Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Feinkost und Wein in Essen: 25 Läden für Gourmets

Foto: Scott Warman
Teilen
Teilen

In der guten alten Zeit waren die Tante-Emma-Läden für die Lebensmittelversorgung zuständig. Heute erledigen das die Filialen der Discounter. Wenn sich kleine Lebensmitteleinzelhändler noch halten können, dann bieten sie eigentlich immer hochwertige Feinkost an – und sind dabei häufig gar nicht klein. Allerdings: Diese 2.0-Versionen der Tante-Emma-Läden findet man nur recht selten in der direkten Nachbarschaft. 

Doch der Ausflug dahin lohnt sich, führt er in Essen häufig in so schöne Stadtteile wie das umtriebige Rüttenscheid, das romantische Kettwig oder das idyllische Werden. Dort findet man auch jene Weinläden, die das Leben so genussreich machen. Aber ihr Angebot hat sich in den letzten Jahren verändert. Nicht nur, dass auch dort weinaffine Feinkost zu bekommen ist. Das Spirituosen-Angebot, besonders der Whisky, ist in letzter Zeit im mehr in den Mittelpunkt gerückt. Und auch diese Läden sind größer als man denkt. Das beweisen die großen Hausmessen, mit denen sie ihre Kunden beglücken.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Feinkostläden in Essen

Bio-Fleischerei Burchhardt

Foto: Bio-Fleischerei Burchhardt

Über 60 Wurst- und Schinkensorten produziert Bernd Burchhardt in seinem Geschäft an der Rellinghauser Straße. Verkauft wird auch in der Filiale am Kupferdreher Markt. Darüber hinaus betreibt er Öffentlichkeitsarbeit für die Bio-Idee. So veranstaltet er Workshops im Wurstmachen. Mit seinen Kunden besucht er Bio-Bauern und den Bio-Schlachthof in Wachtendonk. Besonders widmet er sich dem Bio-Weideschwein. Mit einem monatliche Beitrag von 18 Euro können sein Kunden den Aufbau einer besonders artgerechten Schweinezucht auf Bauernhöfen in Essen und Umgebung unterstützen.  Eng ist die Zusammenarbeit mit Hof Vorberg im Windrather Tal in Langenberg und Bauer Spronk in Goch.
Bio-Fleischerei Burchhardt, Kupferdreher Markt 2

Delikatessen Weiler

Sie haben Appetit auf echte Taggiasca-Oliven, Sylter Volkornbrot oder Weichselkirsch-Marmelade? Das Feinkost-Geschäft in Bredeney „Tante-Emma-Laden“ zu nennen, ist liebenswertes Understatement von Lutz und Martina Weiler. Seit über 25 Jahren führt das Ehepaar das traditionsreiche Geschäft in der dritten Generation – ein Familienbetrieb, wie er im Buche steht. Die angebotenen Produkte werden  von kleinen Manufakturen handwerklich aus den besten Rohstoffen hergestellt oder es handelt sich um exklusive Marken wie Staud’s oder Leysieffer, Wilkins & Sons. (Konfitüren) oder Tollkötter’s oder Ingwersen (Brot). Weilers Catering-Service liefert Büffets für jede Gelegenheit. Im Bistro-Bereich gibt es einen exklusiven Mittagstisch.
Delikatessen Weiler, Bredeneyer Straße 154

Emma 2

Foto: Inga Pöting

Rainer Podzuck verwöhnt mit seiner Weinbar in Rüttenscheid die Genießer – über 800 Positionen kann man vor Ort glasweise probieren, dazu herrliche Kleinigkeiten essen – und natürlich flaschenweise mit nach Hause nehmen. Als Slow-Food-Unterstützer hat Emma 2 Feinkostprodukte im Programm, die nach dem Motto „Natur ist Kultur“ regional und jahreszeitlich geprägt sind. Etwa die Käseauswahl vom Hansi Baumgartner aus Südtirol, eine Trüffelsalami aus Umbrien oder Jahrgangssardinen aus der Bretagne.
Emma 2, Emmastraße 2

