Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Nachhaltige Naturkosmetik: Miss Planty eröffnet in Essen

Miss Planty | Foto: Alexander Weilkes
Teilen
Teilen

Kosmetik selber herstellen liegt voll im Trend. Bei „Miss Planty“ in Essen könnt ihr an Workshops teilnehmen und auch die Rohstoffe für eure ganz persönliche Naturkosmetik einkaufen.

Innovatives Konzept

Am 18.01. feierte Dalia El-Shaal die Eröffnung ihres Ladengeschäfts „Miss Planty“, das sich in der Essener Innenstadt befindet. Das Konzept des Ladens ist durchaus innovativ: Dalia ist ausgebildete Naturkosmetikerin und bietet Workshops an, in denen sie euch zeigt, wie ihr eure ganz persönliche Naturkosmetik herstellt. Das Programm ändert sich monatlich. Im Februar stehen beispielsweise Erkältungsbalsam, Mundspülung und Badepralinen auf der Agenda. Im März erfahrt ihr, wie ihr natürliches Waschmittel, WC-Tabs und (Bienen-)Wachstücher herstellt. Darüber hinaus sind weitere Workshops auf Anfrage buchbar.

Rohstoffe zum Anfassen und Riechen

Angeboten werden hier auch Bienenwachstücher und selbstgenähte Stoffsäckchen. Fertige Kosmetikprodukte werden bei „Miss Planty“ nicht verkauft, dafür aber sämtliche Rohstoffe, die man benötigt, um beispielsweise einen Lippenpflegestift, ein pflegendes Peeling oder ein Deo herzustellen. In den Regalen stehen ätherische Öle wie z.B. auch das sehr interessant duftende Ylang-Ylang Öl, das eurer Kosmetik einen angenehmen lieblichen Duft verleiht. In großen Behältnissen lagert Dalia Rohstoffe wie Sheabutter, Bienenwachs oder Natron. Kunden können genau die Menge mitnehmen, die sie benötigen. Durch die Nutzung von Glasgefäßen, die ebenfalls angeboten werden, aber auch mitgebracht werden können, wird Plastikmüll vermieden. Die Preise orientieren sich am Online-Handel, aber die kompetente Beratung und das Riechen und Anfassen der Rohstoffe sind das Plus bei „Miss Planty“.

Rohstoffe | Foto: Alexander Weilkes
Rohstoffe | Foto: Alexander Weilkes
Bienenwachstücher und Stoffsäckchen | Foto: Alexander Weilkes

Natürliche Inhaltsstoffe und Nachhaltigkeit

Das Interesse an Kosmetik war bei Dalia schon immer vorhanden. Über die Inhaltsstoffe der Produkte machte sie sich früher wenig Gedanken. Aufgrund eines Krankheitsfalls in ihrem Freundeskreis informierte sich die Essenerin dann und fand heraus, dass sich in vielen Kosmetikprodukten Chemikalien wie Parabene befinden, die im Verdacht stehen, das Risiko für hormonell bedingten Krebsarten zu erhöhen. Ausgehend von dieser Erkenntnis fing Dalia an, ihre eigene Kosmetik herzustellen, die sie aus natürlichen Rohstoffen anfertigt, die weder dem Menschen noch der Umwelt schaden. Natürlichkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden liegt nicht nur voll im Trend, sondern liegt auch sehr nahe, wenn man etwas selber herstellt. Das dachte sich auch Dalia und damit war das Konzept von „Miss Planty“ geboren.

„Ich fühle mich wohl hier!“

Fotowand | Foto: Alexander Weilkes
Für schönen Duft: Ätherische Öle | Foto: Alexander Weilkes
Dalia El-Shaal in ihrem Ladengeschäft | Foto. Alexander Weilkes

In ihrem Ladengeschäft ist vieles selber gemacht, wie zum Beispiel auch die Kassentheke, die Deckenlampen mit Topfblumen oder die Deko. „Ich fühle mich wohl hier!“ sagt die Sechsundzwanzigjährige mit Blick auf ihren Laden in der I. Weberstraße und sieht das kreative Potenzial der Nachbarschaft, das sich ihrer Ansicht nach immer weiter entwickelt.

Während des Besuchs bei „Miss Planty“ kamen immer wieder interessierte Menschen herein, deren sehr individuelle Fragen die Ladeninhaberin gekonnt beantwortete. Meist sind es Frauen unterschiedlichen Alters, die durch die Ladentür kommen. „Aber auch Männer sind natürlich herzlich willkommen“, betont Dalia. Ein Blick auf die Fotos von Workshop-Teilnehmern an der Wand verrät: stimmt!

Miss Planty, I. Weberstraße 8, Essen

 

 

 

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home