Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

13 True Crime Podcast-Empfehlungen zum Mitfiebern

Foto: Gerd Altmann / Pixabay
Teilen
Teilen

Wahre Kriminalfälle aus Deutschland, ungeklärte Verbrechen, kaltblütige Morde – diese Themen üben seit eh und je eine gewisse Faszination auf uns aus… Auch deutsche Podcaster nehmen sich vermehrt dem Phänomen der True-Crime-Podcasts an. Wir stellen euch unsere Empfehlungen, die neusten Neuerscheinungen und unsere Lieblingsformate vor.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Zeit Verbrechen

Foto: Die Zeit

Die Übermutter der deutschen True-Crime-Podcasts. Gerichts- und Kriminalreporterin Sabine Rückert (auch stellvertretende Chefredakteurin der Zeit) und Andreas Sentker, Herausgeber des Magazins ZEIT Wissen und Ressortleiter im Ressort Wissen stellen in diesem unterhaltsamen Format wahre Fälle in den Fokus. Mit viel Empathie, Tiefgang und einem feinen Sinn für Humor behandeln die beiden Experten ihre Themen, geben Einblicke in die Hintergründe des deutschen Strafrechts und klären Justizirrtümer auf.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

True Crime Germany

Foto: True Crime Germany

Mysteriös, grausam, spektakulär: Die Fälle, die in diesem Podcast behandelt werden sind eins ganz sicher – spannend bis auf’s Mark. Die vier Podcast-Hosts von True Crime Germany knöpfen sich Fälle aus der deutschen Kriminalgeschichte vor und arbeiten Hintergründe, Tathergänge und die involvierten Personen auf. hat man sich an die vier verschiedenen Stimmen gewöhnt, ist das Format unterhaltsam und informativ.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Mordlust

Foto: Mordlust

Auch dieser Podcast beschäftigt sich mit wahren Kriminalfällen aus Deutschland. Die beiden Mordlust– Moderatorinnen Laura und Paulina stellen neben den begangenen Verbrechen auch Zusammenhänge zwischen Themen wie Psychologie und Strafrecht her. Warum sind wir so heiß auf Storys über Menschen, die unvorstellbare Taten begehen? Wie schafft es ein Strafverteidiger, fair zu bleiben? Interviews mit Experten und Berichterstattungen aus den Gerichtssälen der Republik runden das Konzept ab.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Christin und ihre Mörder

Foto: rbb

In diesem acht Episoden langen True-Crime-Hörspiel vom rbb wird die Geschichte der 2012 in Berlin-Lübars ermordeten Pferdewirtin Christin R. aufgerollt. Martina Reuter und Uta Eisenhardt nehmen die Umstände und Geschehnisse kurz vor und nach der Tat, sprechen mit Ermittlern und lassen auch die mutmaßlichen Täter zu Wort kommen. Spannend!
Zum Podcast

Täter unbekannt

Foto: NDR

In diesem Podcast vom NDR werden in bislang zwei Staffeln zwei Fälle geschildert, in denen bis heute keine eindeutigen Ermittlungsergebnisse vorliegen – ergibt Sinn, lässt man sich den Titel des Formates auf der Zunge zergehen… Anouk Schollähn und Thomas Ziegler lassen ihre Hörer an ihren eigenen Theorien und Gedanken zu den Geschehnissen teilhaben. Spannend erzählt und hervorragend recherchiert, Angehörige und Zeugen kommen zu Wort, genau wie die involvierten Untersuchungskräfte. Einziger Wehmutstropfen: Hat man die Folgen durch, ist man noch immer nicht schlauer – Täter unbekannt eben…
Zum Podcast

Das Böse

Foto: Das Böse / Deezer

Auch hier dreht sich alles um unaufgeklärte verbrechen, spektakuläre Kriminalfälle und Hintergründe und Methoden der Kriminalistik. Cathlen Gawlich erzählt die Vorkommnisse in jeder neuen Folge aus Sicht einer fiktiven Person, sei es ein Familienmitglied des jeweiligen Opfers, ein stiller Beobachter oder das Opfer selber. Mitunter werden Abgründe sichtbar, die einen das Gruseln lehren.
Zum Podcast