Feinkost Leuchten

Autofahrer, die die Werdener Ruhrbrücke überquert haben, düsen an dem kleinen Laden häufig achtlos vorbei. Dabei ist der Laden in dem schmalen Häuschen auf der Brückstraße ein kulinarisches Juwel. Seit fast 50 Jahren ist Feinkost Leuchten eine der wichtigsten Adressen für frischen Fisch. Ob exklusives wie Thunfisch, Seezungen, Hummer oder Loup de Mer und Meeresfrüchte, gängiges wie Rotbarsch, Seelachs oder Scholle, oder Räucherfisch – Michael und Moni Leuchten legen Wert auf größtmögliche Frische. Auch wer sofort Hunger hat, ist gern gesehen: bereits gebratene Fischfilets rund um Yellow Fin sind oft verfügbar und immer eine Probier-Reise wert…
Feinkost Leuchten, Brückstraße 57

Feinmann

Kulinarisches zieht Leckeres an. Da, wo in Rüttenscheid der Wochenmarkt seine Kundschaft beglückt, hat sich Michael Kinne 2016 einen Traum erfüllt und den Laden „Der Feinmann“ eröffnet. Im Mittelpunkt seines Angebots steht die Auswahl aus über 200 Teesorten des Traditionshauses Ronnefeldt. Essige und Öle der Feinkostmanufaktur Wajos an der Mosel, Lakrids by Johan Bülow oder die Süßigkeiten der Chocolaterie von Weltmeister Lothar Buss verführen zum Naschen. Abgerundet wird das Angebot durch Accessoires, Kartonagen und Geschenkartikel.
Feinmann, Rüttenscheider Markt 12

Fisch-Feinkost Kluge

Geschäfte wie dieses machen Rüttenscheid so lebens- und liebenswert. Die Institution „Fisch Feinkost Kluge“ existiert seit über 40 Jahren und zieht Käufer aus ganz Essen an. Frisch-Fisch wie Thunfisch und Lachs in Sushi Qualität, Jakobsmuscheln oder Steinbeißer und Loup de Mer erfreuen den Feinschmecker, aber auch alltägliches wie Tilapia oder feinste Räucherwaren und pikante Feinkostsalate. In der Saison gibt es natürlich auch der Matjes in feinster holländischer Qualität. Und nicht zu vergessen: der Mittagstisch mit gebratenen grünen Heringen und Bratkartoffeln oder hausgemachter Remoulade.
Fisch-Feinkost Kluge, Rüttenscheider Straße 183

Fleischerei und Partyservice Gronau

Die Fleischerei Gronau auf der Rüttenscheider Straße ist seit jeher Treffpunkt der Essener Feinschmecker, aber auch in der Filiale in Frohnhausen gibt es das ausgezeichnete Fleisch zu kaufen. Um die Qualität des Angebots zu sichern, hat Metzgermeister Peter Vogel das eigene Label „Frisch Natur“ entwickelt.  Das Schweinefleisch kommt aus einer kleinen eigenen Zucht des schwäbisch-hallischen Urschweins auf dem Oberschuirshof  in Essen-Kettwig, Rindfleisch vom Hof Schollbrock in münsterländischen Altenberge, Lammfleisch von Schäfer Christian Ostendorf im niederrheinischen Raesfeld und Geflügel vom Bio-Marktführer Biofino.
Fleischerei und Partyservice Gronau, Rüttenscheider Straße 92

Franck Roullé Käse

Foto: Jez Timms

Wenn jemand französische Lebensart nach Essen bringt, dann ist das Franck Roullé. Seit über 20 Jahren betreibt der Franzose auf dem Wochenmärkten in Rüttenscheid und anderen Stadtteilen seinen Käsestand. Dabei gibt es bei ihm nicht nur über 80 verschiedene Käsesorten, die er direkt von den Produzenten und Affineuren bezieht. Im Charcuterie-Bereich gibt es Schinken-und Wurstspezialitäten, und auch, wer echte Foie gras sucht, kommt hier auf seine Kosten. Regionale Produkte wie Konfitüren, Honig, Meersalz, Olivenöle etc. sind im Angebot, aber auch edle Fertiggerichte wie Pasteten, Fischsuppe und Confit de Canard sorgen für eine genussvolle Mahlzeit daheim. Und edle Tropfen aus Bordeaux und Bergerac-bilden die Weinbegleitung.
Franck Roullé Käse, Pelmannstraße 54

