Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Outdoor Fitness: Hier macht Sport draußen so richtig Spaß

Foto: Unsplash
Teilen
Teilen

Abwechslung von euren üblichen Routen, Parks und Sportarten gefällig? Dann haben wir hier was: Unsere Highlights in NRW, wo ihr beim Sport draußen ins Schwitzen kommt. Powert euch etwa in Deutschlands größtem Skateparkt aus, geht mal in grünem Lichtschein bei Nacht joggen oder nutzt den guten alten Trimm-dich-Pfad. Auf geht’s!

Achtung, Corona: Sport sorgt für Ausgeglichenheit, ist also wichtig für Körper und Seele. In Zeiten von Corona umso wichtiger. Dennoch ist Vorsicht geboten – auch, wenn ihr im Freien aktiv werdet. Lasst beim Besuch des Sportplätzchens eurer Wahl also Vernunft walten. Haltet Abstand zu anderen, reist möglichst individuell an und vermeidet Ansammlungen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Skateparks

Skatepark Eller | Düsseldorf

Foto: Devin Avery

Noch hat ihm niemand den Rang abgelaufen. In Düsseldorf-Eller steht Deutschlands größter Skatepark. Auf ganzen 3800 Quadratmetern erstreckt sich die Anlage in der Landeshauptstadt, die im Sommer 2018 eröffnet hat. Egal ob ihr Frischluft in der Sportart schnuppern möchtet oder wahrhaftige Pros an Rails, Curbs und im Pool seid, hier findet sich eine Ecke für jeden. Austoben kann man sich in einer Kids-, Street-, Flat- und einer Bowl-Area. Jeder Skate-Aspekt wird bedient und Mut garantiert mit anerkennendem Beifall belohnt.
Skatepark Eller, Heidelberger Straße 14, Düsseldorf

Utopia –DIY Skatepark | Dortmund


Die Fläche zwischen dem Dortmunder U und dem FZW ist eine wahrhaft schöne Betonlandschaft. Den Skatepark auf Zeit, der voraussichtlich noch bis Ende Juni 2020 Skatern zur Verfügung steht, hat der Verein “Skateboardinitiative Dortmund” entwickelt. Viele tatkräftige Helfer, Skater und Kreative haben in Do-It-Yourself-Manier an der alternativen Skatelandschaft gearbeitet. Neben Rampen, Halfpipe und Co. findet sich auch ein „Wohnzimmer“ aus Palettenmöbeln unter einer Platane. Ein „Game of Thrones“-Thron anmutendes Tor zeigt euch den Eingang zum fantasievollen Szenetreff.
Utopia –DIY Skatepark, Kippenbergerweg, Dortmund

Strecken für Inline Skates

Rhein-Deichweg | Düsseldorf

In die Inliner, auf den Deichweg und los! Entlang des Kaiser-Friedrich-Rings gibt es Parkmöglichkeiten für Autoanreisende. Startet ihr von hier aus auf euren Inline Skates Richtung Oberkasseler Brücke, habt ihr bis zur Rheinkniebrücke einen schönen Blick auf die Düsseldorfer Altstadt. Vom oberen asphaltierten Deichweg erspäht man schon mal Schafe, Platanen spenden Schatten. Wer die Strecke bis zum Dominikus-Krankenhaus und zurück wählt ist gute 8,3 Kilometer unterwegs. Alternativ lässt sich der Sport mit Sightseeing verknüpfen, wenn ihr die Rheinkniebrücke überquert und weiter zum Medienhafen rollt. Grüner wäre es stattdessen, vom Anfangspunkt in Richtung Theodor-Heuss-Brücke zu starten. Der Deichweg entlang des Rheins kann bis Meerbusch beliebig lang befahren werden. Ist mal keine Bank frei, nutzt das Rheinufer für ein stärkendes Picknick.
Rhein-Deichweg, Startpunkt Kaiser-Friedrich-Ring, Düsseldorf

