Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Best of coolibri: Highlights im Juni

Handverlesen: Jeden Monat picken wir für dich die Monats-Highlights aus unserem umfangreichen Veranstaltungskalender. Ob Flohmärkte, Ausstellungen, Partys oder Konzerte, ob Bochum, Dortmund, Wuppertal, Düsseldorf oder Köln – wir haben den passenden Tipp! Enjoy!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Kunst & Kultur

Das geheime Projekt | Düsseldorf

Foto: Oliver Look

„In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Verhältnis zum Geheimnis stark gewandelt“, erzählen die Choreografen Kathrin Spaniol und Morgan Nardi. Stichwort: Transparenz. Die Performance „Das geheime Projekt“ beschäftigt sich genau mit dieser Entwicklung: „Auf den ersten Blick scheint es so, als wäre es heutzutage unmöglich, ein Geheimnis zu bewahren. Während unserer Recherche haben wir allerdings auch das Gegenteil festgestellt.“ Was auf der Bühne passiert, bleibt – natürlich – vorerst geheim. Sicher ist aber: „Die Zuschauer werden von Anfang an als Geheimnis-Bewahrer und Geheimnis-Suchende mit einbezogen.“ Immer an der Grenze zwischen Vertuschung und Offenbarung. Eine spannende Bewusstseinsreise, die Sinne und Körper mit einbezieht.
Das geheime Projekt: 27.-29.6., FFT, Düsseldorf

Bobiennale | Bochum

Der niederländische Künstler Bart Lodewijks ist Gast bei der Bobiennale | Foto: Bart Lodewijks

Mobiles Kino und Lesungen, Figuren- und freies Theater, Tanz- und Zeichenworkshops sowie jede Menge Ausstellungen – mit einem Potpourri aus allen Sparten will die freie Szene Bochums bei der Bobiennale punkten. Elf Tage lang bespielen rund 200 Künstler Kulturstätten sowie Gärten, Straßen und Hinterhöfe. Aus den Niederlanden reist etwa Bart Lodewijks an, der in der City verschiedene Kreidezeichnungen anfertigen wird. Beim „Kunstmix 3000“ (14.-16.6.) darf man durch offene Ateliers und Galerien streunen und sich von einem Batzen neuer Eindrücke überollen lassen. Das Kinderprogramm „BoBienchen“ lockt mit Puppenspiel, Märchen und Schreibwerkstatt und am Open-Air-Tag (20.6.) wird der Springorumradweg kurzerhand zur Kunstplattform erklärt. Anhalten lohnt sich!
Bobienale: 13.-23.6., verschiedene Orte, Bochum

Konzerte

Erykah Badu | Köln

Foto: Streetlife International

Es wird soulig in Köln, denn Erykah Badu kommt für eins von zwei Deutschlandkonzerten 2019 in die Rheinmetropole. Bereits seit den frühen 90ern macht die Queen of Neo Soul sich einen Namen, nachdem sie mit niemand geringeren als R’n’B-Legende D’Angelo als Support auf Tour war. Seitdem ist sie aus dem Genre nicht mehr wegzudenken.
Erykah Badu: 4.6., Tanzbrunnen, Köln

Koffee | Dortmund

Foto: Promo

Die junge jamaikanische Reggae-Sängerin und Rapperin Koffee gilt als eines der vielversprechensten Talente des Genres. Sie verbindet traditionelle Reggae- und Dancehall-Ideen mit unausweichlich modernem Griff, bezieht sich gleichzeitig auf die Wurzeln ihrer Herkunft und den jungen Esprit ihrer Generation. Inhaltlich will Koffee nicht nur Botschaften von Liebe und Frieden verbreiten, wie sie so oft im Reggae plakativ hochgehalten werden, sondern echte positive Veränderung bewirken.
Koffee: 28.6., Junkyard, Dortmund

Partys

Tante Emmas Zaubergarten | Bochum

VKTR | Foto: Paul Viktor

Hat nicht jeder so ne trippige Tante, die zum Familienfest auf Rollschuhen anreist und bemalte Blumentöpfe austeilt, während sie vegane Gedichte verliest? Wenn nicht, kommt mit Emma die perfekte Ersatztante samt Zaubergarten in die Stadt. Ihr Minifestival ist dabei noch viel mehr als bloß ein lebensverliebter Rave, auf dem progressive Goa-Klänge und hypnotische Psytrance-Töne den Verstand entführen. In ihrem Kleinod hält sie Yogakurse, Poetry Jams und Open Mic Sessions ab, verköstigt alle Gäste mit kostenlosen und tierproduktfreien Konditorteilchen, hat einen kleinen Marktplatz eingerichtet und natürlich für Licht- und Feuerperformances gesorgt. Als musikalische Gäste geladen und für den Tanz in andere Sphären verantwortlich sind unter anderem U-Seff, Oh!Brian, Cartman, Tripsitter, VKTR und der Bochumer LX-D, dessen außerweltliche Klanglandschaften dank fernöstlicher Melodiestücke stets nach den Wurzeln des Goa-Genres greifen.
Tante Emmas Zaubergarten: 8.6., Rotunde, Bochum
Wir verlosen 3×2 Tickets – teilnehmen kannst du hier!

