Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Best of coolibri: Highlights im Dezember

Foto: JP Valery
Teilen
Teilen

Handverlesen: Jeden Monat picken wir für euch die Monats-Highlights aus unserem umfangreichen Veranstaltungskalender. Ob Flohmärkte, Ausstellungen, Partys oder Konzerte, ob Bochum, Dortmund, Wuppertal, Düsseldorf oder Köln – wir haben den passenden Tipp! Enjoy!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Kunst & Kultur im Dezember 2019

Lieblingsplatte-Festival | Düsseldorf

2raumwohnung | Foto: Bodo Vitus

Herausragende Alben der deutschen Popgeschichte gibt es zur Genüge. Seit 2016 kümmert sich Zakk-Booker Miguel Passarge mit dem Lieblingsplatte-Festival darum, dass die Langspieler auch live ihre Huldigung erfahren. Diesmal dabei sind 2raumwohnung, die 2020 ihr 20-jähriges Bandbestehen feiern. Zuvor bringen Inga Humpe und Tommi Eckart zum Auftakt des Festivals am 7.12. das Album „Kommt zusammen“ auf die Bühne. Den sexy Elektro-Pop hören dann leider nur diejenigen, die schnell genug Karten ergattern konnten, selbiges gilt für Element of Crime mit „Weißes Papier“ und Fünf Sterne deluxe mit „Silium“. Bleiben aber immer noch drei Konzerte mit Palais Schaumburg, Faust und Die Nerven.
Lieblingsplatte-Festival: 7.-14.12., zakk, Düsseldorf

Das Missverständnis | Wuppertal

Foto: Uwe Schinkel

Das Meer, dieser Ort, an dem „die Sonne alle Fragen tötet“: In Albert Camus’ Stück „Das Missverständnis“ sehnen sich Mutter und Tochter nach diesem Glück; um an das Geld zur Traumerfüllung zu gelangen, bringt das hinterhältige Gespann allein reisende, solvente Herren um und schnappt sich deren Geld. Als nach 20 Jahren der verlorene Sohn des Hauses zurückkehrt, gibt sich dieser vorerst nicht zu erkennen. Mehr noch: Er möchte Mutter und Schwester an seinem erlangten Wohlstand teilhaben lassen. Hierfür wartet er allerdings auf ein Zeichen der Liebe und des Wiedererkennens. Das titelgebende Missverständnis nimmt seinen Lauf! Martin Kindervater inszeniert am Wuppertaler Theater am Engelsgarten Camus’ „Stück der Auflehnung“ und zeichnet die Moral der Aufrichtigkeit nach.
Das Missverständnis: 27.12., Theater am Engelsgarten, Wuppertal

Konzerte im Dezemebr 2019

Altın Gün | Dortmund

Foto: Irina Raiu

Seit die Amsterdamer Psych-Folk-Band Altın Gün 2017 mit ihren aufregenden Neuinterpretationen türkischer Klassiker auf den Plan trat, wird ihnen pausenlos zugejubelt. Zu Recht: Ihr fuzzig-funkiger 70s-Rock klingt nach bewusstseinserweiternden Trips auf shishageräucherten Samtsofas, wo Langhalslauten mit Discokugeln knutschen. Die Gelegenheit, diesen einzigartigen und jüngst Grammy-nominierten Klang im makellosen Schallraum des Konzerthauses Dortmund zu hören, darf man nicht verpassen.
Altın Gün: 5.12., Konzerthaus, Dortmund

Molass | Düsseldorf

Foto: Bettina Engel-Albustin

Erstklassige und moderne Sounds im Stile einer Esperanza Spalding, irgendwo zwischen Neo Soul und New Jazz, hört ihr am 14. Dezember in Düsseldorf. Dort nämlich treten Molass auf. Die vierköpfige Truppe rund um Frontfrau und Sängerin Marissa Möller spielt leidenschaftlich und erfrischend unprätentiös, was man in dem Genre ja nun wirklich nicht von allen behaupten kann. Das Debüt-Album „Foramen Magnum“, das Oktober 2018 erschien, hat uns schon damals überzeugt.
Molass: 14.12., Nilsson, Düsseldorf

Partys im Dezember 2019

Mira & Chris Schwarzwälder | Köln

Foto: Carolin Saage

Wenn der DJ und die Crowd auf der Tanzfläche eine gemeinsame Balance gefunden haben und symbiotisch miteinander den Abend genießen, ist das ein magischer Moment. Wenn sich dieser magische Moment zwischen zwei DJs abspielt, kann der Abend nur grandios werden. Mira und Chris Schwarzwälder sind solche DJs, die sich gefunden haben und nun gemeinsam ihrer Leidenschaft nachgehen. Und ihr könnt live dabei sein, die Harmonie hinter den Platten-Tellern genießen und einfach nur tanzen.
Mira & Chris Schwarzwälder: 21.12., Odonien, Köln

beatverliebt. und Spontan Bochum | Bochum

Foto: Einmusika

In Bochum feiert man kurz vor Weihnachten ein technoides Familienfest. Dazu laden die Kollektive beatverliebt. und Spontan Bochum Miyagi und Nina Hepburn ein. Ersterer spielte schon bei Burning Man oder der Fusion und hypnotisiert mit Deep- und Tech-House. Letztere gilt als Größe der Hamburger Elektroszene und begeistert mit mysteriösen Klanglandschaften, die tiefe Verbindungen erschaffen wollen. Auch dabei: Yann Berthung, Jonathan, Alpha Gods und AXJI.
beatverliebt. und Spontan Bochum: 21.12., Rotunde, Bochum

Filme im November 2019

Der Leuchtturm | Start: 28.11.

