Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Romantische Weihnachtsmärkte zum Verlieben

Foto: Dar1930
Teilen
Teilen

Wenn die dunkle Jahreszeit beginnt und auf den Weihnachtsmärkten die Lichter angehen, springt einen die Romantik förmlich an. Wenn du dich dann noch in märchenhafter Umgebung befindest, ein Schloss zum Beispiel in der Nähe ist, fliegen die Herzen höher. Da schmeckt der Glühwein gleich noch viel besser! Daher haben wir hier die romantischsten Weihnachtsmärkte aus NRW für dich, die auch 2019 einen Hauch Nostalgie verströmen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum | Hagen

Foto: Andreas Zabel

Drei ganze Tage habt ihr Zeit, um den Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen in trauter Zweisamkeit zu erkunden. Der ist nämlich nur am ersten Advents-Wochenende geöffnet, inmitten des herrlichen Fachwerk-Idylls im Freilichtmuseum. Doch ihr bekommt nicht nur Fassaden geboten! An die 85 Aussteller zeigen in den historischen Gemäuern ihre Handwerkskunst: Papier, Holz, Glas, Metall, was immer das Herz begehrt. Live-Musik verschiedenster Genres untermalt das Geschehen, derweil die kleinen Besucher sich Märchen erzählen lassen und an Bastelworkshops teilnehmen können.
Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen: 29.11.–1.12., LWL-Freilichtmuseum Hagen, Eintritt: 5 Euro

11. Hugenpoeter Nikolausmarkt | Essen

Zwei mal vier Tage lang präsentiert sich das Schlosshotel Hugenpoet in Essen zum Hugenpoeter Nikolausmarkt. Kunsthandwerk, Schmuck und Feinkost erwarten euch neben allerlei Leckereien und dem ein oder anderen Tässchen Glühwein. Kleinere Besucher können Runden im Kinderkarussell drehen oder sich den Bauch in der Lebkuchenbäckerei vollschlagen. Vom alten Bahnhof Kettwig aus fährt während der Öffnungszeiten ein Shuttle im 15-Minuten-Takt.
Hugenpoeter Nikolausmarkt: 28.11.–1.12. u. 5.–8.12., Schlosshotel Hugenpoet, Essen, Eintritt: 8 Euro (1 Glas Glühwein inklusive), Kinder frei

Weihnachtsmarkt im Schloss Hohenlimburg | Hagen

Foto: Andreas Zabel

Freunde des Kunsthandwerks an der Grenze zum Sauerland dürfen sich zwei Wochenenden lang über den Weihnachtsmarkt auf Schloss Hohenlimburg freuen. Das überbordende Angebot an unterschiedlichem Kunsthandwerk füllt die Stände sowohl im Außenbereich, als auch in den Innenräumen des Schlosses. Doch nicht nur edles Geschmeide will bestaunt und gekauft werden. Auch haufenweise Leckereien und Getränke warten nur darauf, euch beglücken und wärmen zu dürfen. Im Eintritt ist die Fahrt vom Bahnhof Hohenlimburg beinhaltet, am Schloss selbst gibt es keine Parkmöglichkeiten.
Weihnachtsmarkt auf Schloss Hohenlimburg: 6.–8. u. 13.–15.12., Schloss Hohenlimburg, Hagen

Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath | Düsseldorf

Foto: Andreas Zabel

Ohnehin ist Schloss Benrath ja schon das ganze Jahr über eine wahre Augenweide. Zur Weihnachtszeit aber setzt man dem romantischen Gebäude (Ok, eigentlich ist es ja Barock) nochmal einen drauf und zelebriert mit wirklich, wirklich viel Licht einen wunderbar romantischen (diesmal wirklich) Weihnachtsmarkt. Wie auf Schlossweihnachtsmärkten üblich lässt sich auch hier die ganze Palette Kunsthandwerk erwerben, doch werden zur Weihnachtszeit auch noch Sonderführungen im Schloss selbst angeboten. Ihr könnt also materielle und intellektuelle Souvenirs vom Markt mit nach Hause tragen.
Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath: 22.11.–22.12. (je Fr–So, 24.11. geschlossen), Schloss Benrath, Düsseldorf, Eintritt frei

