Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Romantische Weihnachtsmärkte zum Verlieben

Foto: Dar1930

Wenn die dunkle Jahreszeit beginnt und auf den Weihnachtsmärkten die Lichter angehen, springt einen die Romantik förmlich an. Wenn du dich dann noch in märchenhafter Umgebung befindest, ein Schloss zum Beispiel in der Nähe ist, fliegen die Herzen höher. Da schmeckt der Glühwein gleich noch viel besser! Daher haben wir hier die romantischsten Weihnachtsmärkte aus NRW für dich, die auch einen Hauch Nostalgie verströmen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum | Hagen

Foto: Andreas Zabel

Historische Fachwerkhäuser in buntem Lichtergewand sind die romantische Trumpfkarte dieses Weihnachtsmarktes im Hagener Freilichtmuseum. In den Häusern, sowie in Weihnachtsmarkthütten, warten zahlreiche Aussteller mit schönen Dingen aus Textil, Papier, Holz, Glas und Metall. Neben traditionellen finden sich auch trendige Geschenkideen. Allesamt handwerkliche Unikate. Das gilt auch für die stimmungsvolle Musik, die von Chören und Orchestern, aber auch von Jazz und Rock-Musikern live gespielt wird. Wer Kinder dabei hat, wird sich freuen zu hören, dass diese bei Begegnung mit dem Nikolaus ein paar süße Überraschungen überreicht bekommen.
Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen: 30.11.-2.12., LWL-Freilichtmuseum Hagen, Eintritt: 5 Euro 

10. Hugenpoeter Nikolausmarkt | Essen

Auf dem höchst ansehnlichen Gelände des Schlosshotel Hugenpoet lockt ein feiner Nikolausmarkt in den festlich geschmückten Innenhof, in Vorburg und Schlosspark. In den hübschen Buden warten Geschenkideen und Leckereien, Kulinarisches und Flüssiges aus Schlossküche und -konditorei ist selbstmurmelnd auch erwerbar. Herrlich.
Hugenpoeter Nikolausmarkt: 6.-9.12., Schlosshotel Hugenpoet, Essen, Eintritt: 8 Euro (1 Glas Glühwein inklusive)

Weihnachtsmarkt im Schloss Hohenlimburg | Hagen

Schlösser lieben es, sich zu Weihnachten in warmes Licht zu tauchen und Besucher mit einem festlichen Markt zu verwöhnen. Das Hagener Schloss Hohenlimburg macht da keine Ausnahme und lädt dieses Jahr zum 14. Mal zum Schlendern, Stöbern und Verweilen auf den Romantischen Weihnachtsmarkt. Die Stände mit ihrem vielseitigen Angebot von Kunst, Handwerk und Kulinarischem, erstrecken sich dabei von den Außenanlagen bis hinein in die Schlosszimmer. Holz, Eisen, Silber, Keramik, Stoff, Wolle und Filz, sowie Käse, Honig und Backwaren sind dabei die Rohmaterialien, mit denen die Aussteller arbeiten. Für den Gaumen gibt es deftiges und lokales, wie Grünkohl oder Reibekuchen.
Weihnachtsmarkt im Schloss Hohenlimburg: 7.-9.12., 14.-16.12., Schloss Hohenlimburg, Hagen

Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath | Düsseldorf

Foto: Andreas Zabel

Wem das piekschicke Lustschloss in Benrath noch nicht hübsch genug ist, der sollte mal zur Weihnachtszeit vorbeischauen: Dann hüllt sich das Prachtanwesen in weihnachtliche Gewänder und betört seine Besucher mit Lichterglanz, Budenzauber, Artisten und Musikanten. Das Angebot an den Ständen soll dabei traditionell und originell sein, das Lichtkonzept ausgefallen und bewundernswert. Vorbeischauen schadet nicht: Der Eintritt ist frei!
Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath: 23.+24.11., 30.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12., 21.-23.12., Schloss Benrath, Düsseldorf, Eintritt frei

Moyländer Weihnachtsmarkt | Bedburg-Hau

Mit einem Besuch vom Schloss Moyland kann man ganz schön in Zwiespalt geraten: Einerseits gibt es da den malerischen Weihnachtsmarkt, der sich über die historischen Gärten und das Wasserschlosses erstreckt. Hier bieten Kunsthandwerker ihre Schöpfungen an. Andererseits ist da noch das Museum, das die weltweit größte Sammlung an Werken von Joseph Beuys beheimatet. Wie du da deine Prioritäten setzt, bleibt ganz dir überlassen.
Moyländer Weihnachtsmarkt: 12.-16.12., Schloss Moyland,  Bedburg-Hau, Eintritt: 5 Euro

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck | Wuppertal

In Wuppertal findet sich vor historischer Schlosskulisse ein Weihnachtsmarkt für Romantiker. Abseits des Stadtrummels lockt der Markt mit rund 100 Ständen auf Hof und Garten von Schloss Lüntenbeck. Im Schatten des seit 1217 prächtig aussehenden Schlosses lassen sich sorgsam ausgewähltes Kunsthandwerk, dezente Barockmusik und besonderes Essen wie der herrlich nach Karamell duftende Pfanzkuchen entdecken. Dieser besondere Apfelpfannkuchen wurde übrigens vor rund 40 Jahren hier auf Lüntenbeck erfunden. Leckeres, Lichtilluminationen, klassische Musik und Puppenspiel und mehr warten auf die Besucher, die zu Fuß aus der Stadt oder per Bus aus allen Himmelsrichtungen herbeipilgern.
Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck: 8.+9., 15.+16.12., Schloss Lüntenbeck, Wuppertal, Eintritt 6 Euro 