Psychologischer Horror, Schwarz-Weiß-Bilder in Quadratformat, nautischer Jargon des 19. Jahrhunderts und zwei Einzelgänger in der Isolation eines abgeschnittenen Eilands: Was könnte mehr Indiefilm sein? Diese volle Klatsche Filmliebhaberstoff verteilt „Der Leuchtturm“ von „The Witch“-Macher Robert Eggers. Es ist ein wahnwitziger Film, eigenwillig und krass, mit derbem Seefahrerhumor, Lovecraft-mäßigen Mysterien und eindringlichem Grauen. Herrscht anfangs noch ehrfürchtiges Staunen ob schauspielerischer Höhenflüge, inspiriertem Filmemachen und terrorisierendem Sounddesign, kriecht alsbald der Wahnsinn unter die eigene Haut. Kommt man dann maximal verstört aus dem Kinosaal, darf man sich gerne Zeit nehmen, das Gesehene sacken zu lassen. Wie man sich dann auch fühlt, „Der Leuchtturm“ ist zweifelsfrei ein fantastisches Filmerlebnis!
R: Robert Eggers; D: Robert Pattinson, Willem Dafoe

The Farewell | Start: 19.12.

„Basierend auf einer echten Lüge“ – so eröffnet die chinesisch-amerikanische Tragikkomödie „The Farewell“. Besagte Lüge ist die von Filmemacherin Lulu Wangs Familie, die ihrer sterbenskranken Großmutter nichts von ihrer eigenen Diagnose erzählt. Und stattdessen für eine inszenierte Hochzeit zusammenkommt. Vortrefflich zeichnet Wang die komplizierten Familiendynamiken nach und gewährt dazu tiefe Einblicke in die chinesische Kultur. Darüber schichtet sie Ideen von interkulturellen Konflikten, den Schwierigkeiten als Immigrant zwischen zwei Welten zu leben und dem Gefühl, die eigenen Wurzeln nicht zu verstehen. Es ist ein sanfter Film, der mit Nuancen arbeitet, der Traurigkeit in all ihrer Schwere zulässt, ohne das Melancholiepedal auszuleiern. Und es ist eine Familiengeschichte, die trotz ihrer kulturellen Spezifität universell nachfühlbar ist.
R: Lulu Wang; D: Awkwafina, Zhao Shuzhen, Tzi Ma, Diana Lin

Märkte im Dezember 2019

Weihnachtsflowmarkt | Bochum

Egal ob Designer, Trödler oder Streetfood-Verkäufer: Beim Bochumer Flowmarkt darf jeder seinen Tisch ausklappen beziehungsweise den Truck vorfahren. Statt sich auf eine Zielgruppe zu beschränken, wirft der Veranstalter, der Verein Subkultur Bochum, alle in einen Topf. Herauskommt ein würziger Weihnachtspunsch, der jedem schmeckt: Die Umweltbewusste kann entspannt bei den Vintage-Klamotten stöbern, während der Hipster zu den Design-Ständen eilt, um ein Unikat zu erstehen, das seine Persönlichkeit am besten unterstreicht. Der Bastler wirft einen Blick auf die DIY-Ideen und wer einfach nur Hunger hat, holt sich an der Trucktheke was auf die Faust. Für psychedelische Stimmung sorgt der Kölner Künstler Pure Imagination – mit Loopstation, Didgeridoo und Gitarre.
Weihnachtsflowmarkt: 8.12., Rotunde, Bochum

Design Gipfel | Dortmund

Foto: Julian Kuhnke

Wer sich in Sachen Geschenke nicht aufs Christkind verlassen will, ist im Dortmunder Depot an der richtigen Adresse. Am Wochenende vor Heiligabend tagt dort wieder der Design Gipfel. Der Markt für Handgemachtes hält von Möbeln über Papeterie und Schmuck bis hin zu Mode und Accessoires jede Menge potenzielle Lieblingsstücke zum Verschenken oder Selbstbehalten bereit. Die Designer von „formes Berlin“ etwa stellen filigrane 3D-Postkarten aus faltbarem Holz her. Die Manufaktur Grete & Lore kombiniert Kork mit Kunstleder, um daraus vegane Taschen zu fertigen. Und das Keramiklabel Roundishop macht seinem Namen alle Ehre: Verkauft werden rundlich verspielte Becher und Ohrringe.
Design Gipfel: 21.+22.12., Depot, Dortmund

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home