Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

11 schöne Cafés in Köln fürs nächste Pläuschchen

Verführung aus der Südstadt | Foto: Café Nale
Teilen
Teilen

Schön gemütlich einen Kaffee schlürfen und dazu etwas Hüftgold anfuttern – geht immer. Wenn dann noch die besten Freunde oder die liebe Familie für ein Pläuschchen mit im Schlepptau sind, ist ein gemütlicher Mittag garantiert. Die besten Cafés in Köln, in denen ihr etwas Entschleunigung vom Alltag findet, verraten wir euch hier.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Cafés Köln Innenstadt

Café Reichard

Selbst beim Kaffeeklatsch braucht ihr die Augen nicht vom Herzen der Stadt, dem Kölner Dom, abwenden. Das Café Reichard liegt in direkter Nähe und bietet dank Terrasse und Glaspavillon die perfekte Sicht. Dazu bekommt ihr im Traditionscafé, das seit 1905 besteht, Pralinen, Torten, Kuchen, Baumkuchen und verschiedenstes Gebäck serviert. Ist die Qual der Wahl überstanden, könnt ihr euch entweder im zeitgemäßen oder im wiederhergestellten, neugotischen Ambiente niederlassen. Eine schwere Entscheidung folgt der nächsten…
Café Reichard, Unter Fettenhennen 11, Köln

TörtchenTörtchen | Innenstadt, Nippes

Foto: Sebastian Knoth

Die hohe Kunst Sahne, Mehl und Co. in Prachtexemplare für Auge und Zunge zu bringen, beherrscht man auch bei TörtchenTörtchen. Das Team – samt Patissier des Jahres 2009, Matthias Ludwig – zaubert neben kleinen Törtchen auch Macarons, Pralinen und Eis. Verspeisen könnt ihr die Köstlichkeiten in zwei Kölner Filialen. Auf der Apostelnstraße verbirgt sich dabei eine Ruheoase mit Gartenlounge – perfekt für den Ausklang nach einer Shopppingsause.
TörtchenTörtchen, Apostelnstraße 19, Köln-Innenstadt; Neusser Straße 325, Köln-Nippes

Bastian’s

Bei Bastian’s wird traditionelles Bäckerhandwerk betrieben. Dieses lässt sich durch eine offene Backstube bestaunen. Vielleicht fällt euch dabei auf, dass in Handarbeit hergestellt wird und Fertigbackmischungen sowie Konservierungsstoffe tabu sind. So entstehen hier nicht nur leckere Brote und Brötchen für ein ausgiebiges Frühstück, auch andere Backwaren kommen hier frisch aus dem Ofen, die sich bestens mit einer heißen Tasse Kaffee paaren lassen.
Bastian’s, Auf dem Berlich 3-5, Köln

Café gesund & süß

In diesem Kaffee fallen gleich noch mehrere Inhaltsstoffe weg: Zucker, Gluten und Laktose, um genau zu sein – Perfekt für Allergiker. Und auch Veganer werden bei der großen Süßkram-Auswahl fündig, dank diverser Cheesecake-Varianten, mal mit Erdbeere oder Spirulina zum Beispiel. Was so gesund klingt, kann gar keine Sünde sein. Ob ein Smoothie oder ein Kaffee der Kölner Rösterei Van Dyck der flüssige Begleiter eurer Wahl wird, bleibt ganz euch überlassen.
Café gesund & süß, Benesisstraße 46 / 48, Köln

Cafés Köln Südstadt

Café Nale

Foto: Café Nale

„Alles natürlich, alles lecker“ ist das Motto, dem sich das Café Nale verschrieben hat. Daher gibt’s hier immer auch etwas Laktose-, Gluten- und Getreidefreies oder gar Veganes zu genießen. Auch das Thema Nachhaltigkeit wird angegangen, indem unter anderem Wert auf ökologische Verpackungen gelegt wird. Beeindruckend ist auch die Bandbreite an Latte-Getränken: Es gibt Kurkuma-, Matcha-, Coconut-Cashew oder Chai-Latte, wobei jeder einzelne wunderbar zu unserem Favoriten aus der Kuchentheke, dem schokoladigen Bananenbrot, passt.
Café Nale, Darmstädter Straße 19, Köln 

