Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Yoga in Dortmund – Bewegung für die Seele

Foto: Madison Lavern
Teilen
Teilen

Euer Nacken ist steinhart und ihr müsst noch sieben Stunden vor dem Bildschirm sitzen und Zahlen in eine Tabelle kloppen. Euer Stresslevel ist schon viermal überschritten und ihr habt trotzdem noch 27 To-Do´s auf dem Zettel. Der Kopf brummt, die Konzentration schwindet. Jetzt ist es Zeit für eine Auszeit. Da ihr keine Zeit für Urlaub (was ist das?) habt, sucht euch ein Yoga-Studio in Dortmund und nehmt euch wenigstens 60 Minuten Zeit und bringt Körper, Seele und Geist wieder in Einklang. Asanas (Körperübungen), Pranayamas (Atemtechnik) und natürlich Shavasanas (Tiefenentspannung) bringen euch runter von eurer Stress-Wolke und erden euch. Namaste!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Yoga Vidya

Foto: Yoga Vidya

Yoga ist (wie wir alle wissen) eine spirituelle Tradition und ein ganzheitliches Übungssystem aus Indien. Die Übungen sollen Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Das könnt ihr bei Yoga Vidya, in dem Studio wird Yoga nach der Tradition des Yogameisters Swami Sivananda praktiziert. Dieser entwickelte integrales Yoga, das die traditionellen Bewegungsabläufe zu einem praktischen Übungsweg für den Alltag zusammenfasst. Das Angebot bei Yoga Vidya ist breitgefächert: Hatha-Yoga, Meditation, Yoga-Therapie, Spirituelle Lebensberatung, Satsang-Abende mit Kirtan-Singen, Yoga für den Rücken und und und. Eine Probestunde bekommt ihr übrigens kostenlos, so könnt ihr testen, ob das Studio zu euch und euren Bedürfnissen passt.
Yoga Vidya, Reinoldistraße 8, Dortmund

Soulyoga

Foto: Soulyoga

Der Unterricht im Soulyoga ist so konzipiert, dass es keine Level oder Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene bedarf. Yoga-Profi oder eher noch blutiger Anfänger, es praktizieren alle Yogis in dem Studio gemeinsam. So hat jeder die Chance auf seine eigene Grenze hin zu arbeiten und entwickelt wieder ein gesundes Körpergefühl. Die unterschiedlichen Kursstile möchten euch alle Facetten und Bedürfnisse der Yogawelt vermitteln und näher bringen. Lasst euch überraschen in einem Unterrichtsstil den ihr bislang noch nicht kanntet. Bei Soulyoga heißt es: „In the end, Yoga is all about people. Bringing them together and making them happy.“ Kurse wie Hot-Yoga, Yin-Yoga oder Forrest-Yoga machen euch bestimmt happy.
Soulyoga, Chemnitzer Str. 13, Dortmund

Yoga-Haus

Foto: M. Niessalla

In den hellen und modernen Räumen des Yoga-Hauses in der Dortmunder Gartenstadt unterrichten die Lehrerinnen (mit viel positiver Energie) Iyengar-Yoga. Die körperbetonten und präzisen Übungen helfen ein positives Körpergefühl zu entwickeln und Stresssymptome und Haltungsschäden zu verringern. Grundlegende Asanas (Yoga-Übungen) wie der Sonnengruß oder der Hund sowie verschiedene Atemtechniken (Pranayamas) könnt ihr im Yoga-Haus erlernen. Verbessert eure Beweglichkeit und stärkt gleichzeitig eure Konzentrationsfähigkeit. Mit Iyengar-Yoga könnt ihr euren Körper neu ausrichten, dabei ist es egal ob ihr Profi-Sportler oder Couchpotatos seid.
Yoga-Haus, Gabelsbergerstraße 24, Dortmund

Cool Yoga

Foto: Susanne Beimann

Cool Yoga ist mit den Vinyasa-Studios in Dortmund und Bochum vertreten. Im Dortmunder Studio könnt ihr wöchentlich aus 35 Stunden – in vier verschiedenen Leveln – das Passende für euch auswählen. Genießt das Wohlfühlambiente in den Räumlichkeiten und lasst euch überraschen, wie entspannt und erfrischt ihr euch nach einer Cool-Yoga-Stunde fühlt. Ihr seid zu steif, zu alt oder zu unsportlich für Yoga? Alles Quatsch! Yoga kann jeder Mensch praktizieren, der atmen kann. Die Anfängerworkshops von Cool Yoga sind die ideale Vorbereitung für den Besuch der regulären Kurse. Nach einer kurzen Theorie-Einheit geht es auch schon mit Sonnengruß und der richtigen Atemtechnik los. Seid ihr auf den Geschmack gekommen, könnt ihr Kurse wie Jivamukti, Forrest-Yoga oder Moonlight besuchen, um Körper und Geist zu entspannen.
Cool Yoga, Chemnitzer Str. 32, Dortmund

