Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

So zaubert ihr Weihnachtsmarkt-Feeling zu Hause

Weihnachtsmarkt zu Hause | Foto: Pixabay
Teilen
Teilen

Ein Dezember ohne Weihnachtsmarkt-Besuch ist eigentlich kaum vorstellbar, aber in diesem Jahr leider Realität. Wegen der Corona-Pandemie sind die Weihnachtsmärkte abgesagt. Nur in ein paar Städten dürfen einzelne Buden öffnen. Doch deswegen betrübt zu sein bringt uns auch nicht weiter. Deswegen machen wir uns lieber ans Werk und machen unseren eigenen Weihnachtsmarkt zu Hause. Aber bitte maximal mit zwei Haushalten!

Die wichtigsten Utensilien für euren Weihnachtsmarkt zu Hause sind – genau wie für den echten Weihnachtsmarkt – Winterjacke, Mütze und Schal. Denn wenn ihr authentisches Weihnachtsmarkt-Feeling haben wollt, solltet ihr euch dafür auf den Balkon oder in den Garten stellen. Falls ihr beides nicht habt, tut es auch ein offenes Fenster. Hauptsache der Glühwein dampft.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Ohne Glühwein geht es nicht

Selbstgemachter Glühwein | Foto: Pixabay

Da wären wir auch schon bei der zweitwichtigsten Zutat des WMZH („Weihnachtsmarkt für zu Hause“): Glühwein und Kinderpunsch. Wie wäre es mit einer selbstgemachten Variante? Im Internet findet ihr zahlreiche Rezepte dafür. Leckeren Glühwein könnt ihr aus Rotwein, Orangen, Zucker und ein paar Gewürzen wie Zimt, Nelken und Kardamon zusammenmischen. Darüber hinaus sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gleiches gilt für den Kinderpunsch. Die Basis bildet Apfelsaft, ergänzt mit weiteren Säften, Früchtetee, Zimt und frischen Früchten.

Süßer Duft

Gebrannte Mandeln | Foto: André Kaminski

Nicht wegzudenken vom Weihnachtsmarkt ist auch der Duft von gebrannten Mandeln und Crepes. Beides könnt ihr ganz leicht selbst machen. Falls ihr einen Crepe-Maker habt, könnt ihr ihn draußen anschließen und die Crepes originalgetreu in der Kälte zubereiten und direkt genießen. Für die gebrannten Mandeln braucht ihr keine spezielle Ausrüstung. Nehmt einfach einen Topf, gebt 100 ml Wasser, 200 g Zucker und nach Wunsch Vanille oder Zimt hinein und verrührt alles gut. Bringt die Masse zum Kochen, gebt 200 g Mandeln hinzu und lasst alles köcheln, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln einen schönen Zucker-Mantel haben. Fertig!

Von Flammkuchen bis Reibekuchen

Auf dem Weihnachtsmarkt wimmelt es vor verführerischen Leckereien. Von der klassischen Bratwurst über Langos und Flammkuchen bis hin zu Reibekuchen. Beim Weihnachtsmarkt zu Hause müsst ihr alles selbst zubereiten, aber dafür könnt ihr die Zutaten ganz nach euren Wünschen zusammenstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit Rucola-Pilz-Flammkuchen oder Paprika-Schafskäse-Langos? Das Internet ist voller Ideen!

Last Christmas & Co.

Geruch und Geschmack eures Weihnachtsmarkts zu Hause stimmen damit schon einmal. Nun fehlt noch die passende Geräuschkulisse, die ihr einfach mit eurer Lieblings-Weihnachtsplaylist schaffen könnt. Sogar von Weihnachtsmarkt-Konzerten findet ihr passende Aufzeichnungen auf Youtube. Eine Empfehlung ist außerdem die Aufzeichnung des Weihnachtssingens im BVB-Stadion.

Kerzen und Engel im Übermaß

Zugegeben, rein äußerlich werdet ihr zuhause keinen ganzen Weihnachtsmarkt nachbauen können. Aber eine Lichterkette, Tannenzweige und ein bisschen Deko können auch schon viel bewirken. Um für die nötige Überladung zu sorgen, könnt ihr die Sterne, Engel und Kerzen aus dem ganzen Haus zusammentragen und an dem Ort anbringen, den ihr für euren Weihnachtsmarkt auserkoren habt. Falls ihr noch ein ein paar Deko-Artikel und Handwerkskunst wie vom Weihnachtsmarkt einkaufen wollt, könnt ihr das in diesem Jahr online machen: bei den digitalen Weihnachtsmärkten der Region.

Lediglich die sonst üblichen Menschenmassen fehlen auf eurem Balkon oder eurer Terrasse noch. Aber auf das Gedränge können wir verzichten, oder?

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home