Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

16 Museen in NRW, die auch deinem Kind Spaß machen

Odysseum in Köln | Foto: Marc Metzler | mTwo Photo+Film

Langweilen sich deine Kids im Museum oder benehmen sich gar daneben? Dann hast du vielleicht das passende noch nicht gefunden. Denn in NRW gibt es zahlreiche kinderfreundliche Museen, die gerade für die Kleinen viel zu bieten haben. Egal, ob der Nachwuchs lieber naturwissenschaftlichen Ereignissen auf die Spur kommt oder in vergangene Zeiten eintaucht, Spaß (und ja, das geht auch, wenn es sich etwa um Technik oder Physik handelt) wird vielerorts geboten – mitmachen oder zusehen und staunen, diese Museen sind einen Ausflug wert.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Explorado | Duisburg

Foto: Explorado Duisburg

Ganz oben in der Beliebtheitsskala steht das Erlebnismuseum Explorado am Duisburger Innenhafen. Das größte Kindermuseum Deutschlands (Mitmachausstellung auf drei Etagen) ist auf Vier- bis Zwölfjährige ausgelegt. Diese können an interaktiven Stationen spielerisch faszinierende Phänomene unseres Alltags erforschen. Daneben eröffnet sich zum Beispiel die Welt der Bauberufe oder ein Trickfilmstudio.
Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, Duisburg

Kindermuseum Adlerturm | Dortmund

Das Mittelalter ist nicht nur in Fantasiewelten weltweit gehypter Serien spannend, auch das Abtauchen ins mittelalterliche Dortmund lohnt. Im Adlerturm können Kids von vier bis zwölf mit allen Sinnen in die Welt von damals abtauchen.  Kleider- und Rüstkammer oder Hör- und Riechstationen laden zum Mitmachen ein.
Kindermuseum Adlerturm, Günter-Samtlebe-Platz 2, Dortmund

Odysseum | Köln

Foto: Uwe Völkner

Als Entdecker durch den Urzeitdschungel über eine Hängebrücke streifen und plötzlich einem lebensechten T-rex begegnen, oder aber über die Weiten des Weltalls staunen. Diese zwei Themenwelten mit 150 Mitmachstationen für unterschiedliche Altersstufen erwarten dich im Abenteuermuseum in Kalk. Mit etwas weniger Adrenalin, aber genauso spannend, kannst du die Sachgeschichten aus der Sendung mit der Maus live erleben. Bei schönem Wetter können die Kleinen auch im Außenbereich forschen.
Odysseum, Corintostraße 1, Köln

Freilichtmuseum | Detmold

Foto: LWL Sánchez

Von April bis Oktober ist das größte Freilichtmuseum Deutschlands begehbar: 90 Hektar mit circa 120 historischen Bauten am Teutoburger Wald geben Einblick in das ländliche Leben aller Sozialschichten und Regionen Westfalens. Tierische Bewohner, wie etwa Esel, Ferkel, Schafe und Co. kannst du hier ebenso bestaunen. Übrigens können Schulklassen hier auf mehrtägige Expedition gehen, Übernachtung im historischen Wohnhaus inklusive.
LWL-Freilichtmuseum, Krummes Haus, Detmold

Kindermuseum | Wuppertal

Eine 90-minütige Mitmachführung kann dein Kind vielleicht zum nächsten Star der Musikwelt machen. Denn im interaktiven Kindermuseum wird (neben Mal- oder Bastelaktionen) auf selbst  entworfenen und gebauten Klangobjekten gejammt. Tipps dazu, wie der Selberbau zuhause funktioniert gibt’s natürlich auch. Wer weiß, was anschließend daheim so passiert –  it’s at your own risk.
Kindermuseum Schaufenster Schule und Kinderkunst, Beyeröhde 1, Wuppertal

Klipp Klapp | Oelde

Foto: Klipp Klapp

Im Münsterland, genauer im Vier-Jahreszeiten-Park, lernen Kinder spielend in vier Themenbereichen: Im historischen Bereich der Mühle wird der Nachwuchs zum Müller, in der Wasserlandschaft zum Wasseringenieur. Woanders wird veranschaulicht, wie das Wetter entsteht und dann gibt’s da noch die gläserne Küche, in der Selbstgemachtes zum Schluss verspeist wird.
Klipp Klapp, Konrad-Adenauer-Allee 20b, Oelde (ab März wieder geöffnet)

Phänomania Erfahrungsfeld | Essen

Foto: Volker Hartmann

Im typischen Revier-Feeling, natürlich mit Stahl und Industriekulisse, kommt der naturwissenschaftsbegeisterte Nachwuchs ganz auf seine Kosten. Das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus der Zollverein-Schachtanlage bietet Raum, um 120 Stationen (innen und außen) spielerisch zu entdecken. Physikalische Phänomene und menschliche Sinne stehen dabei im Fokus. So brauchst du als Elternteil nicht mehr erklären, wie das Auge sieht, das Ohr hört oder die Nase riecht. Puh, Glück gehabt!
Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8-10, Essen

