Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Das “Salina” in Essen: Beste Tapas im Hinterzimmer

Foto: Salina

Authentizität ist schwer auszusprechen, noch schwieriger zu erzeugen. Wie bringt man spanische Tapas auf den Tisch, ohne dafür nur ein mildes Lächeln heutzutage weit gereister Gäste zu ernten? Patrick Walkiewitz und Sylwia Borowiec, zwei Mitzwanziger, haben sich getraut und sich im Salina längst den Respekt vieler Gäste verdient.

Als Erstes fällt dem Gast auf, wie gut das spanische Tapas-Thema in diesen Laden passt, der über Jahrzehnte als Stiftskrug in Rellinghausen gesellschaftliche Lokalgeschichte schrieb. Wer die Architektur dieser großen Kneipen im Ruhrgebiet kennt, erkennt auch die kleine Bühne im Festsaal wieder: Vor uns haben wir ein Gesellschaftszimmer alten Zuschnitts. Vereinssitzungen, Büttenreden und Tanztee.Nun, im Salina erzeugt der vordere Thekenbereich nun zurückhaltend Lounge-Ambiente (aber nicht, dass man hier am Tresen kein Bier mehr trinken könnte), ein schönes Entree ist entstanden. Geht der Gast am Tresen vorbei, winkt schon der großzügige Gesellschaftsraum. Definitiv hat er seine Vergangenheit abgeschüttelt. Ein dunkel und stimmungsvoll gehaltener, rustikal möblierter Bereich. Viel Holz, Tische für Gruppen (Tapas sind eine schöne Verlustierung für ein Team) sind großzügig verteilt.

Exzellenz auf der Wochenkarte

Walkiewitz wirkt in der Küche, Sylwia Borowiec ist guter Geist des Hauses. Sie empfiehlt, klärt auf, kann einfach gut mit den Gästen. Für Anfänger empfiehlt sich der Teller „Tapas mixta (12,90 Euro), nach tollem frischen Willkommens-Brot mit Dip, eine schöne Reise durch die Küche. Gästelieblinge sind marinierter Ziegenkäse mit Honig und Rosmarinnadeln und die formidable Tomaten-Chili-Aioli: deftige, einfache Geschmäcker. Doch nicht alles ist nur einfach. Der Koch kann exquisiter, stets an der Wochenkarte abzulesen: Walkiewitz zeigt Exzellenz mit herrlichen „Pecho de Vaco Ahmundo – 16 Stunden über Pflaumenholz gesmokte Rinderbrust auf tomatisiertem Chili-Spitzkohl, als Soße dazu aufgefangenen Bratensaft aus dem Smoker mit Creme fraiche“ (10,90!). Bravo! Bravo.

Salina
Rellinghauser Str. 423, Essen
salina-essen.de

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region