Moyländer Weihnachtsmarkt | Bedburg-Hau

Schloss Moyland beherbergt 2019 zum 22. Mal den Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt. Und das könnte in Anbetracht des örtlichen Museums mit der weltweit größten Joseph-Beuys-Sammlung wohl kaum passender sein. Badewannen gibt es hier (vermutlich?) nicht zu kaufen, dafür aber andere Porzellanprodukte, Schmuck, Lederwaren, Hüte, Taschen, Kleidung oder Kleinigkeiten für den Haushalt aus geschmiedetem Eisen. Langweilig wird das nicht, vor allem nicht dank Speis und Trank in Hülle und Fülle.
Moyländer Weihnachtsmarkt: 11.–15.12., Schloss Moyland, Bedburg-Hau, Eintritt: 7,50 Euro

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck | Wuppertal

Foto: Andreas Zabel

Am zweiten und dritten Advents-Wochenende hüllt sich Schloss Lüntenbeck in Wuppertal auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt in Zimt, Zuckerwatte und Nelkenduft. Mehr als 100 Stände warten mit möglichen Geschenken (ob an andere oder euch selbst sei jetzt mal dahingestellt) auf euch. „Kunsthandwerk statt Massenkonsum“ lautet das Motto. Künstlerisch wird es auch in der musikalischen Untermalung, statt dem immer gleichen Popbrei erklingen auf Schloss Lüntenbeck nämlich nur lieblichste Barockklänge. Na dann!
Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck: 7.–8. u. 14.–15.12., Schloss Lüntenbeck, Wuppertal, Eintritt 6 Euro

Nostalgischer Weihnachtsmarkt | Hattingen

Foto: Andreas Zabel

Einen echten Traum in Fachwerk findet ihr in der Hattinger Altstadt. Wie gut passt da eine Frau Holle in die nostalgische Kulisse. Sie öffnet täglich zur Abendstund (also um 17 Uhr) ein Türchen des Adventkalenders, der aus den Fenstern des Alten Rathauses besteht. Lieder oder Geschichten folgen und beim Aufschütteln ihres Kissens schneit es Süßigkeiten. Der Markt, auf den sie dabei blickt, ist nicht weniger nostalgisch und liebevoll gestaltet, Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten gehen Hand in Hand.
Nostalgischer Weihnachtsmarkt Hattingen: 25.11.–22.12., Altstadt, Hattingen, Eintritt frei

Weihnachtlicher Blotschenmarkt | Mettmann

Foto: Andreas Zabel

Bereits zum 48. Mal findet der Blotschenmarkt rund um die St. Lambertus-Kirche in Mettmann statt. „Was sind Blotschen?“, mögen da manche fragen. Ganz klar, das ist der niederrheinische Begriff für die schnieken Holzschuhe, die ihr sicherlich als „Klompen“ aus dem Holland-Urlaub kennt. Und die stehen auf diesem Weihnachtsmarkt eben im Mittelpunkt. Neben dem hölzernen Schuhwerk findet ihr aber auch weitere Kunsthandwerksartikel, Glühwein, Raclette und Poffertjes dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Weihnachtlicher Blotschenmarkt Mettmann: 29.11.–15.12., Historischer Marktplatz, Mettmann, Eintritt frei

Adventsbasar auf Schloss Burg | Solingen

2019, zur 22. Ausgabe des Adventsbasars auf Schloss Burg, dauert dieser statt zwei gleich ganze drei Tage lang. Im mittelalterlichen Ambiente habt ihr an rund 100 Ständen aus den Bereichen Kunsthandwerk, Geschenkkram und Kulinarik die sprichwörtliche Qual der Wahl. Wenn ihr davon mal Entspannung braucht oder euch der Trubel ganz allgemein zu viel ist, könnt ihr in der Schlosskapelle mitsamt der historischen Krippe etwas Ruhe finden und Kraft tanken. Ist ja auch mal eine nette Alternative zum Glühwein.
Adventsbasar auf Schloss Burg: 29.11.–1.12., Schloss Burg, Solingen, Eintritt: 6 Euro

