Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

19 Clubs, Bars und Kneipen in Duisburg und Umgebung

Teilen
Teilen

Getting wild in Duisburg, Oberhausen, Krefeld und Moers – wo du dir feucht-fröhlich die Nächte um die Ohren hauen, grandiose Konzerte erleben und das Tanzbein bis zum Muskelkater schwingen kannst, verraten wir dir gerne. Noch mehr Tipps findest du in der aktuellen Ausgabe von Duisburg geht aus

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Clubs und Bars Duisburg

Anne Tränke

Ruhrpott-Comedian Markus Krebs hat sich mit dieser Kneipe einen Traum erfüllt: Pilsken vom Fass, urige Pub-Atmo und gesellige Gäste, hier atmet jedes Detail den als “Hocker-Rocker” bekannt gewordenen Entertainer. Dass immer wieder auch Events wie eine ordentliche Heavy Metal Party oder Bingo auf dem Plan stehen, ist beim ursprünglichen Beruf des Betreibers eigentlich fast Ehrensache.
Anne Tränke, Vor dem Tore 76

Bolleke

Eine Rock-Kneipe, wie sie im Buche steht. Live-Acts stehen regelmäßig auf der Bühne, aus dem Zapfhahn fließt Craft Beer, gerne auch von regionalen Brauereien. Auf der Speisekarte stehen die allgegenwärtigen Burger, die restlichen Snacks sind auch solide und stimmig gewählt. Toleranz, Lockerheit und Feierlaune sind hier das Motto und machen das Bolleke für Stammgäste zum zweiten Zuhause.
Bolleke, Obermeidericher Straße 2

djäzz Jazzkeller

Jap, auch in Duisburg hat good old Papa Jazz eine Heimat: Im djäzz steht Live-Musik im Vordergrund, dargeboten von alten Cats und Youngsters (Jazz-Vokabular on fleek!). Aber auch der ein oder andere rockigere Ton schallt hier mal aus den Boxen. Dazu regelmäßig Jam-Sessions (das ist, wenn jeder mal darf), Lesungen und Poetry Slams.
djäzz Jazzkeller, Börsenstraße 11

Finkenkrug

Retro-Style meets Kneipen-Atmo: Die Decke tapeziert mit alten Konzert- und Werbeplakaten, Neonreklamen an der Wand, über 300 Biersorten im Angebot. Die Studentenkneipe, die 1975 eröffnet wurde, geht mit der Zeit und bleibt sich trotzdem treu. Damit man sich auch guten Gewissens durch mindestens ein Drittel der Bierauswahl testen kann, gibt die Speisekarte solide Kost her – Frikadellen, Rostbratwürstchen und Co. schaffen eine gute Grundlage für einen laaaaangen Kneipenabend. Im Sommer lockt der Biergarten.
Finkenkrug, Finkenstraße 8

Pulp

Duisburgs Partyschloss ist eine einmalige Institution in der Niederrheinischen Club-Landschaft. Hausherr Drago Orec hat sich den Traum vom eigenen Hofe, an dem sich spaßsuchende und feierwütige Menschen tummeln  erfüllt und das ehemalige Bahnhofsgebäude fantasiereich umgebaut. Schlosstürmchen, Grotten, rustikale Hallen  – auf drei Ebenen kann man hier die Nacht zum Tag machen.
Pulp, Wanheimer Straße 231a

Steinbruch

Ursprünglich eine Kneipe für hungrige Malocher, die nach getaner, harter Arbeit im gegenüberliegenden Steinbruch (na, Ideen, wo der Name des Lokals gründet?), hat sich diese Etablissement langsam, aber sicher zu einem Treffpunkt für alle und jeden gemausert. Motorrad-Fans kehren hier nach absolvierter Tour genau so ein wie Partypeople oder Konzertbesucher.
Steinbruch, Lotharstraße 318 

Grammatikoff

     

Kabarett, Konzerte, Partys – das Grammatikoff bietet die volle Pallette. Comedians bespielen die Bühne im großen Saal ebenso wie Musiker aller Bereiche, in der Kneipe wird ein Drink nach dem anderen geordert und dann und wann auch mal ordentlich abgedanced.
Grammatikoff, Dellplatz 16a

Clubs und Bars Krefeld

Kulturfabrik

Und wieder ein ehemaliger Schlachthof, der zum Kulturort umgebaut wurde – jede Stadt, die was auf sich hält, hat so einen. Und das ist gut so! Partys, Konzerte, Lesungen und sogar Theater füllen hier die Räume, bis zu 1.500 Besucher finden Platz in gleich zwei großen Hallen. Auch eine gut ausgestattete Bar gehört zum Inventar, natürlich. Wegen der direkten Näher zum Krefelder Hauptbahnhof eine feste Anlaufstelle in der Wochenend-Party-Choreo für viele Menschen aus der Region.
Kulturfabrik, Dießemer Straße 13

Magnapop

Abgefahrene Partyformate, gepflegte Jam-Sessions, Live-Musik: Im Magnapop ist ordentlich was los. In der kleinen, aber feinen Location wird zu Indie, Dubstep, Hip Hop oder Rock abgesteppt, wer eine Pause braucht, kann es sich in der Kicker-Lounge auf einem Sofa gemütlich machen.
Magnapop, Dießemer Straße 24