Nostalgischer Weihnachtsmarkt | Hattingen

Foto: Andreas Zabel

Die Hattinger Altstadt ist bekannt für seine Fachwerkhäuser. Da passt Frau Holle perfekt in die Kulisse. Sie öffnet täglich um 17 Uhr (Heiligabend um 11 Uhr) ein Türchen des Adventkalenders, der aus den Fenstern des Alten Rathauses besteht. Lieder oder Geschichten folgen und beim Aufschütteln ihres Kissens schneit es Süßigkeiten für die Kinder. Eine Weihnachtsmarktparade mit der Märchenfigur am 1.12. rundet das nostalgische Gefühl ab.
Nostalgischer Weihnachtsmarkt Hattingen: 26.11.-23.12.,  Altstadt, Hattingen, Eintritt frei

Weihnachtlicher Blotschenmarkt | Mettmann

Zum 47. Blotschenmarkt rund um die St. Lambertus Kirche in Mettmann sind die namensgebenden Holzschuhe tatsächlich Programm. Dass auch Touristen aus den Niederlanden und England anreisen, um dieses Schuhwerk zu sehen, spricht für sich. Auf dem liebevoll gestalteten Markt, der stellvertretend für die vielen kleinen Märkte des Neanderlands steht, findet man neben den „Blotschen“-Schuhen eine Vielzahl von weiteren handgefertigten Traditionsartikeln, von Holz- und Lederwaren bis hin zu Glaserei und natürlich Leckereien von Raclette über Poffertjes bis zu Krustenbraten. Nicht verpassen: Die Likörspezialität Schneebällchen.
Weihnachtlicher Blotschenmarkt Mettmann: 30.11.-16.12., Historischer Marktplatz, Mettmann, Eintritt frei

Adventsbasar auf Schloss Burg | Solingen

Ausgabe 21 dieses Adventsbasars will Besuchern auf der Suche nach besonderen Weihnachtsgeschenken helfen. Vom Stöbern ablenken könnten Kappelenmusik, mittelalterliches Krippenspiel, wärmende Feuer im Zeltlager oder die atemberaubende Kulisse. Wer aber die Blicke auf den Tischen lässt, findet allerhand von Deko über Schmuck bis zu netten Kinkerlitzchen.
Adventsbasar auf Schloss Burg: 1.+2.12., Schloss Burg, Solingen, Eintritt: 5 Euro

Weihnachtsmarkt auf Schloss Grünewald | Solingen

Foto: Jörg Lange

Auch die fünfzehnte Ausgabe des Romantischen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des nicht minder lieblichen Schloss Grünewald will wieder für märchenhafte Adventsstimmung sorgen. Helfen sollen dabei Feuerkörbe, Fackeln und Kerzen, sowie Hexen, Hofnarren und das Wunschzelt. Aber auch über 100 Kunsthandwerker, die hier Selbstgefertigtes von Körben über Lichtobjekte bis zu Spielzeug anbieten. Da die Aussteller vom einen zum anderen Wochenende teilweise wechseln, lohnt sich auch ein doppelter Besuch. Auch, weil all die leckeren Schlemmereien wie Flammkuchen, Raclette, frische Maronen, schwedischer Glögg, Ritterspieße und mehr an einem Tag gar nicht verdrückt werden können.
Weihnachtsmarkt auf Schloss Grünewald: 14.-16., 21.-23.12., Schloss Grünewald, Solingen, Eintritt: 7 Euro

Märchenhafte Weihnacht | Gladbeck

Schlösser und Märchen gehören einfach zusammen. So kommt auf dem Wasserschloss Wittringen automatisch ein märchenhaftes Flair auf. Um etwas auf dem Boden zu bleiben, gibt es klassisches Kunsthandwerk und weihnachtliche Spezialitäten. Am Eröffnungstag findet einer der Höhepunkte statt: der Laternenzug durch den Wittringer Wald.
Märchenhafte Weihnacht: 29.11.-2.12., Wasserschloss Wittringen, Gladbeck, Eintritt frei

Kunst und Handwerk im Advent | Mönchengladbach

Im städtischen Museum Schloss Rheydt regieren am zweiten Adventswochenende die Kunsthandwerker (Textildesigner, Metall- und Schmuckgestalter, Keramiker und Künstler). Ihre einzigartigen Werke eignen sich perfekt als Weihnachtsgeschenke. Nach dem Marktbesuch kann im Arkadenhof geschlemmt werden.
Kunst und Handwerk im Advent: 8.+9.12., Schloss Rheydt, Mönchengladbach, Eintritt ab 4 Euro

Romantische Schlossweihnacht Schloss Dyck | Jüchen

Foto: Andreas Zabel

Am romantischen Wasserschloss Dyck lädt ein romantischer Markt mit Kerzenschein, Chormusik und Immergrün zum besonderen Weihnachtserlebnis. 160 Aussteller bieten hier Geschenkideen und Weihnachtsdeko feil, von Kunsthandwerk über Textilien bis zu Wohnaccessoires. Hungrige Besucher lockt das Gastrorondell auf der Orangeriehalbinsel mit hausgemachten Suppen, Stollen, Nougat, Tee, tiroler Spezialitäten und anderen Leckereien. Während im Englischen Landschaftsgarten lebendiges Krippenspiel aufgeführt, entzückt ein Meer aus Kerzen Spaziergänger in den Mustergärten. Ein Shuttlebus verkehrt an beiden Tagen vom Bahnhof Büttgen.
Romantische Schlossweihnacht: 1.+2., 8.+9., 15.+16., 22.+23.12., Schloss Dyck, Jüchen, Eintritt 13,50 Euro

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home