Radschnellweg RS1 | Hamm – Duisburg


Die A40 ist die Hauptschlagader des Ruhrgebiets. Das Pendant fürs Fahrrad soll der „RS1“ werden. Ist dieser Radschnellweg mit seinen 101 Kilometern fertig ausgebaut, ist er der längste in Europa und verbindet die Städte zwischen Duisburg und Hamm. Nice! Bis dahin sind Teilstücke befahrbar, die ganzen Kilometer müsst ihr also vorerst nicht rocken. Der Teilabschnitt zwischen dem Hauptbahnhof Mülheim und der Stadtgrenze zu Essen ist beispielsweise 2015 eröffnet worden. Hier gleitet ihr auf vier Meter breiten und glatten Fahrdecken, meist auf gerader Strecke. Ist nicht immer die grünste Aussicht, aber allein für den komfortablen Fahrspaß lohnt es sich.
Radschnellweg RS1: 101km, Hamm – Duisburg

Laufstrecken zum Joggen

Regattabahn | Duisburg

Foto: Wikimedia Commons | Carschten

Laufen ist eure Passion, aber immer über denselben Stock und Stein ist doch langweilig. Im Sportpark Duisburg könnt ihr eine fünf Kilometer lange Strecke um die Regattabahn joggen. Die ist zum Teil asphaltiert und zum Teil mit Schotter bestückt. Bei kurzen Verschnaufpausen den Blick über das Wasser genießen und eventuellen Wassersportlern zugucken. Wer nicht schwächeln mag, der nutzt zwischendurch die öffentlichen Stationen, um neben der Ausdauer auch Muskeln mit Rumpfseitheben, Sit-Ups oder Liegestütz aufzubauen. Strahlt die Sonne, spenden Bäume etwas Schatten. Im Dunkeln erhellt grünfarbiges Licht dank Laternenpatenschaften den Weg.
Regattabahn, Startpunkt bei Bertaallee/Kruppstraße, Duisburg

Baldeneysee | Essen

Foto: Stadtbildstelle Essen/Elke Brochhagen

Glitzerndes Wasser bei Sonnenschein gibt’s auch am idyllischen Baldeneysee in Essen. Eine komplette Uferumrundung führt Jogger durch die Stadtteile Heisingen, Bredeney, Fischlaken und Kupferdreh. Wo ihr startet bleibt natürlich euch überlassen, am Ende passiert ihr aber ganze 15,5 Kilometer. Nicht genug? Dann halten euch weitere Abzweigungen auf Trab. Tretet aus der Ursprungsroute aus, um etwa das Schloss Baldeney oder die Villa Hügel von nahem zu sehen. Noch mehr Kilometer macht ihr beim Joggen bis zum Wildgatter im Heissiwald. Zur Belohnung für die Extrakilometer einfach am See ein Tretbötchen leihen, runterkommen und die Aussicht genießen.
Baldeneysee, Möglicher Startpunkt Freiherr-vom-Stein-Straße 280, Essen

Trimm-dich-Pfade

Innerer Grüngürtel | Köln


Old but gold. Eine Möglichkeit, die damals wie heute die Herzfrequenz in die Höhe schnellen lässt: Trimm-dich-Pfade. Davon stehen noch einige in deutschen Grünanlagen. Pickt euch hier einen in eurer Umgebung heraus. In Köln liegt ein 200 Quadratmeter großer und moderner Parcour zwischen Venloer und Vogelsangerstraße. Dort im Inneren Grüngürtel können sage und schreibe 20 Stationen durchlaufen werden. Kraft- und Bewegungsübungen wie Sit-ups machen an der frischen Luft doch gleich viel mehr Spaß. Und auch eure Feinmotorik kann unter freiem Himmel trainiert werden. On top gibt’s ein kleines Outdoor-Trampolin, das für zusätzliche Endorphinausschüttungen sorgt.
Trimm-dich-Pfad – Innerer Grüngürtel, Vogelsangerstraße, Köln