Boris Brejcha | Essen

Foto: Florian Schmitt – FLOCREATES

Der Frankfurter Elektromusiker Boris Brejcha gilt schon seit seinen ersten Veröffentlichungen als Ausnahmetalent. Seit mehr als zehn Jahren feilt er an seinem Sound, für den er eine neue Genrebezeichnung ausgelobt hat: High-Tech Minimal. Ein Hybrid aus Minimal-Techno und Electro-Trash, der neben statische, repetitive Elemente ständig changierende Variationen von Sounds stellt. Klingt, als würden ein Kaleidoskop und ein Strobolicht in inniger Umarmung ineinanderfließen. Brecjcha, oft mit venezianischer Maske auf der Bühne, wird bei seinem Welttournee-Stopp in Essens Open-Air-Club Westend von Ann Clue, Deniz Bul und Theydream unterstützt. Der Startschuss fällt schon um 14 Uhr, im Anschluss ab 22 Uhr geht es mit einem Showcase der Eventmacher von Taktlos weiter.
Boris Brejcha: 23.6., Westend Club, Essen

Filme

Rocketman | Start: 30.5.

Vom pummeligen, schüchternen Vorortei zum exzentrischen Weltstar: Elton Johns Lebensgeschichte ist bestschmeckendes Leinwandfutter. Selbstmurmelnd wird dieses Musiker-Biopic mit dem jüngsten Megaerfolg des Queen-Dokudrama „Bohemian Rhapsody“ verglichen. Die Intention von „Rocketman“ ist aber grundlegend anders: Statt die Illusion einer Biografie zu spinnen, will man hier reuelos den magischen Realismus umarmen. Bildstarke Fantastereien sollen Elton Johns Leben als durchgeknalltes Musical inszenieren – also so, wie man sich sein Paradiesvogeldasein auch vorstellt. Dunkle Untertöne und unschöne Wahrheiten über das Leben von Reginald Kenneth Dwight (so Eltons bürgerlicher Name) soll es auch geben – natürlich filmgerecht aufbereitet. Die Gesangspart werden zudem komplett von Hauptdarsteller Taron Egerton performt.
R: Dexter Fletcher; D: Taron Egerton, Jamie Bell, Richard Madden
coolibri verlost 3×2 Filmtickets plus Plakate – teilnehmen kannst du hier!

Measure of a Man | Start: 13.6.

„Measure of a Man“, basierend auf dem Roman „One Fat Summer“, erzählt die archetypische Coming-of-Age-Story des fülligen Bobby Marks, der mit seiner Familie den Sommer 1976 im idyllischen Seeort verbringt. Wo er es natürlich mit Mobbern, Liebe, Elternkrise und einem weisen Alten zu tun bekommt, der ihm allerlei Lektionen erteilt. Diese konventionelle Schablone wird kaum anders angelegt, lediglich der Subtext um obsessive Körperstandards und schädliche Idealbilder deviiert. Es ist dabei die durch und durch liebevolle Ausführung, von tollen Schauspielern bis zum stimmigen Soundtrack, die es unmöglich macht, „Measure of a Man“ nicht zu verfallen. Wäre der Streifen kurz nach Romanerscheinen verfilmt worden, wäre er heute ein Klasiker des US-80er-Kinos. Heute ist es liebenswertes Wohlfühl-Sommer-Kino mit alter Message für eine neue Generation.
R: Jim Loach; D: Blake Cooper, Judy Greer, Donald Sutherland, Luke Wilson

Märkte

Fischmarkt | Düsseldorf

Wenn ihr Lust auf Nordsee-Flair in Düsseldorf habt, dann merk dir den Fischmarkt am Tonhallenufer. Der Rhein ersetzt zwar nicht die Meeresluft, doch der Geruch nach frischem Fisch in der Nase versetzt einen förmlich an die Küste. Bei rund 95 Händlern könnt ihr frischen Fisch, Meeresfrüchte und allerlei Delikatessen kaufen. Falls ihr keine Fisch-Fans seid: Es gibt noch zahlreiche weitere Stände, von Blumen bis zu Kunsthandwerk.
Fischmarkt: 2.6. + 30.6., Tonhallenufer, Düsseldorf

Flowmarkt | Bochum

Auf dem Flowmarkt in der Bochumer Rotunde gibt es einfach alles: Design & Handmade, Second Hand & Vintage, DIY & Upcycling und Streetfood & Musik. Dazu noch Sonnenschein und gute Laune – was will man mehr?
Flowmarkt: 23.6., Rotunde, Bochum

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home