FrischeParadies

Foto: Andreas Zabel

Wer zu Hause nachkochen will, was die Essener Restaurants den Gästen auftischen, kommt um das FrischeParadies nicht herum. Der Gastro-Großhändler betreibt nämlich auf dem Gelände des Essener Großmarktes einen schmucken Feinkost-Supermarkt, in dem auch Endverbraucher einkaufen können. Hier gibt es all die Raritäten und frischen Produkte, die auch die Essener Köche verarbeiten, eine grandiose Fischauswahl, seltene Gemüse, Label-Rouge-Geflügel usw. In sog. „Kompetenzkursen“ kommt man einem kulinarischen Bildungsauftrag nach und weist interessierte Hobbyköche in die Behandlung der kostbaren Produkte ein. Seit Mitte September 2017 erstrahlt das FrischeParadies in neuem Glanz und wurde um ein Bistro erweitert.
FrischeParadies, Lützowstraße 24

Kettwiger Fischhaus

Dass ein Stadtteil wie Kettwig keinen Fischfachhändler hat, darüber konnte sich Esma Zajmovic nur wundern. Also eröffneten sie und ihre Familie mit ihrer Kollegin Marina Knoll 2015 das Kettwiger Fischhaus. Das entsprechende Handwerk hatte die aus dem zerfallenen Jugoslawien geflohene Frau bei Düsseldorfer Fischhändlern gelernt und wagte den Sprung in die Selbständigkeit. Und so versorgt sie nun die Kettwiger mit Seelachs und Rotbarsch, aber auch hochwertigen Spezialitäten wie Bonito-Thunfisch in Sushi-Qualität, Petersfisch oder frischen Meeresfrüchte gehören zum Angebot, im Juni natürlich auch neuer Matjes. Genauso wie hausgemachte Dips und Salate.
Kettwiger Fischhaus, Ruhrstraße 110

Klöcker‘s Kaas-Kate

1997 haben die heutigen Betreiber Petra und Jochen Berke „Klöckers Kaas-Kate“ von den namensgebenden Gründern übernommen. Im Herzen des historischen Werdener Stadtkerns gelegen, ist das Feinkostgeschäft einer der repräsentativsten Läden im Stadtteil, der mit dem Motto „Ein Tag ohne Käse und Wein ist wie nicht gelebt“ die Haltung seine Kundschaft voll trifft. Über 50 verschiedene Käsespezialitäten aus Rohmilch-, Schaf-, und Ziegenmilch sind ständig im Angebot und werden zum Teil direkt von den Erzeugern in ganz Europa importiert. Dazu passend sind die über 100 verschiedenen Weine, Sekte und Champagner aus Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien. Hausgemacht sind Frischkäsespezialitäten, Aufläufe und die meisten Antipasti.
Klöcker‘s Kaas-Kate, Hufergasse 2

lecker werden

Foto: Lecker Werden (Facebook)

Es ist schon ein kleines Schlaraffenland, das Patrick Jabs im Jahr 2011 in Werden eröffnet hat. Kochschule mit umfangreichem Kursangebot, Catering-Service,, Mittgastisch, Teilzeitrestaurant und natürlich Feinkostladen. Jabs, der sich gern Patty nennen lässt, hat auf Schloss Hugenpoet das Kochhandwerk gelernt und dann bei Spitzenköchen wie Heinz Winkler, Dieter Kaufmann und Eckart Witzigmann vertieft. Fernsehgucker kennen ihn aus der Sendung WDR-Sendung „Kochalarm“. Zu kaufen gibt es bei ihm selbstgemischte Gewürze und die vom Alten Gewürzamt, Essig und Öl von Viveri, im Haus aromatisierten Balsamico, Kokosblüten-Rohzucker und umbrische Berglinsen, hausgemachte Pestos, Fonds und Dressings, edles Küchenzubehör, Wein und Champagner.
lecker werden, Ruhrtalstr.19a