Neuland-Park | Leverkusen

25 Hektar groß ist der Neuland-Park in Leverkusen, der Spiel und Sport vereint. Eine große grüne Oase, in der ihr auch auf eine Art Trimm-dich-Pfad stoßt. Der Outdoor-Fitness-Parcours hält verschiedene wetterfeste Stationen zum Auspowern parat. An Fitnessgeräten wie „Twister & Stepper“ oder „Arm Rotation“ baut ihr Muskulatur auf. Piktogramme an den Edelstahlgeräten erklären die Bewegungsabläufe. Mehrere Durchgänge fordern Freizeitsportler. Danach könnt ihr zum Spaß übergehen und die Flora beim Spaziergang oder Joggen bestaunen. Habt ihr Kinder im Schlepptau, liegt hier ein riesiges Spieleparadies mit gleich fünf Spielplätzen und einer Minigolf-Anlage zu Füßen.
Neuland-Park, Nobelstraße 91, Leverkusen 

Weitere Trendsportarten

Disc-Golf | Dortmund

Foto: Cindy Jones

Lange kein Frisbee mehr in den strahlend blauen Himmel geworfen? Dann wird’s aber Zeit. Schließlich kann man sein Gegenüber damit ganz schön ins Schwitzen bringen. Ein Workout voller Action und Fun, das in jedem Park umsetzbar ist. Im Revierpark Wischlingen befindet sich eine kostenlose Frisbeegolfanlage, die – wie der Name bereits verrät – eine Symbiose aus Frisbee und Minigolf darstellt. 18 mit Hindernissen und Zielkörben ausgestattete Bahnen stehen im erholsamen Grün, in dem eure Scheibe landen soll. Nicht verzagen, wenn der Wurf daneben geht. Desto öfter könnt ihr eben zum Zielkorb und zurück sprinten. Immer positiv sehen! Und für die Cool Down-Phase ein Picknick samt Decke nicht vergessen.
Revierpark Wischlingen, Dortmund 

Stand Up Paddling | Bochum


Ein nicht aufhörender Trend in der Rubrik Wassersport ist das Stand Up Paddling. Wieso auch, zu schön ist das seelenruhige Dahingleiten auf dem Wasser. Und wer denkt, das sei kein Sport, der irrt. Schließlich paddelt ihr euch ordentlich Muskel an (nicht nur in Armen, Schultern, Rumpf und Rücken, sondern auch in der Core Muskulatur – ein effektives Fitnesstraining eben) und trainiert eure Balance. Der Kemnader Stausee wäre einer der schönsten Spots in NRW. Mit Rat und Tat steht euch dort im Naherholungsgebiet mitten im Ruhrgebiet die Windsurf- und Stand Up Paddleschule „WestUfer“ zur Seite. Kurs buchen oder direkt den eiskalten Sprung aufs Board wagen – so kompliziert ist das nicht! Yoga auf dem Board oder Paddeln mit Hund wäre Stufe zwei. So oder so, Erholung ist garantiert!
Surfschule WestUfer, Oveneystraße 71, 44797 Bochum

Calisthenics | versch. Orte

Bei Calisthenics arbeitet ihr, genauso wie bei Freeletics, mit eurem eigenen Körpergewicht. Das Krafttraining wird dabei aus dem stickigen Fitnessstudio nach draußen verlegt. Klar können Klimmzüge und Co. auch am nächsten Spielplatz mit Reckanlage durchgezogen werden. Aber es gibt auch genügend öffentlich zugängliche Calisthenics Parks. Also lasst den Kleinen ihre Spielgeräte und tobt euch aus an einem speziellen Spot in eurer Nähe (eine Übersicht gibt’s hier). Ein Plätzchen für ein abwechslungsreiches Calisthenics Workout findet ihr an der Technischen Universität in Dortmund. Hier stehen Geräte namens Monkeybar, Devilsladder oder ein Schlingentrainer. Klingt anstrengend? Stationen wie Parallelbarren, verschieden hohe Klimmzugstangen, eine Schrägbank und Sprossenwand sowie Boxplattformen fürs Beintraining dürften nicht harmloser sein. Aber von nichts kommt nichts! Seid ihr noch kein Ninja Warrior, fängt euch der hochwertig gegossene Fallschutz sanft auf.
Calisthenics Parks, Otto-Hahn-Straße, Dortmund 

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home