Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Kuriose Museen: Von Bienen und Bibeln

Apothekenmuseum Dortmund. Foto: Stefan Braun
Teilen
Teilen

Lust auf kuriose Museen? Krippen von Konrad Adenauer, mit Kuhmist bemalte Bienenstöcke und Comtoise-Uhren aus einer anderen Zeit. Beim Rundgang durch die Ausstellungsräume des Rhein-Ruhrgebiets begegnen die Besucher so einigen Kuriositäten.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Kuriose Museen in Dortmund

Apothekenmuseum | Dortmund

Foto: Stefan Braun

Der Besucher findet sich in einer 300 Quadratmeter großen Apothekenlandschaft wieder, die aus einem Historienfilm stammen könnte. Die Besuchergruppe aus sechs bis zwölf Personen muss sich zunächst anmelden, erhält dann aber Zutritt in die Welt der eigentümlichen Medizin vergangener Jahrhunderte.
Apothenkenmuseum, Wißstr. 22, Dortmund

Westfälisches Schulmuseum | Dortmund

Klassenfoto von 1925. Foto: Westfälisches Schulmuseum

Im Schulmuseum sieht der Besucher nicht nur der Schulzeit des Mittelalters und des Dritten Reiches entgegen, sondern kann auch an Führungen wie der „historischen Schulstunde“ teilnehmen. Eigens dafür wird das alte Schulgebäude, in dem das Museum seine Heimat hat, auf dem Stand des frühen 20. Jahrhunderts belassen. So kann die Vergangenheit aufs Neue erlebt werden.
Westfälisches Schulmuseum, An der Wasserburg 1, Dortmund

Kuriose Museen in Bochum

Krippenmuseum | Bochum

Foto: Gerhard Gellinger

Der Krippenverein Bochum lädt alljährlich zur Weihnachtszeit zur Krippenschau. Neben 250 Krippen aus aller Herren Länder wird unter anderem die persönliche Krippe von Konrad Adenauer präsentiert. Weihnachtsfans sollten sich die Führung also nicht entgehen lassen.
Krippenmuseum, Eiberger Str. 60, Bochum

Puzzleum | Bochum

Foto: Puzzleum Bochum

Im Foyer des Theaters Zauberkasten finden über 800 Puzzle- und Geduldspiele ihr Zuhause. Die Besucher dürfen sich dabei sogar selbst an der Lösung der Rätsel versuchen, was das Puzzleum zum perfekten Familienausflug macht. Einlass gibt es für Gruppen ab zehn Personen nach Absprache.
Puzzleum, Lothringer Str. 36C, Bochum

Telefonmuseum | Bochum

Telekom-Historik Bochum e.V. | Foto: Gerhard Strelow

Das Telefonmuseum Bochum lässt den Besucher so einige Hörer abheben und präsentiert neben den Apparaten selbst auch die dazugehörige Infrastruktur im Wandel der Zeiten. Vom Fernschreiber bis zum Kabellöterzelt, kann er einiges nicht nur betrachten, sondern auch benutzen.
Telefonmuseum, Karl-Lange-Str. 23, Bochum

Kuriose Museen in Düsseldorf und Umgebung sowie weitere Orte

Uhrenmuseum | Düsseldorf

Foto: Nick Verlaan

Das Düsseldorfer Uhrenmuseum zeigt nicht irgendwelche Uhren – es offenbart seinen Besuchern ausschließlich französische Comtoise-Uhren. 400 Stück aus über zwei Jahrhunderten statten die Werkstatt des Uhrmachers Bernd Deckert aus.
Uhrenmuseum, Bonifatiusstr. 61, Düsseldorf

Bienenmuseum | Duisburg

Foto: Andreas Neumann

Wie sah und sieht Honigbienenhaltung im Detail aus? Wie kommunizieren Bienen und was macht sie so wichtig für unser eigenes Überleben? Das Bienenmuseum gibt Antworten. Zahlreiche Ausstellungsstücke, von ausgehöhlten Baumstämmen bis zu hölzernen Magazinbauten, führen in die Kunst der Imkerei ein.
Bienenmuseum, Schulallee 11, Duisburg

Bibelmuseum | Wuppertal

Foto: Ernst Zeh

Keilschrift, Wachstafeln, Drucke: Die Überlieferung der Bibel war ein multimediales Unterfangen über viele Jahrhunderte hinweg. Das Bibelmuseum Wuppertal führt seine Besucher einmal quer durch die reichhaltige Historie der Heiligen Schrift.
Bibelmuseum, Bendahler Str. 58-60, Wuppertal

Zwiebackmuseum | Hagen-Haspe

Foto: Brandt Backwaren

Das Brandt-Museum Hagen führt den Besucher einmal quer durch die Welt des Markenzwiebacks. Das originalgetreu eingerichtete Gründerzimmer, ein nachgebildeter Ofen und eine begehbare Zwiebackschachtel zählen dabei zu den Highlights.
Zwiebackmuseum, Enneper Str. 3, Hagen-Haspe

Museum für Kaffeetechnik | Emmerich

Foto: Gerhard Gellinger

Kaffeeliebhaber gibt es viele, doch nur wenige blicken so tief in den Herstellungsprozess wie die Besucher des Museums für Kaffeetechnik. Der Marktführer Probat stellt seit 150 Jahren Maschinen her und legt über 1000 alte und neue Gerätschaften offen. Termine nach Absprache.
Museum für Kaffeetechnik, Reeser Str. 94, Emmerich

Autor: Maximilian Alexander Koch

 

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home