Bergbau-Museum | Bochum

Foto: Helena Grebe

Neben kolossalem Stahl, der das Ruhrgebiet geprägt hat, darf natürlich der Bergbau nicht fehlen. Da eröffnet sich eine faszinierende Welt und die Sprösslinge kommen aus dem Staunen bestimmt nicht heraus, wenn es in das 20 Meter tiefe Anschauungsbergwerk geht. Daneben kannst du Kindergeburtstage im Bergbau-Museum steigen lassen oder Kinder-Wokshops (zum Beispiel Bernstein schleifen) besuchen.
Deutsches Bergbau-Museum, Am Bergbaumuseum 28, Bochum

Neanderthal Museum | Mettmann

Foto: Stiftung Neanderthal Museum

Nicht weit von der Stelle, wo sich 1856 der erste Neandertalerfund ereignete, liegt heute das dazugehörige Museum. Spezielle Kinderführungen (für Kinder bis zehn Jahre, oder ab 11 Jahren) im Museum oder am Fundort lassen die Kleinen in eine vergangene Zeit eintauchen, die unserer Menschheit näher ist, als man denkt. So gehst du existenziellen Fragen auf den Grund.
Neanderthal Museum, Talstraße 300, Mettmann

Grafschafter Musenhof | Moers

Foto: Grafschafter Museum im Moerser Schloss

In der Spiel- und Lernstadt am Grafschafter Museum im Moerser Schloss, können die Kids in andere Rollen schlüpfen. Ob Händler, Bubenkönig oder einfacher Ackerbürger, spielerisch erleben sie im nachgebauten kleinen Städtchen mit zum Beispiel Töpferei, Backhaus, Stall und Stadtturm samt Kerker das mittelalterliche Moers. Bis zu zwei Stunden werden die Kleinen so kostenlos von Pädagogen betreut – Zeit für ein paar ruhige Elternminuten.
Grafschafter Musenhof, Kastell 9, Moers

Akki | Düsseldorf

Foto: Akki e.V. | Christoph Honig

Im Akki-Haus gibt es, neben zahlreichem anderem Kinderprogramm, wechselnde Mitmach-Ausstellungen. Die aktuelle, „Lug & Trug“, beschäftigt deine Kids mit Täuschungen. So lernen sie diese von der Realität zu unterscheiden. Fünf- bis 95-Jährige können sich bis Ende Februar hier noch begeistern lassen. Und weil so viel Interesse bestand, läuft die Ausstellung überarbeitet noch einmal von November bis Februar 2020.
Akki – Aktion und Kultur mit Kindern, Siegburger Straße 25, Düsseldorf

Schokoladenmuseum | Köln

Foto: Schokoladenmuseum Köln

Im diesem Paradies für Schokoholics kannst du alles rund um die Kakaobohne, und was man so köstliches daraus zaubern kann, lernen. Dabei werden alle Sinne betört, denn vom Rösten der Bohnen bis zum Probieren wird alles gezeigt. 200 Kilogramm warme, flüssige Schokolade aus einem sprudelnden Schokobrunnen warten anschließend auf dich. In speziellen Kursen lernen kleine Chocolatiers, wie man süße Kunstwerke (Pralinen, Tafeln und Co.) schafft. Do I have to say more?
Schokoladenmuseum, Am Schokoladenmuseum 1a, Köln

mondo mio! | Dortmund

Andere Kulturen kennenlernen geht auf der Entdeckungsreise im Kindermuseum ganz einfach. Tausend Quadratmeter stehen bereit, um mit allen Sinnen erfahren zu werden. Basis dafür bildet die Sammlung „basic needs“ vom indischen Künstler Rajeev Sethi, die für die Expo 2000 entstand. Daneben bieten Sonderausstellungen kindgerechtes Lernen über die Welt.
mondo mio! Kindermuseum, Florianstraße 2, Dortmund

RömerMuseum | Xanten

Foto: Axel Thuenker | DGPh

Wo einst Gladiatoren in der römischen Metropole Colonia Ulpia Traiana kämpften, findest du heute den Archäologischen Park Xanten. Eine spannende Geschichte um diesen Aufstieg und Niedergang gibt’s hier kindgerecht vermittelt durch Mitmach-Angebote: Gladiatoren lauschen, Rüstung eines Legionärs anlegen oder den Gerüchen bei den Thermen frönen – langweilig wird’s hier bestimmt nicht.
LVR-RömerMuseum, Siegfriedstraße 39, Xanten

Westfälisches Pferdemuseum |  Münster

Foto: Gitta Gesing

Wenn dein Kind Pferdenarr ist, dann passt dieses Museum mitten im Allwetterzoo haargenau. Die Dauerausstellung ist der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen gewidmet. Aktiver geht es in der Arena zu, wo regelmäßige Shows und Vorführungen zu verschiedenen Pferderassen und Reitweisen stattfinden. Mögliche Berührungsängste sind nach einem Besuch Geschichte.
Westfälisches Pferdemuseum, Sentruper Straße 311, Münster

Deutsches Museum | Bonn

Foto: Deutsches Museum

Im Kinderreich des Museums können siech Drei- bis Achtjährige austoben. Kleine Forscher finden die Geheimnisse des Lichts heraus und können Flaschenzüge, Riesengitarre oder Zahnräder haptisch erkunden. Getüftelt werden kann an der Kugelbahn oder in diversen Workshops:  Hier wird beispielsweise schon mal aus Elektroschrott ein Roboter.
Deutsches Museum, Ahrstraße 45, Bonn

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home