Weihnachtsmarkt auf Schloss Grünewald | Solingen

Foto: Jörg Lange

Ebenfalls in Solingen lädt das schmucke Schloss Gründewald zum 16. Romantischen Weihnachtsmarkt auf dem eigenen Gelände. Dank Feuerkörben, Fackeln und über 1500 Metern Lichterkette entsteht rund um die mittelalterliche Villa das romantische Ambiente, das Marktschlenderer aus der ganzen Region herbeilockt. An den Ständen finden sich Kunsthandwerk, Design und anspruchsvolle Kulinarik, die Aussteller wechseln teilweise von einem zum anderen Wochenende.
Weihnachtsmarkt auf Schloss Grünewald: 13.–15. u. 20.–22.12., Schloss Grünewald, Solingen, Eintritt: 7,50 Euro

Märchenhafte Weihnacht | Gladbeck

In regelmäßigen Abständen finden auf dem Gelände des Schloss Wittringen in Gladbeck Kunstausstellungen und –märkte statt. Nur konsequent also, dass auch der hiesige Weihnachtsmarkt ganz im Zeichen des Kunsthandwerks steht. Das genießt man bekanntermaßen am besten mit Glühwein und Bratwurst. Am Eröffnungstag steht außerdem um 17 Uhr ein Laternenzug durch den Wittringer Wald an, am Sonntag erklingt um 16 Uhr ein Weihnachtskonzert im Schlosshof.
Märchenhafte Weihnacht: 28.11.–1.12.., Wasserschloss Wittringen, Gladbeck, Eintritt frei

Kunst und Handwerk im Advent | Mönchengladbach

„Kunst und Handwerk im Advent“ lautet das Motto des Weihnachtsmarkts auf Schloss Rheydt in Mönchengladbach. Der steigt traditionell am 2. Advents-Wochenende. Stände aus den Bereichen Textilien, Keramik, Spielzeug, Schmuck und – natürlich – Delikatessen wollen abflaniert und begutachtet werden. Für junge Leseratten steht eine Lese-Lounge bereit, in der Kinderbuchautorin Nicola Grosch täglich zwischen 13 und 15 Uhr aus ihrem Buch „Algenspaghetti und die Biberburger auf Schloss Rheydt“ vorliest. Auch nicht schlecht: Vor Ort könnt ihr vermeintliche Kunstgegenstände und Antiquitäten von einem Experten des Kölner Auktionshauses Lauritz auf ihren Wert schätzen lassen. „Bares für Rares“ lässt grüßen.
Kunst und Handwerk im Advent: 7.–8.12., Schloss Rheydt, Mönchengladbach, Eintritt 6 Euro

Romantische Schlossweihnacht Schloss Dyck | Jüchen

Foto: Andreas Zabel

Knapp 160 Aussteller erwarten euch auf der Romantischen Schlossweihnacht auf Schloss Dyck in Jüchen. An den vier Advents-Wochenenden könnt ihr hier vor romantischer Kulisse – mit Kerzenschein, Chormusik, Immergrün und allem Drum und Dran – schlendern, turteln und bummeln. Kunsthandwerk, schön Textilien und Wohnaccessoires werden zum Verkauf angeboten, ebenso wie Stärkung für Leib und Seele im Gastronomierondell auf der Orangeriehalbinsel. Klingt doch nach ‘ner Date-Idee, oder?
Romantische Schlossweihnacht: 30.11.–22.12 (je Sa–So), Schloss Dyck, Jüchen, Eintritt 13,50 Euro

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home