Yoga-Dortmund-West

In dem Yoga-Studio Dortmund West könnt ihr Yoga in seiner ursprüngliche Form erleben. Meditativ, mit viel Bewusstsein für Atmung und Körpergefühl. Das Ganze natürlich fernab von Leistungsdruck. Ziel der beiden Yoga-Lehrerinnen ist es, durch gemeinsames Wirken den Menschen eine Oase der Ruhe und Entspannung zu bieten. Für Anfänger gibt es die Hatha-Yoga-Kurse. Ziel ist es dabei, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und ein gutes Körpergefühl zu entwickeln. Auf dem Boden zu hocken, ist nicht so euer Ding? Dann solltet ihr „Yoga auf dem Stuhl“ ausprobieren. Der Kurs richtet sich speziell an alle Teilnehmer, denen es schwer fällt auf der Matte zu sitzen.
Yoga-Dortmund-West, Steinhammerstr. 71, Dortmund

Freiraum Yoga

Foto: Mark Zamora

In der Luft schweben oder kopfüber von der Decke hängen – das Spiel mit der Schwerkraft könnt ihr bei Freiraum Yoga ausprobieren. Beim Aerial-Yoga nutzen die Yogis ein großes von der Decke hängendes Tuch für die Asanas (Yoga-Übungen). Wenn euch das zu hoch ist, könnt ihr auf die bewährten Kurse wie Iyengar oder Vinyasa zurückgreifen. Ist das ganze Atmen, Dehnen und Strecken zu ruhig und zu langweilig für euch, empfiehlt sich der Kurs „Yoga on the beat“. Bei der dynamischen Yoga-Stunde stehen Musik und Songtexte im Vordergrund, die Asanas werden wie eine Choreographie im Takt der Musik geübt. Der Rhythmus hilft, den Körper und die Atmung im Einklang miteinander zu bewegen.
Freiraum Yoga, Benninghofer Str. 252, Dortmund

Hatha Yoga

Über Umwege ist die gelernte Erzieherin zu ihrem Traumjob gekommen: Jetzt ist Bozena Anna Bartnik Yoga-Lehrerin und gibt ihre Leidenschaft an interessierte Yogis weiter. Ihr Spezialgebiet ist Hatha-Yoga (daher wohl auch der Name des Studios). Dabei trainiert ihr in den Asanas (Yoga-Übungen) jeden Körperteil, streckt Muskeln und Gelenke sowie die Wirbelsäule. Die dazugehörigen Atemtechniken (Pranayamas) beleben und reinigen den Körper, das stärkt den Geist und die Konzentrationsfähigkeit. Die Asanas, die Pranayamas und schließlich die Shavasanas (Tiefenentspannung) geben euch Entspannung, mehr Energie und stärken sogar euer Immunsystem. Wollt ihr euch mehr im Flow bewegen, ist „Hatha Yoga meets Spirit Dance“ genau das richtige für euch! Im freien Tanz kommt ihr in euren eigenen Bewegungsfluss und das kann das Herz öffnen. Fühlt euch frei!
Hatha Yoga, Beurhausstr. 53, Dortmund

Sahasranama Yoga

Seien wir mal ehrlich: Viel zu lachen gibt es doch nicht. Die Arbeit nervt, das Essen schmeckt nicht, die neuen Schuhe drücken und im Kleiderschrank hängt nie was zum Anziehen. Erwachsene Menschen lachen ungefähr 15 Mal am Tag. Zum Vergleich: Kinder lachen bis zu 400 Mal am Tag. Da muss sich was ändern! Denn Lachen trainiert rund 300 Muskeln und stärkt Herz und Immunsystem. Lachyoga ist die Lösung. Das Yoga-Studio Sahasranama hat gut lachen, denn hier werden regelmäßig Workshops angeboten, in denen die Mundwinkel rhythmisch nach oben gezogen werden. Aber bei Sahasranama Yoga wird nicht nur gekichert, auch klassisches Hatha-Yoga steht auf dem Programm.
Sahasranama Yoga, Wittbräucker Str. 6, Dortmund

Yogaspace

Foto: Yoga Space

Im Yogaspace könnt ihr Vijnana Yoga erlernen und praktizieren. Das ist eine Yoga-Form, bei der Asana (Übungen), Pranayama (Atmung) und Meditation eine gleichmäßige Gewichtung erfahren. Dabei wird viel Wert auf Sanftheit und Leichtigkeit in der Praxis gelegt. Der Yogaspace bietet euch dabei eine genaue Anleitung der Übungen an – immer unter Berücksichtigung physiologischer Gesichtspunkte. So werden Fehlbelastungen vermieden oder sogar korrigiert. Führt ihr die Asanas achtsam aus, schult ihr eure Körperwahrnehmung und die Wahrnehmung von Atem und Geist. Auch nicht zu verachten: Alle Kurse sind zertifiziert und werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Das entspannt auch den Geldbeutel. Oooom.
Yogaspace, Braunschweiger Str. 22, Dortmund

Yoga Element

Foto: Yoga Element

Yoga für alle und überall! Das ist das Motto von Yoga Element, daher ist Ruth Oelschlägel in verschiedenen Studios immer mal wieder zu Gast und kommt, wenn ihr das möchtet, auch zu euch nach Hause oder zur Arbeit. So könnt ihr die entspannenden und aktivierenden Übungen perfekt in euren Alltag einbauen. Aktuell bietet die Yoga-Lehrerin einen Yin Yoga-Kurs im Hatha Yoga Studio im Klinikviertel und einen EnergYinYoga-Kurs im DeYn YogaAtelier im Unionviertel an.
Yoga Element, in verschiedenen Studios in Dortmund

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home