Olivia Culinaria Italia

Dolce Vita auf der RÜ: „Olivia Culinaria Italia“ ist ein Feinkostladen, wie man ihn aus den alten Städten Italiens kennt. Die üppigen Auslagen im Schaufenster verheißen den Himmel auf Erden: Frutti di Mare, eingelegte Artischocken, marinierte Paprika,  Hummersalat und zahlreiche andere Antipasti. Drinnen kann man an Stehtische alles gleich probieren. Die ideale Kulisse bilden die Regale mit Ölen, Essigen, Weinen, Pasta, Pesto und anderen Spezereien, an der Frischtetheke gibt es Schinken, Wurst und Käse – alles aus Bella Italia.
Olivia Culinaria Italia, Rüttenscheider Straße 109

Violas‘ Gewürze & Delikatessen

Nicht nur in Rüttenscheid, auch im Mülheimer Rhein-Ruhr-Zentrum und auf der Dortmunder Kleppingstraße ist Violas‘ mit Filialen. Ursprünglich aus einer Frankfurter Gewürzmüller-Familie stammend, hat Viola Fuchs die Franchise Kette in Hamburg gegründet. Neben zahlreichen raffinierten Gewürzen, Gewürzmischungen und Salzen gibt es Spezereien wie Pasta, Öle, Risotto, Bulgur, Nüsse sowie Gebäck und Süßes. Besonders beliebt sind „Violas‘ Mühlen“, Gewürzmühlen, die es buchstäblich in sich haben und jeder heimischen Mahlzeit eine besondere Note geben.
Violas‘ Gewürze & Delikatessen, Rüttenscheider Straße 137 (Essen), Rhein-Ruhr-Zentrum, Humboldtring 13 (Mülheim an der Ruhr), Kleppingstraße 8 (Dortmund)

Weinhandel in Essen

Foto: Bruno Martins

Der Weinhandel Bürgerheim von 1867

Im Sommer 2017 konnte der Weinhandel Bürgerheim sein 150-jähriges Bestehen feiern. Als „Actiengesellschaft Bürgerheim“ war er in der industriellen Großzeit des Ruhrgebiets Bestandteil eines Essener Gesellschaftsvereins, in dem alle Größen der Stadt Mitglied waren. In den 1970-er Jahren ging der Krupp’sche Weinkeller im Bürgerheim auf, in den 90ern der von Klöckner in Duisburg. Seit Ende der 1950-er war die ehemalige Waldhausenvilla an der Hohenzollernstraße das Clubhaus, doch die war Anfang der 2000-er Jahre nicht mehr zu halten. Es kam zur Neufirmierung des Weinhandels Bürgerheim als private GmbH, doch ist ihr Sitz immer noch in der Remise der Villa, die heute anderweitig genutzt wird. Nach eigener Aussage ist der Weinhandel Bürgerheim die „größte Anbieter von Premium-Weinen“ im Ruhrgebiet, und die alljährlichen Weinmessen sind eine Ereignis. Über 1300 Positionen umfasst die Preisliste, mit Weinen aus besten Lagen in Deutschland, Frankreich. Italien, Spanien,  und Übersee – und rund 60 Marken Champagner.
Der Weinhandel Bürgerheim von 1867, Hohenzollernstraße 40

Die Korkenzieher

Ursprünglich gab es auch in der Nähe der Essener Uni eine Korkenzieher-Filiale, aber seit einiger seit hat sich Vera Beppler-Jansen ganz auf die Versorgung des Essener Südens mit Wein spezialisiert. Die beiden Läden in Bredeney und Heisingen bieten erschwingliche Weine für den täglichen Genuss aus allen bekannten Weinländern in Europa und Übersee, aber auch einige Kostbarkeiten. Schön ist die Auswahl an Weinschläuchen und BIB mit mehreren Litern Inhalt. Regelmäßig finden Weinseminare und -proben statt, die Macher sind auch gerne auf Stadtfesten vertreten.
Die Korkenzieher, Bredeneyer Straße 109

