Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Weihnachtsmärkte mit rustikalem Flair in der Region

Foto: Jill Wellington

In der Weihnachtszeit darf es auch mal ruhiger zugehen? Schließlich steht so langsam die Besinnlichkeit wieder im Fokus. Fernab der klassischen Weihnachtsmärkte in Deutschlands Großstädten, gibt es da passenderweise die kleineren, rustikalen Märkte. Auf einem Bauernhof oder mitten im Wald, am Lagerfeuer oder im Streichelzoo  – Stress kommt hier bestimmt nicht auf.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Waldweihnachtsmarkt | Velen

Der Weihnachtsmarkt am Landgut Krumme bei Velen, tief im westlichen Münsterland, ist deutschlandweit eine der Top-Adressen für verzückende Adventstage. Auf 20 000 Quadratmetern warten zwischen Wald und Weihnachtsbeleuchtung erlesene Aussteller und leckere Gaumenschmäuse. Rund 1000 Weihnachtsbäume säumen den Weg hinein in ein ganzes Dorf aus festlich verzierten Verkaufshütten, in denen kreatives Kunsthandwerk, Mode, Deko und mehr von 150 Ausstellern darauf warten, entdeckt zu werden. Für den Gaumen wird rustikales serviert, wie etwa Spießbraten, Grünkohl oder Flammlachs. In Versuchung bringen gebackene Waffeln, frisch gebackener Spekulatius oder Feuerzangenbowle. Wer es kuschelig mag, kann sich an ein großes Feuer im Wald lümmeln, wer mit Kindern anreist, kann diese auf eine Fahrt in der Bimmelbahn schicken und wer noch eine Tanne fürs Wohnzimmer sucht, wird hier ebenfalls fündig. Insgesamt ein stimmungsvoller und wohlsortierter Weihnachtsmarkt mit tollem ländlich-bäuerlichen Flair.
Waldweihnachtsmarkt: 23.-25.11., 30.11.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12., Landgut Krumme, Eschstraße 118, Velen, Eintritt: 8 Euro

Bergischer Weihnachtsmarkt im Wald | Overath

Foto: smuetherich

Kaum etwas klingt so idyllisch, wie ein Weihnachtsmarkt mitten im Wald. In Kreutzhäuschen bei Overath lädt der Nikolaus zwischen Tannen und Lichterketten an etlichen Holzhütten zum adventlichen Shoppingerlebnis. Dufte sind hier nicht nur die wohlriechenden Nordmanntannen, die man hier wohlbemerkt natürlich auch erwerben kann, sondern auch die dampfenden Pfannen und Töpfe der Schlemmerstände. Das kunsthandwerkliche Angebot soll dabei laut Veranstaltern Dinge umfassen, die sich nur schwerlich auf anderen Märkten ergattern lassen. Kein Wunder, dass sich der Bergische Weihnachtsmarkt im Wald größter Beliebtheit erfreut.
Bergischer Weihnachtsmarkt: 1.+2.12., 8.+9.12., 15.+16.12., Baumschule Mütherich, Kreutzhäuschen bei Overath, Eintritt: 4 Euro

Bäuerlicher Weihnachtsmarkt | Borken-Marbeck

Ein bäuerliches Weihnachtserlebnis bietet dieser Markt auf dem 3,5 Hektar großen Gelände des Waldhof Schulze-Beikel im münsterländischen Borken-Marbeck. Es warten mehr als 150 Stände mit Handarbeit, Kleinkunst und Geschenkideen. Vom Kerzenzieher bis zum Schmied wird hier altes Handwerk neu belebt. Für neugierige Entdecker bietet sich Sternenwald oder Künstlerdachboden an, für die ganz Entspannten gibt‘s Lagerfeuer und für Leckermäuler die Chocolaterie. Den Hunger stillen aber auch die auf dem Hofgelände verteilten Stände wie die Futterkrippe, das Bauernstübchen oder die urige Tenne im Wurzel Wutz. Auf dem Plan stehen auch Nikolaustreffen, Streichelzoo, Waldschule und Karussellfahren für die Kleinen. Die kann man übrigens auch in der Kinderherberge unterbringen, wo gebastelt, gespielt und erzählt wird. Für die Großen gibt’s täglich ab 18 und 20 Uhr ein Wasserfeuerwerk.
Bäuerlicher Weihnachtsmarkt: 1.+2.12., 8.+9.12., 13.-16.12., Waldhof Schulze Beikel, Borken-Marbeck, Eintritt: 6 Euro

