Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

True Crime auf Netflix: Diese Serien fesseln euch ans Sofa

Foto: Matt Popovich
Teilen
Teilen

Die Faszination Kriminalität ist vermutlich so alt wie Gesetze selbst. Einmal mehr zeigt sich diese Faszination im aktuellen True-Crime-Hype, vor dem auch wir nicht gefeit sind. Neben allerlei Podcasts werden die wahren Verbrechen auch in Film und Fernsehen behandelt. Einige unserer Lieblingsserien wollen wir euch nicht vorenthalten. Hier sind unsere Empfehlungen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

True Crime Dokumentationen auf Netflix

Making A Murderer | bisher 2 Staffeln

Die erste Staffel „Making A Murderer“ schlug 2016 ein, wie eine Bombe und räumte unter anderem vier Emmy Awards sowie einen Golden Tomato Award ein. Geschildert wird der Prozess gegen Steven Avery, der 1985 aufgrund einer ihm zur Last gelegenen Vergewaltigung und versuchten Mordes fälschlicherweise eine lebenslange Haftstrafe einfuhr. Erst 2003 kam er aus der Haft frei und zog nun seinerseits vors Gericht, um die für seinen Gefängnisaufenthalt verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Doch nur zwei Jahre später wurde er für einen anderen Mord angeklagt und für schuldig befunden und erneut zu lebenslanger Haft verurteilt, die bis heute gültig ist. „Making A Murderer“ zeigt in der ersten Staffel die Ereignisse von Averys erstem Prozess bis zum zweiten Prozess 2005. In der zweiten Staffeln werden die Averys-Familie, wie auch die Familie des Mordopfers Teresa Halbach näher beleuchtet.
Making A Murderer: bisher 2 Staffeln (2015–), ca. 45–60 Minuten, OT: Englisch

The Ted Bundy Tapes | 1 Staffel

Ted Bundy war einer der Serienmörder, deren Taten ein riesiges mediales Echo hervorriefen. Zwischen 1974 und 1978 vergewaltigte und ermordete Bundy mindestens 30 Frauen und Mädchen, erst 1989 wurde das Todesurteil vollstreckt. In „Conversations With A Killer: The Ted Bundy Tapes“ werden vor allem die beiden Fälle, die zu zwei Todesstrafen geführt haben, sowie das finale Geständnis Bundys einen Tag vor Vollstreckung der Todesstrafe in den Fokus gerückt. Die Produzenten der Vier-Folgen-Dokumentation zogen zu diesem Zweck unter anderem Archivmaterial, Polizeidokumente sowie ein Audio-Interview von 1980. Letztere geben der Serie ihren Namen.
The Ted Bundy Tapes: 1 Staffel (2019), ca. 60 Minuten, OT: Englisch

Don’t F**k With Cats | 1 Staffel

In der Mini-Serie „Don’t F**k With Cats“ wird der Fall des Kanadiers Luke Magnotta behandelt, der 2010 unbekannterweise mit einem Gore-Video im Internet bekannt wurde. Recht bald bildete sich auf Facebook eine Gruppe, die mit einzelnen Indizien aus dem Video versuchte, die Identität Magnottas herauszufinden, um ihn zur Rechenschaft zu ziehen, bevor er weitere Verbrechen begehen könnte.
Don’t F**k With Cats: 1 Staffel (2019), ca. 60 Minuten, OT: Englisch

Evil Genius | 1 Staffel

Der Hergang des sogenannten „Pizzabombers“-Falls klingt, als stamme die Handlung aus einem skurrilen Kriminalroman. Am 28. August betrat der Pizzalieferant Brian Wells eine Bank in Erie, Pennsylvania, und verlangte die Auszahlung von 200.000 US-Dollar innerhalb von 15 Minuten, andernfalls würde die Bombe explodieren. Außerhalb der Bank wurde Wells von Polizisten gestellt, noch bevor der Kampfmittelräumdienst eintraf explodierte die Bombe und Wells starb. „Evil Genius“ entwirrt den Fall, der neben dem eigentlichen Bankraub außerdem geplanten Mord, Versicherungsbetrug und weitere Straftaten eines Verschwörer-Kreises beinhaltet.
Evil Genius: 1 Staffel (2018), ca. 50 Minuten, OT: Englisch

