Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Das geht im Bermuda Dreieck in Bochum

Foto: Stadt Bochum, Kommunikationsservice
Teilen
Teilen

Im Bermudadreieck gehen Flugzeuge und Schiffe verloren, im Bermuda3Eck gehen Gehalt und Erinnerungen verloren. Nirgendwo sonst im Ruhrgebiet kann man auf so konzentriertem Raum so gut feiern wie südwestlich des Bochumer Hauptbahnhofs, wo die Bars und Clubs sich aneinanderreihen. Einige unserer Lieblingsschuppen möchten wir euch hier empfehlen, aber auch zeigen, dass das Bermuda mehr kann als nur Partymeile.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Essen im Bermuda3Eck Bochum

Max Frituur

Foto: Nils Hofmann

Das ist überhaupt keine Frage: Die besten Pommes im Bermuda und darüber hinaus kriegt ihr bei Max Frituur. Schön dick außen kross, innen weich und von vorne bis hinten lecker. Noch besser werden sie mit einer der unzähligen Mayonnaisen, ein bis zwei wechselnde vegane Varianten sind auch dabei, außerdem natürlich Curry-Ketchup und –seltsam, aber lecker – Erdnuss-Saté. Vorwarnung: Die Musik ist gerne mal was lauter, das gehört zum Konzept.
Max Frituur, Kortumstraße 1, Bochum

Bratwursthaus

Foto: Konrad Bender

Currywurst gehört zu Bochum wie der VfL und Fiege Pils. Das Bratwursthaus im Bermuda stand dort schon, als das Bermuda3Eck noch gar nicht so hieß und wird uns vermutlich alle überdauern. Die Wurst kommt nach wie vor von Dönninghaus, die Soße wird selbst gemacht und kann am Wochenende auch bis tief in die Nacht genossen werden. Geadelt von Herbert Grönemeyer.
Brauwtursthaus, Kortumstraße 18, Bochum

Bermuda Döner

Der Döner ist die perfekte Grundlage für einen stabilen Kneipenabend. Dank viel Salat (mit Zwiebel!) verfrachtet er einen nicht gleich ins Fresskoma, das Brot gibt die nötige Energie, Fleisch und Fett bilden ein sanftes Bett für die kommende Alkoholzufuhr und die Soße rundet das ganze gekonnt ab. Im Bermuda3Eck ist der Bermuda Döner die erste Wahl, die Spieße werden vor Ort zubereitet und für Vegetarier gibt es eine Seitanvariante (die aber nur in der großen Filiale in der Brüderstraße).
Bermuda Döner, Kortumstraße 17, Bochum

Food Brother

Foto: Food Brother

Die regionale Kette Food Brother kommt ursprünglich aus Dortmund, also ganz in der Nachbarschaft. In der Kortum 33 gibt’s die saftigen belegten Brötchen (was ein Burger ja im Grunde ist) in einer Handvoll Variationen, die dafür umso leckerer. Veggie-Varianten mit Falafel sind auch zu haben, dazu gesellen sich „normale“ und Süßkartoffelpommes. Bewährtes Rezept.
Food Brother, Kortumstraße 33, Bochum

Cafés im Bermuda3Eck Bochum

Café Konkret

Foto: Nils Hofmann

Im Café Konkret kann man im Grunde den ganzen Tag verbringen, sofern man denn die Zeit dafür aufbringen kann. Frühstück gibt’s per Ankreuzzettel zum Selberbasteln, der Kaffee ist lecker und zu fortgeschrittener Stunde kann man nahtlos zum Pils übergehen. Im Sommer sitzt man draußen, durch die hohen Fenster kann man das Treiben draußen aber auch im Winter beobachten. Wenn das mal zu langweilig werden sollte hängen immer noch diverse Zeitungen zur Lektüre aus. Konkret all day long.
Café Konkret, Kortumstraße 19–21, Bochum

Café Tucholsky

Sowohl der Name als auch die umfassende Anzahl ausliegender Presseerzeugnisse verraten, dass man im Café Tucholsky bei Kulturfreunden zu Gast ist. Das Café gehört zum art Hotel Tucholsky und zeichnet sich dementsprechend eine Melange aus moderner Einrichtung und Kaffeehaus-Flair aus. Das Kortum-Boulevard kann man von hier aus allerdings nicht beobachten, das Café liegt dem Dreieck abgewandt.
Café Tucholsky, Viktoriastraße 73, Bochum

Bars im Bermuda3Eck Bochum

Brinkhoffs

Verwinkelt, holvertäfelt und mit diesem gewissen 80er-Jahr-Flair präsentiert sich das Brinkhoffs, das zu den ältesten Läden auf der Partymeile zählt, auch heute noch unverwüstlich in der Brüderstraße. Musikalisch ist man zwar nicht stehengeblieben, scheut sich aber auch nicht vor den Klassikern, die hier im Übrigen vom Plattenspieler kommen. Die Bierauswahl lässt auch nichts zu wünschen übrig.
Brinkhoffs, Brüderstraße 13, Bochum