Feinkost Banneke

Seit etwa 70 Jahren ist Feinkost Banneke in der Kreuzeskirchstraße eine Institution, und der Standort hat dabei so manchen Wandel erlebt. Aus dem einstigen Lebensmittelladen seiner Mutter hat Werner Faber eine der größten Spirituosenhandlungen Deutschlands gemacht. 3000 Flaschen Aperitifs und Digetifs sind vorrätig. , Rum, viel neuer Gin, gute alte Obstbrände, Calvados, wichtige Grappa, Armagnac, diverse Sorten Cognac, Liköre und anderen Spezialitäten – und natürlich die Auswahl von  600 Whiskys. Große und ausgesuchte kleinere Weine gibt es auch in erstaunlicher Stückzahl.
Feinkost Banneke, Kreuzeskirchstraße 37

Rolf Kaspar

Betritt man das verwinkelte Ladenlokal der Rolf Kaspar GmbH an der Ruhrallee, mag man kaum glauben, dass sich hinter der heimeligen Atmosphäre eine der dynamischsten Wein- und vor allem Spirituosenhandlungen Essens verbirgt. Seit Thilo Marquaß und Olaf Schönberg das traditionsreiche Geschäft übernahmen, stellen sie mit beeindruckenden Veranstaltungen ihr umfangreiches Programm der Öffentlichkeit vor. Alljährlich findet am Vorabend der Düsseldorfer ProWein ihre Hausmesse im Steeler Stadtgarten statt, für die zahlreiche Winzer nach Essen kommen. Übertroffen wird diese Veranstaltung allerdings von der Aquavitae, Rolf Kaspars jeweils im Herbst stattfindende Whisky- und Spirituosenmesse in der Stadthalle Mülheim, die zu den führenden Veranstaltungen dieser Art in Deutschland gehört.
Rolf Kaspar, Ruhrallee 59

SteilLage

Die Weinhandlung war früher einmal eine Lebensmittelladen, heute ist sie mit ihrer auffallenden Bemalung ein Hingucker für alle Autofahrer, die den Werdener Berg von Bredeney hinunter an die Ruhr fahren. Anhalten lohnt sich, denn hier bieten der  Ex-Fotograf Frank Gewehr eine erstklassige Auswahl an Weinen aus Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Übersee an. Besonderen Wert legt er dabei auf ökologische, naturnahe Bewirtschaftung und Produktion in den Betrieben, auch bei den bekannten und großen Namen, die er im Angebot hat.
SteilLage, Bredeneyer Straße 230

Vino Grande Kierdorf

So unprätentiös das Ladenlokal von Thomas Kierdorf in Rüttenscheid daherkommt, so opulent ist seine Hausmesse, die er alljährlich im Januar im Kettwiger Barockschlösschen Hugenpoet abhält. Der Hugenpoet Event ist sicherlich die beeindruckendste Wein-Veranstaltung im Ruhrgebiet. Die Crème de la crème der deutschen Winzer, aber auch aus Österreich, Italien, Portugal und dem Rest der Weinwelt, lässt es sich nicht nehmen, persönlich ihre Weine dem staunenden Publikum im Luxushotel zu präsentieren. Was Rückschlüsse auf die Exklusivität von Kierdorfs Angebot zulässt, das in den schlichten Regalen in der Von-Schmoller-Straße schlummert – und ganz ungezwungen auf den freitäglichen Proben im Hinterzimmer verkostet werden kann.
Vino Grande Kierdorf, Von-Schmoller-Straße 8