I Am A Killer | bisher 2 Staffeln

Was macht Menschen zu Mördern? Dieser Frage geht die True-Crime-Doku-Serie „I Am A Killer“ nach. Getreu dem Titel kommen verurteilte Mörder zur Sprache und legen ihre Motivationen und Beweggründe offen. Die Gefangenen-Interviews werden dabei eingerahmt von Kommentaren aus dem Umfeld von Tätern und Opfern sowie der Perspektive der ermittelnden Polizeikräfte.
I Am A Killer: bisher 2 Staffeln (2018–), ca. 50 Minuten, OT: Englisch

True Crime Adaptionen auf Netflix

American Crime Story | bisher 2 Staffeln

Das Format „American Crime Story“ ist eine der großen True-Crime-Erfolge der letzten Jahre, in der aufsehenerregende und international medial beleuchtete Kriminalfälle der letzten Jahrzehnte mit A-Listen-Schauspielern dargestellt werden. In der ersten Staffel „The People vs. O.J. Simpson“ etwa wird der des Mordes angeklagte Namensgeber von Cuba Gooding Jr. gespielt, daneben treten unter anderem David Schwimmer als Robert Kardashian und John Travolta als Robert Shapiro auf, die im Prozess beide als Verteidiger tätig waren. In der zweiten Staffel wiederum wird der Mord an Mode-Designer Gianni Versace behandelt, hier sind unter anderem Penélope Cruz und Ricky Martin zu sehen. Eine dritte Staffel, die den Impeachment-Prozess gegen Bill Clinton zum Gegenstand hat, ist zurzeit in der Mache.
American Crime Story: bisher 2 Staffeln (2016–), ca. 45–60 Minuten, OT: Englisch

Manhunt: Unabomber | 1 Staffel

Der sogenannte Unabomber (kurz für „University and Airline Bomber“) hielt zwischen 1978 und 1995 das FBI auf Trab. Hinter dem Spitznamen steckte der anarchistische Terrorist Ted Kaczynski, der mit per Post verschickten Paketbomben eine technologiefeindliche Agenda verfolgte. In „Manhunt: Unabomber“ wurde der Fall dramatisch adaptiert, In der Rolle des leitenden FBI-Agenten Jim Fitzgerald ist Sam Worthington zu sehen, Paul Bettany mimt den Terroristen.
Manhunt: Unabomber: 1 Staffel (2017), ca. 45 Minuten, OT: Englisch

Mindhunter | bisher 2 Staffeln

„Profiling“, also das Erstellen eines psychologischen Täterprofils im Kriminalbereich, ist eine verhältnismäßig junge Herangehensweise in der Verbrechensaufklärung. Die Netflix-Serie „Mindhunter“ handelt von den FBI-Agenten Holden Ford und Bill Tench, die Ende der 70er mit dieser Methode erste Erfolge erzielen können. Zwar sind Ford und Tench fiktive Personen, die gesamte Serie orientiert sich aber sehr nah an realen FBI-Agenten und realen Mordfällen der Zeit.
Mindhunter: bisher 2 Staffeln (2017–), ca. 40–50 Minuten, OT: Englisch

How To Sell Drugs Online (Fast) | bisher 1 Staffel

Wer denkt, dass True Crime eine rein US-amerikanische Geschichte ist, der irrt gewaltig: 2019 überraschte die Kölner bilduntonfabrik (u.a. Neo Magazin Royale) mit der Netflix-Serie „How To Sell Drugs Online (Fast)“, in der der Teenager Moritz Zimmermann vom heimischen Jugendzimmer aus einen florierenden Online-Drogenhandel errichtet. Kein Wunder, dass das nicht ohne Folgen bleibt. Vorlage für die Serie ist der ganz reale Fall des Maximilian S., der Ende 2013 im Alter von 18 Jahren Drogen im Wert von knapp vier Millionen Euro per Online-Handel unter die Leute brachte.
How To Sell Drugs Online (Fast): bisher 1 Staffel (2019–), ca. 30 Minuten, OT: Deutsch

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home