Freibeuter

„Pure Vernunft darf niemals siegen“ steht in großen Lettern auf der Markise des Freibeuters. Aus den Boxen in dieser alternativ-hanseatisch angehauchten Bar läuft allerdings nicht ausschließlich Tocotronic, sondern auch allerlei andere Gitarrenmusik der moderaten bis härteren Gangart. Dem Thema entsprechend trinkt man hier Astra, das gute Fiege darf aber natürlich auch nicht fehlen. Außerdem lädt ein Kicker zum Aufbauen und Zerstören diverser Freundschaften ein. Freibeuter geht immer!
Freibeuter, Kortumstraße 2–4, Bochum

Mandragora

Foto: Nils Hofmann

Hier hat alles angefangen. Das Mandragora ist die nicht nur selbsternannte Wurzel des Bermuda3Ecks und öffnet bereits seit 1977 seine Pforten. Noch heute locken ewig viele Outdoor-Sitzplätze, und seit Stunde Eins stehen Crêpes als Hausspezialität auf der Karte. Ähnlich dem Konkret öffnet das Mandra bereits am Vormittag und eignet sich als Ort, an dem man den ganzen Tag dem Müßiggang frönen kann.
Mandragora, Konrad-Adenauer-Platz 1, Bochum

Intershop

Letzter Stop, Intershop. Wenn alle anderen Läden im Bermuda in den späten Abend- beziehungsweise frühen Morgenstunden dichtmachen, hält der Intershop die Fahne hoch für alle, die immer noch nicht genug haben und noch einen Ort zum Absacken brauchen. Doch auch das erste, zweite oder fünfte Bier des Abends lässt sich hier genießen, Kicker und Flipper stehen auch zur Verfügung. Gelegentlich laufen hier auch Konzerte.
Intershop, Viktoriastraße 53A, Bochum

Clubs im Bermuda3Eck Bochum

Die Trompete

Wer genug von rumsitzen und Bier trinken hat (bitte was?) bewegt sein Hinterteil in die Trompete. Im Sou-Sou-Souterrain stört die laute Musik –Schwerpunkt Indie, Rock, Alternative – keine Nachbarn, der Mexikaner heizt Hirn und Magen ein und eins, zwei, drei ist die Tanzfläche mit feierwütigen Studis gefüllt. Unter der Woche laufen auch häufig Konzerte in der Trompete, die somit immer für einen Abstecher gut ist.
Die Trompete, Viktoriastraße 45, Bochum

Rotunde

Zugegeben, die Rotunde befindet sich jetzt nicht direkt IM Bermuda, aber sie gehört auf jeden Fall dazu. Dort, wo früher der Bochumer Hauptbahnhof stand, verkehren heute Feierwütige aller Art, ein deutlicher Schwerpunkt liegt allerdings auf Elektro und Hip-Hop. Über die eigentlichen Partys hinaus steigen hier außerdem Konzerte und ganz famose Flohmärkte, etwa in Form des monatlichen Flowmarkts. Jährlicher Nicht-mehr-Geheimtipp: Die Winzermesse „Weine vor Freude“, in der Regel im Mai.
Rotunde, Konrad-Adenauer-Platz 3, Bochum

Shoppen im Bermuda3Eck Bochum

Fahrradladen Balance

Foto: Konrad Bender

Auch der schönste Drahtesel braucht manchmal Wartung. Fachkundig erhaltet ihr die im Fahrradladen Balance mitten im Bermuda. Ob nigelnagelneues Rad, Ersatzteile und Zubehör oder kleinere Reparaturen, hier werdet ihr in Sachen Velo-Pflege fündig. Sicherheit geht vor im Straßenverkehr, auch und gerade beim Fahrrad.
Fahrradladen Balance, Kortumstraße 5, Bochum

Janssen Universitätsbuchhandlung

Foto: Konrad Bender

Neben all den Feiergelegenheiten hält das Bermuda3Eck mit Janssen eine bestens ausgestattete Universitätsbuchhandlung bereit. Der Name soll nicht abschrecken, hier gibt es auch ganz „normale“ Literatur, aber eben auch Bedarf für Studis. Schon Wolfgang Welt bezog hier seinen Lesestoff und auch heute ist die Buchhandlung nicht wegzudenken. Lesen bildet eben.
Janssen Universitätsbuchhandlung, Brüderstraße 3, Bochum

Jungle

Schöne, wertige Klamotten abseits der Masse findet Frau im Bermuda im Jungle. Dass es hier um Stil geht, merkt man schon an der Einrichtung: goldgefasste Brokatsessel und –sofas und fancy 60er-Jahre-Vitrinen gehen eine wagemutige, aber erfolgreiche Liaison ein. Die angebotenen Kleidungsstücke wiederum überzeugen durch Leichtigkeit und Eleganz. Love it!
Jungle, Brüderstraße 6, Bochum

Und sonst?

Union Filmtheater

Foto: Konrad Bender

Noch so eine Institution am Platz: Das Union Kino. Seit 1950 wird hier dem Schauspiel gefrönt, erst als Theater, dann als Kino. Und mal ehrlich, manche Filme kommen auf der großen Leinwand einfach besser. Und danach kann man ja gleich in einer der vielen Bars seine Meinung zum Film austauschen.
Union Filmtheater, Kortumstraße 16, Bochum

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home