sabor ‘ermoso

Der Name dieses Cafés bedeutet aus dem Spanischen übersetzt „wunderbarer Geschmack“. Der ist  hier Programm und zieht sich von der Einrichtung bis zu dem, was in eurem Magen landet durch. Die Wohlfühloase entsteht dabei durch ein Urlaubsflair versprühendes Ambiente, das nicht zuletzt durch Surfboards an der Wand geprägt ist. By the way: Vieles in diesem Concept Café kann käuflich erworben werden. Für gute Laune sorgen da aber auch schon die kleineren Dinge, wie der hervorragende Kuchen samt Cappuccino. Bei gutem Wetter genießt ihr die Kombi am besten im Innenhof.
sabor ‘ermoso, Kurfürstenstraße 1, Köln

Cafés Köln Ehrenfeld

Café Fridolin

Die Einrichtung aus lauschigen Sesseln, Schränken, Lampen und Co. der 60er und 70er Jahre kreiert einen Wohlfühlfaktor, der sich wie ein herzerwärmender Besuch bei Mutti oder Oma anfühlt. Wahre Seelenschmeichler sind da auch die hauseigenen Kuchen, belegten Stullen und mehr, die garantiert mit viel Liebe zubereitet werden. Die Zutaten dafür stammen meist aus der Umgebung, wie Beispielsweise Honig aus der Südstadt oder Eier aus Frechen.
Café Fridolin, Venloer Straße 425, Köln

Zeit für Brot

Der Name wirbt für das tolle Brot vor Ort. Aber die mehr oder weniger heimlichen Stars sind hier die vielen großen Schnecken, die so verlockend hinter der Glasscheibe prangen. Wo sonst bekommt man diese breite Vielfalt, bei der neben der klassischen Zimtschnecke schon mal weiße Schoki, Ahorn und Walnuss oder Kirsche samt Marzipan im Inneren der glücklich machenden Teigrollen landet? Also nehmt euch Zeit und genießt die Leckereien in Bioland-Qualität.
Zeit für Brot, Venloer Straße 202, Köln

Café Rotkehlchen | Ehrenfeld, Bayenthal

Seid ihr als später Vogel auch eher ab der Mittagszeit aktiv und sucht Nahrung in Kaffee- und Kuchenform, ist das Rotkehlchen euer Ding. Gleich zwei Anlaufstellen gibt es mittlerweile. In Ehrenfeld entzückt das Innere durch die gelungene Kombi aus rustikalen Backsteinwänden und Fliesen mit floralen Ornamenten – ein gemütliches Ambiente, in dem ihr euch die diversen hauseigenen, zum großen Teil veganen Kuchensorten schmecken lassen könnt.
Café Rotkehlchen, Venloer Straße 400, Köln-Ehrenfeld; Goltsteinstraße 51a, Köln Bayenthal 

Cafés Köln Belgisches Viertel

miss päpki


Eine kleine Auszeit lässt sich am Brüsseler Platz im gemütlichen Café miss päpki einlegen. Verspieltes, mädchenhaftes Interieur versprüht hier den Charme. Draußen nehmt ihr an verschnörkelten Stühlen, drinnen an Chippendale Tischen Platz – alles dezent in Weiß gehalten, sodass kein Kitch-Overload entsteht. Zu euch kommt ein Heißgetränk schon mal in einer süßen Vintage-Sammeltasse. Der Wachmacher, den ihr hier schlürft, ist übrigens aus der ältesten Kaffeerösterei Kölns: Schamong.
miss päpki, Brüsseler Platz 18, Köln

Kaffeesaurus

Moderne, geometrische Formen spielen im Kaffeesaurus eine Rolle. Dieses Design spiegelt sich nicht nur im Mobiliar, sondern auch im Logo des Cafés wieder, das gleichzeitig eine Rösterei ist. So kommt euch hier der Kaffee aus nachhaltigem Anbau in ständig frischer Qualität in den Becher. Die getoppten Karotten-, Zitronen- oder Schokokuchen sind eine wahre Augenweide in der Auslage. Es gibt den ganzen Tag lang zudem Frühstück, wodurch ihr euch auch Pancakes mit Eis und mehr versüßen lassen könnt. Top!
Kaffeesaurus, Friesenplatz 15, Köln

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home