1929 – Das Jahr Babylon

Foto: radioeins Berlin

Leider nur sechs Episoden lang ist dieser True-Crime-Podcast von radioeins. Autor und Regisseur Volker Heise taucht ein in das Berlin der goldenen 20er, mit dem Jahr 1929 als Jahr des Umbruchs und des Aufschwungs in der Hauptstadt. Im Fokus jeder Folge steht ein Kriminalfall, der der Dreh- und Angelpunkt ist. Darüber hinaus erweckt Heise die Vergangenheit wieder zum Leben, bettet den Fall ein in das Zeitgeschehen, lässt in Tagebucheintragungen und Briefwechseln Zeitzeugen zu Wort kommen und rekonstruiert so die Geschichte. Großartig!
Zum Podcast

Schmutzige Geschäfte

Foto: Schmutzige Geschäfte / Spotify

Nicht um Mord und Totschlag geht es in diesem Podcast, sondern um Geld, Macht und Gier. Gesprochen von “Tatort Dortmund” – Komissar Thomas Arnold werden in jeder Episode Verbrechen vorgestellt, begangen von brillanten Wirtschaftsbetrügern und geldhungrigen Geschäftsleuten. Ursprünglich aus den USA (“Swindled” heißt er in der englischen Variante), ist dieses True-Crime-Format jetzt auch in Deutschland zu hören. Und mal ganz ehrlich: Wie groß auch die moralische Verpflichtung scheint, Verbrechen, Betrügereien und Betrug aus ganzem Herzen zu verurteilen, ein bisschen Faszination für die Skrupellosigkeit mancher Menschen bleibt doch…
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Verbrechen von Nebenan

Foto: Lacie Slezak

Schreckliche Verbrechen geschehen nicht unbedingt nur in Großstädten, sondern in der Nachbarschaft – nebenan. Die nette Nachbarin ist angeblich im Urlaub? Vielleicht liegt sie auch einbetoniert unter dem Garagenboden. Oder ein kleines Mädchen ist spurlos vom elterlichen Bauernhof verschwunden. Diese Fälle gehen unter die Haut, weil sie in jeder Nachbarschaft genauso hätten passieren können. Radiojournalist Philipp Fleiter spricht mit verschiedenen Gästen über diese und andere Fälle.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Die Zeichen des Todes

Foto: Fey Marin

Es ist eine Mischung aus Podcast und Hörspiel: Der True-Crime-Podcast „Die Zeichen des Todes“ erzählt in sechs szenischen Folgen was die Toten nicht mehr erzählen können. Realistisch und hautnah erzählt der Rechtsmediziner Professor Michael Tsokos die Hintergründe rätselhafter Fälle, an deren Lösung er maßgeblich beteiligt war. Wenn die Ermittlungsbehörden nicht mehr weiterkommen, ziehen sie Michael Tsokos hinzu. Näher an den Fällen ist kaum einer.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Die Spur der Täter

Foto: MDR

Für den MDR-Podcast öffnen Kriminalisten ihre Ermittlungsakten. Gemeinsam mit Moderator Mattis Kießig rekonstruieren sie die Aufklärung schwerer Verbrechen. In diesem Podcast können Zuhörer miterleben, wie Polizei, Experten aus der Rechtsmedizin, Justiz und Profiler die Fälle gelöst haben. So wird auch der bekannte Fall von Shiny Flakes aufgerollt. Auch Netlix hat sich intensiv mit dem Fall beschäftigt und daraus eine Serie gemacht: „How to sell drugs online (fast)“.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

True Klein Crime

Die meisten True-Crime-Podcasts sind eher schaurig und lösen schieres Entsetzen aus. True Klein Crime ist zwar auch ein True-Crime-Podcast, aber hier darf auch mal gelacht werden. Willy Nachdenklich spricht in dem rbb-Podcast über skurrile Kriminalfälle aus Polizeiberichten oder aus der Lokalpresse. Dann geht es auch mal um ein gestohlenes Kalb, über entwendete Christbaumkugeln oder um ein Schimmelbrot, das einen Großeinsatz auslöst.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Spurensuche

Foto: STERN CRIME

Menschen können zu unfassbar schrecklichen Taten fähig sein. Aber warum ist das so? Wie wird ein Mensch zum Mörder und wie können sie überführt werden? Im Stern-Podcast erklären Ermittler und Spezialisten das Unbegreifliche. Die besten Ermittler Deutschlands sprechen über ihre interessantesten Fälle und vor allem auch über die Herausforderungen, die der Beruf mit sich bringt.
Zum Podcast-Profil auf Spotify

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home