Anjuna Bar

Cocktails mit indischem Twist, das gibt’s in der Anjuna Bar. Mittelpunkt des Ladens ist die lange Theke, an der man sich durch über 120 Cocktails probieren kann. Wenn’s (wider Erwartens, wegen verantwortungsbewusstem Alkoholkonsum und so) doch einer zuviel wurde, kann man sich in die Sofa-Ecke zurückziehen, um sich mit Nudelsuppe oder Tandoori-Lasagne zu stärken.
Anjuna Bar, Mühlenstraße 36

Jazzkeller Krefeld

Auch in Krefeld kommen Jazz-Freunde nicht zu kurz. Im Jazzkeller (classy!) finden Konzerte, Sessions und Comedy-Veranstaltungen statt. (Fun sidefact: Die meisten Musiker haben einen durchaus ausgeprägten Sinn für Humor!) Auch ein regelmäßig stattfindendes Kneipenquiz und Kellerkaraoke stehen auf der Agenda.
Jazzkeller Krefeld, Lohstraße 92

Clubs und Bars Moers

Bollwerk 107

In dem alten Bollwerk (sic!) am Moerser Hauptbahnhof ist jede Menge los: Konzerte, Poetry Slams, fette Partys. Heimliches Herzstück: Die Kneipe. Billardspielen und Kickern in charmantem Retro-Ambiente, solide Longdrinks schlürfen, die große Bierauswahl testen: Das symphathische Thekenpersonal liest fast jeden Wunsch von den Augen ab. Im Sommer lockt der gemütliche Biergarten, wo sich Partygänger, Konzertbesucher und Kneipenfreunde treffen.
Bollwerk 107, Zum Bollwerk 107

Die Röhre

Die Röhre ist eine feste Größe im Moerser Kultur- und Nachtleben. Auch hier treten Live-Bands auf, entern Kabarett-Künstler die Bühne, wird ordentlich gefeiert. Ein Quizabend findet auch regelmäßig statt, und wenn das Moers-Festival in Town ist, toben sich Musiker aus aller Welt hier bei der Session aus. Funk,- Rock- und Motownpartys locken tanzwütige an – dumm aus der Röhre guckt hier ganz sicher niemand. (Sorry für den Dad-Joke!)
Die Röhre, Weygoldstraße 10

Los Hermanos

“Die Brüder” – das bedeutet “Los Hermanos”.  Vormals “Brown Sugar”, haben sich die Betreiber mit dem neuen Namen auch einer kleinen Generalüberholung unterzogen: Eine fresh ausgearbeitete Weinkarte, das ein oder andere hinzugekommene Gericht in der großen Tapas-Auswahl, und natürlich ein neues Logo. An der Herzlichkeit der Gastgeber und der Qualität des Essens und der Drinks hat sich derweil nichts geändert – im Gegenteil. Perfekt für laaaaange Abende mit Freunden und denen, die es vielleicht danach werden.
Los Hermanos, Oberwallstraße 49

Fiddler’s Irish Pub

And there it is – der obligatorische Irish Pub in Town. Und das ist hier so gut gemeint, wie es nur geht, sind doch die angelsächsischen Trinkertreffs immer ein Ort der Gastfreundschaft und Gemütlichkeit. Natürlich fließen Guiness und Kilkenny durch die Tabs, Cider gibt’s, von Whisky und Scotch ganz zu schweigen – classic. And of course (neben sehr vielen anderen Gerichten) – Fish n’Chips. Dazu Live-Musik und Fußballübertragungen. Cheers, love!
Fiddler’s Irish Pub, Kastell 1

Dschungel Club

Der Dschungel Club versteht sich als Treffpunkt für Jung(geblieben( und Alt – everybody’s welcome! Neben einer ordentlichen Getränkeauswahl und Live-Konzerten kann man sich hier auch “sportlich” betätigen: Poolbillard und Dart werden regelmäßig gespielt, durchaus auch mit professionellem Hintergrund. Im Sommer kann man im kleinen, aber feinen Biergarten abhängen und einen Snack von der Speisekarte zu sich nehmen. Cozy!
Dschungel Club, Viktoriastraße 36

Clubs und Bars Oberhausen

Druckluft

If these walls could talk :Dieser Tempel der Subkultur wurde 1979 eröffnet – genug Erinnerungen stecken also in den Mauern des verwinkelten Gebäudes unweit des Oberhausener Hauptbahnhofes. Elektroraves, Punkkonzerte, queere Partys und Rap-Battles – das Spektrum ist riesig. Auch ein Hörspielabend und Kleinkunst-Veranstaltungen stehen auf der Agenda.
Druckluft, Am Förderturm 27

Kulttempel

Oberhausens Rockschuppen Number One! Gothic-Flohmarkt, 70er-Jahre Party, Dimanche Noir – die Richtung ist klar, oder? Das Programm ist vollgepackt mit szene-Veranstaltungen, die bar serviert Longdrinks vom Feinsten und Bier aus dem Hahn – rock on!
Kulttempel, Mülheimer Straße 24

Steffy

Da ist sie ja, die Disse, die in keiner Stadt fehlen darf: Ein minibisschen trashig, ein klitzekleines Tüpfelchen hippness, eine Prise Mallorca-Vibes, Cocktails, Muttizettel, Rabatt-Aktionen. Nostalgie-Alarm for all the 90’s Kids out there – einmal wie früüüüüher!
Steffy, Im Lipperfeld 23

Falls es dich in den Pott verschlägt...

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home