Weihnachtsmarkt auf dem Bauernhof | Mülheim

Immer zum 2. Advent verwandelt sich die Scheune des Dümptener Bauernhof in einen rustikalen Weihnachtsmarkt. In heimeliger Hofatmosphäre stehen im Angebot neben Weihnachtsbäumen und lokaler Kulinarik auch feines Kunsthandwerk, von Blaudruck über Schmuck bis zu Floristik. Dazu erklingt selbstverständlich weihnachtliches Liedgut. Kinder kann man etwa  in der Weihnachtsbäckerei oder beim Kinderbasteln parken.
Weihnachtsmarkt auf dem Dümptener Bauernhof: 8.+9.12., Dümptener Bauernhof, Mülheim

Dorstener Waldweihnachtsmarkt | Dorsten

Foto: Andreas Zabel

Weihnachten wie im Wilden Westen? Auf der Dorstener Muehlbachranch kommt zwischen Tipis, Kühen und rustikaler Ranch dank Budenzauber, festlicher Beleuchtung und Glühweindampf genau diese Stimmung auf. Während Vater Stockbrot über dem großen Lagerfeuer röstet und Mutter den perfekten Weihnachtsbaum aussucht, können die Kids im Streichelzoo auf Tuchfühlung mit Tieren aus aller Welt gehen. Später trifft man sich in der Almhütte, im Festzelt oder vor den Ständen mit Kunsthandwerk, Leckereien und Geschenkartikeln. Vom Bahnhof Dorsten fahren kostenlose Shuttles bis zur Ranch. Eine besonders für junge Familien geeignete Alternative zu trubeligen Innenstadtmärkten.
Dorstener Waldweihnachtsmarkt: 7.-9.12., Muehlbachranch, Dorsten, Eintritt frei

Weihnachtsmarkt auf Hof Holz | Gelsenkirchen

Ehrliches Handwerk schreibt man auf dem Markt am denkmalgeschützten Hof Holz in Großbuchstaben. Mehr als 100 Aussteller bringen selbstproduzierte Waren mit, darunter Handgestricktes, Kerzen, Adventsschmuck, Filzhüte oder Schnitzereien aus dem Erzgebirge. Kulinarisch wird es mit den Produkten von Bauernbäckern, Marzipankünstlern, Gewürzhändlern und Imkern. Hungerstiller für auf die Hand finden sich in der rustikalen Hofküche und Hofbackstube. Für den richtigen Weihnachtszauber sorgt nicht nur das musikalische Rahmenprogramm, sondern vor allem der sagenhafte Lichterzauber, der schon vor dem Hof mit einer von Öllichtern und Feuerkörben gesäumten Allee beginnt.
Weihnachtsmarkt auf Hof Holz: 7.-9.12., Hof Holz, Gelsenkirchen

Oberhausener Weihnachtswald | Oberhausen

Wenn du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst, dann befindest du dich wohl gerade mitten in der Oberhausener Innenstadt. Dort versetzen dich 300 Fichten und 100 Kubikmeter Waldboden in den Weihnachtswald. Klanginstallationen, Lichtinszenierungen und festlich geschmückte Weihnachtshütten sorgen für die romantische Atmosphäre.
Oberhausener Weihnachtswald: 20.11.-23.12., Altmarkt, Oberhausen, Eintritt frei

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home