Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Alternative Kneipentour in Dortmund: Auf ein Pils

Foto: Alexandre Godreau

Ersti-Kneipentour, Fachschaftskneipentour, WG-Kneipentour, Zweiti-Kneipentour… während der Studienzeit wird man quasi von einer alkoholträchtigen Räumlichkeit in die nächste geschoben. Und sieht dabei oft doch nur die gleichen Tapeten. Wir zeigen alternative Kneipentouren durch die großen Studi-Städte im Pott und in welchen Clubs sie enden können. Gönnt euch: Dortmund.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Herr Walter

Wer in Dortmund echte Kneipenkultur sucht, kommt an der Nordstadt nicht vorbei. Besonders an einem sonnigen oder zumindest trockenen Abend ist Herr Walter hier die ideale erste Anlaufstelle. Das Eventschiff im Dortmunder Hafen ist nicht nur ein echter Blickfang, man kann in der dazugehörigen Strandbar auch wunderbar die Füße in den Sand stecken und die letzten Sonnenstrahlen genießen. Aber Vorsicht: Versack-Gefahr! Spätestens wenn die Sonne sich verzogen hat, sollte man den Absprung schaffen, sonst bleibt man ganz gemütlich im Liegestuhl hängen und die Kneipentour endet direkt am Hafen, wo sie angefangen hat.
Speicherstraße 90, herr-walter.de

subrosa

Apropos Hafen: Dessen Spelunken gibt es nicht nur in Hamburg, sondern auch im schönen Ruhrgebiet. Glaubst du nicht? Dann sollte das subrosa euer nächster Halt sein: Die stilecht runtergerockte Kneipe verbreitet echtes Hafenflair und lädt zum Verweilen auf zerschlissenen Ledercouchen und Bierchen trinken ein.
Gneisenaustr. 56, hafenschaenke.de

Rekorder

Nach diesen nautischen Einblicken geht es weiter Richtung Rekorder. Der Kunst- und Kulturort wird von dem Kollektiv tonbande e.V. betrieben. Musikalische Unterhaltung wechselt sich ab mit Lesungen, Partys und mehr. Ein Freiraum für alle, die es alternativ mögen.
Gneisenaustr. 55, rekorder.org

Happy Happy Ding Dong

Eurem Spieltrieb könnt ihr im Happy Happy Ding Dong fröhnen. Diese Kultkneipe war einige Zeit lang gänzlich aus der Dortmunder Szene verschwunden und tauchte dann wundersamer Weise an anderer Stelle wieder auf.
Brüderweg 3, happyhappydingdong.de

Innenstadt

Weiter geht es in Richtung Innenstadt, hier habt ihr die Qual der Wahl: Wollt ihr entspannt ein paar Bier im legendären Kraftstoff zischen, wo der U-Turm euch Spalier steht, oder euch lieber stilvoll unter der Discokugel in der szenigen Marlene Bar besaufen… ähm, amüsieren? Die richtige Antwort ist natürlich: beides, in beliebiger Reihenfolge. Denn diese beiden Perlen des Dortmunder Nachtlebens sind glücklicherweise so dicht beieinander, dass man den Weg mit zweimal lang hinfallen schafft.
Kraftstoff, Augustastraße 2, kraftstoff-dortmund.de
Marlene Bar, Humboldtstraße 1, facebook/BarMarlene

Missin’ Link

Am anderen Ende des Horizonts wartet das Missin‘ Link mit Billardtisch, Dartscheibe und natürlich Kicker auf euch. Klingt gut? Dann auf in Richtung Westen!
Lange Straße 117, unionviertel.de

Church

Wenn ihr dann genug von solchen Mätzchen habt, könnt ihr euch zur Church vorwagen: In diesem Irish Pub im Kreuzviertel wird sich dem Thema Bier- und Mexikanertrinken ernsthaft gewidmet! Meistens voll, immer gut, ist die Church der klassische Ort für einen (oder zwölf) letzte Absacker.
Neuer Graben 74, facebook/ChurchIrishPub

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home