Vinoteca Vinespa

So bekannt die  Kombination aus Weinhandlung und Vespa-Vertretung in Essen ist, so sehr ist sie auch ein Geheimtipp. Italo-Liebhaber Jens Fischer verfügt z.Zt. über keine besuchbaren Geschäftsräume. Wer Weine aus seiner großen Auswahl an italienischen Kreszenzen kaufen möchte, oder sich für die Motoroller der Kultmarke Vespa intessiert, möge sich telefonisch bei ihm melden.
Vinoteca Vinespa, Paulinenstrasse 6

WeinGalerie am Schloss

Foto: Dennis Hänzschel

Das hallenartige historische Gemäuer der ehemalige Scheune am Schloss Schellenberg in Rellinghausen ist für eine Weinhandlung die ideale Location – und für kulinarische Veranstaltungen jeder Art. Zuvor sogar als Kellerei zur Sekt-Herstellung genutzt, eröffneten hier Christoph Heitkämper und Johannes Brauckmann von der Weinmühle in Datteln vor zwanzig Jahren die WeinGalerie. Dieses Jubiläum feiern sie 2017 mit einem Umbau der Halle und den diesjährigen Weinmessen im Mai und November. Bis zu zwanzig Winzer des über 550 Gewächse umfassenden Sortiments sind dann zu Gast und präsentieren dem Publikum ihre Weine. Weine bis zu 12 Euro die Flasche kann man aber auch jeden Tag zu den Öffnungszeiten probieren.
WeinGalerie am Schloss, Renteilichtung 2

Weinhof Rüttenscheid

Die Hinterhöfe im umtriebigen Rüttenscheid  bergen so manche Überraschung.  Begibt man sich durch die Einfahrt des Hauses Nummer 16 in der Fridtjof-Nansen-Straße, so steht man vor dem gar nicht so kleinen Weinladen von Michael Koopmann. Die 400 verschiedenen Tropfen aus Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien, Österreich, Portugal und dem Rest der Welt, die er im Angebot hat, sind durch ausgiebige Selbstversuche sorgfältig ausgesucht, und auch der Kunde kann bei ihm alles probieren, um das zu finden, was seinem Geschmack entspricht. Darüber hinaus gibt es ein großes Feinkostangebot an Käse, Wurst, Schokolade, Essig, Öl und anderen Spezereien.
Weinhof Rüttenscheid, Fridtjof-Nansen-Straße 16-18

WeinPalette

Mitten in Rüttenscheid, im Giradethaus, befindet sich die WeinPalette.  Björn Breiter und Frank Schikfelder bieten hier seit 13 Jahren 1000 Weine aus 50 Anbaugebieten, Sekte, Champagner und edle Spirituosen aus aller Welt an. Aber warum denn in die Ferne schweifen, auch wunderbare Destillate wie die Kornbrände der Brennerei Ehringhausen im westfälischen Werne sind im Angebot. Zahlreiche Essener Gastronomen beziehen ihre Weine von de WeinPalette, und selbstverständlich beliefert sie auch manchen Stand auf der Gourmetmeile „RÜ Genuss pur“, die jedes Jahr vorm Girardethaus stattfindet.
WeinPalette, Girardetstraße 2-38

Weinzeche

Foto: Dennis Hänzschel

Sicherlich bietet der Online-Shop der Weinzeche für den Kunden eine bequeme Möglichkeit, gute Weine zu kaufen, aber der Besuch des Ladens ist ein Erlebnis für sich. Die historische Turbinenhalle der Zeche Bonfacius in Essen-Kray ist eine Wein-Kathedrale schlechthin. In himmelhohen Regalen liegen über 1000 verschiedene Weine bereit, die Einkäufer Karl Richter sorgfältig auswählt. Viel Wert legt er darauf, dass sie aus familiengeführten Weingütern kommen. Aber auch, dass sie dem Kunden durchaus preisgünstigen Weingenuss bei höchster Qualität bieten. Es sind nicht unbedingt die großen Namen, die das Angebot der Weinzeche auszeichnen. Lohnenswert ist der Besuch der After Work Tastings, die einmal im Monat jeweils freitags stattfinden.
Weinzeche, Rotthauser Straße 44

Text: Peter Krauskopf

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home