Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Das Bier fest im Blick: Hopfen & Salz

Fotos: Hopfen&Salz

Craft-Bier ist in aller Munde. Buchstäblich. Seine vielen aromatischen Varianten eröffnen schöne neue Möglichkeiten des Food-Pairings. In zwei neuen Dortmunder Restaurants sind diese neuen Welten besonders intensiv zu erleben: Hopfen & Salz protzt mit Auswahl, im JIA – The taste of home harmonieren die Biere bestens mit nordchinesischem Street-Food.

Hopfen & Salz ist ein großes Projekt. Um das mächtige Traditionslokal der Familie Eisenbarth in Lütgendortmund in Gang zu bekommen, braucht es Vision. Die hat der Gastronom Antonio Link. Sein Konzept kreist um Bier und Brautraditionen, weshalb er mit 300 Biersorten, davon 16 aus dem Hahn, aufschlägt. Brauseminare, Bier-Tastings und Events mit Meisterbrauern sind obligatorisch, die Küche nimmt das Thema auch in den Fokus. Die Karte hält zu jedem Gericht eine individuelle Empfehlung bereit. Da findet sich die Kreation eines „Porter-Sauerbratens vom Simmentaler Rind“, zu dem das Labieratorium Schwarze Pumpe Porter passt, das „Semmer Hähnchenbrust-Altbier-Geschnetzelte“, gepaart mit dem Superfreunde Old School Ale aus Berlin und sogar ein Dessert aus Bier: „Chocolate Stout als kalter Kaffee“ mit einer Kugel Vanilleeis, Sahnedekor und Fruchttopping. Bier ohne Ende. Die Gastronomie mit ihrem massiven Biergarten und über 1000 Plätzen dürfte zum Hot Spot der Dortmunder Bierkultur werden.

Hopfen & Salz Volksgartenstraße 61, 44833 Dortmund

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region