kommen heute noch. Agit war Europameister und boxt demnächst nur noch in den USA, vielleicht auch schon bald um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Er hat da kürzlich einen großen Vertrag unterschrieben.

Wie bist du zum Barbierhandwerk gekommen? Familie?
Nein, ich komme aus Wattenscheid, dort wohnt auch Agit, und mein Vater war Mechaniker. Mein Bruder Nour und ich sind die einzigen in der Familie, die das machen. Er hat den Salon NourIskandar in Wattenscheid. Gelernt habe ich ganz klassisch im dortigen Salon Alanya.

Warum tragen so viele Fußballer diese besondere Form des Undercuts?
Das ist derzeit in Mode. An der Seite null, oben dann 100 Prozent. Oben kann man dann kreativ sein, kurz oder lang, zur Seite oder nach oben, wichtig ist aber der Übergang von unten nach oben. Das ist die Kunst. Das haben wir perfektioniert, von 0 auf 100 quasi. Ganz weich muss das sein. Wir können natürlich auch alle anderen Haarschnitte.

Diese Mode ist bestimmt auch wirtschaftlich für den Barbier ganz gut, das muss ja ständig nachrasiert werden?
Ja (lacht), manche Jungs kommen wöchentlich. Aber das soll halt auch immer ganz frisch aussehen. Die Fußballer sind ja auch ständig im Fernsehen, da wollen sie gut und ordentlich rüberkommen. Letztens hat ein VfL-Bochum-Spieler einen Torjubel mit einem Spielerkollegen auf seinem Instagram-Account veröffentlicht, da haben beide Frisuren von mir, die ich sogar am Tag des Spiels geschnitten habe. Das sieht einfach gut aus. Wir bieten Styling, Rasur, Trimming und Waxxing an.

Es kommen die VfL-Spieler und einige Schalker. Was ist mit dem BVB? Dürfen die nicht?
Nein, bisher kam da noch keiner. Aber ich hätte nichts gegen. Ich bin da weitgehend neutral, auch wenn ich natürlich als Fan zum VfL Bochum halte.

 

Mit Profi-Boxer Agit Kabayel
Mit Suart Serdar vom FC Schalke
Mit KC Rebell

Im Moment schießen meine Frisuren die meisten Tore.

Hat die typische Profi-Kicker-Haartracht auch etwas mit der Wiedererkennbarkeit etwa bei Konsolenspielen wie FIFA zu tun? Kommen die Fußballer da mit eigenen Vorschlägen?
Vielleicht ist das so. Ich weiß, dass sich viele beim Zocken nicht gerade selbst auswählen (lacht). Aber aktive Vorschläge sind eher selten, die verlassen sich da ganz auf mich. Ich versuche dann eine typgerechte Frisur zu schaffen.

Schaust du dir die Spiele im Stadion an? Und dann dort auch die „Wirkung“ deiner Frisuren?
Ja, beim VfL laden die Jungs mich öfter mal in die Lounge ein. Im Moment schießen meine Frisuren tatsächlich die meisten Tore, fast alle der derzeit erfolgreichen Stürmer des Clubs kommen zu mir. Eigentlich bis auf wenige Ausnahmen. Und die anderen könnten ruhig auch mal kommen, das sollten sie vielleicht einmal ausprobieren. Sie sind willkommen.

Wir wissen, wen du meinst. Welche Spieler haben international die besten Haare? Was ist mit dem in dieser Hinsicht oft angeführten Cristiano Ronaldo?
Also ausgerechnet der gefällt mir überhaupt nicht. Ronaldo könnte ich besser. Der sollte mal kommen. Überhaupt finde ich meine Frisuren super. Es kommen ja auch Spieler aus den besten Ligen Europas zu mir. Mathias Pogba etwa, der Bruder des Spielmachers des Weltmeisters. Oder Ex-Nationalspieler Dennis Aogo, jetzt bei Hannover. Der neue deutsche Nationalspieler Suat Serdar von Schalke war auch schon da. Viele bringen mir Trikots mit, Torhüter auch schon mal Handschuhe, vom Box-Profi habe ich signierte Sparringshandschuhe.

Die obere Herner Straße hier am Kortland Kiez ist nicht gerade die Kö in Düsseldorf und somit auch keine typische Adresse für „Edel Coiffeure“? Wie gefällt es dir hier?
Das Viertel ist super. Es entwickelt sich viel. Wir feiern einmal im Jahr ein Straßenfest und alle verstehen sich gut. Auch viele Nachbarn sind meine Kunden.

Es gibt auf dem Instagram-Account von Barbier Iskandar – neben den unzähligen Fotos mit Gästen auch einen Film, in dem du auf einer Klippe am rauschenden Meer stehend, jemandem die Haare schneidest. Was war da denn los?
Das war in Malaysia. Cool, oder?
Barbier Iskandar, Herner Straße 9, Bochum

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region