Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Frauenpower im Restaurant Müller Menden in Mülheim

Foto: Müller Menden

Hochwertige gutbürgerliche Küche liegt im Trend. Und gerade in der anbrechenden Jahreszeit wächst bei manchem die Sehnsucht nach geschmortem, gebratenem, schlichtweg gut gemachtem Genuss. Wer danach sucht, wird bei Nicola Riese fündig. In ihrem Restaurant Müller Menden in Mülheim.

Dabei verlässt sich das Traditionshaus voll auf Frauenpower. Denn unter der lange und weitgereisten Ur-Mülheimerin wird auch die Küche von einer Frau geleitet. Jessica Koch-Grünthal ist Mitte 30 und hat sich hier im Hause über die Jahre zur Küchenchefin hochgearbeitet. Nicola Riese konnte kürzlich zehnjähriges Jubiläum als Chefin feiern, das Haus selber blickt auf eine Tradition bis 1772 zurück. In den letzten Jahrzehnten verlief die Gastronomie-Geschichte sehr wechselhaft, doch seit zehn Jahren ist Kontinuität eingekehrt in das weithin bekannte Lokal. Mit Riese kam zunächst frankophiler Geist ins Haus, der sich in der Karte heute allerdings nur noch durch drei Klassiker wiederspiegelt. Lokale Berühmtheit genießt darunter weiterhin „Cassoulet au confit de canard – Traditioneller weißer Bohneneintopf mit Entenfleisch aus Südfrankreich“, ein Gericht, das eigene Fans anzieht. Der Fokus der Küche liegt aber inzwischen auf einer leicht gehobenen Gasthausküche, die gute saisonale Produkte traditionell zubereitet, handwerklich anspruchsvoll, gut portioniert und ebenso gut bezahlbar. Regelmäßig wechseln diese Angebote.

Da kann es draußen stürmen und schneien, solche Mahlzeiten heben die Stimmung.

Der Gast findet hocherfreut geliebte Klassiker auf der Karte: Rinderrouladen, Rheinischer Sauerbraten, Eisbein mit Sauerkraut. Tolle Teller für um je die 15 Euro, da kann es draußen stürmen und schneien, solche Mahlzeiten heben die Stimmung. Ein Düsseldorfer Senfbraten von der Tageskarte zeigt das Traditionsgericht von seiner besten Seite: gute Fleischqualität beim Rumpsteak, leicht rosa noch gefärbt, darüber gratiniert die prägnante Senfkruste und daneben eine Soße, die schmeckbar in der Pfanne aus dem Bratensatz reduziert wurde. Die Weinauswahl des Hauses ist absolut exquisit und sogar beim Wasser kann der Gast sich ausnahmsweise verwöhnen. Mit dem Vichy Catalan steht eine berühmte H2O-Spezialität aus den heißen Quellen von Caldes de Malavella in Spanien bereit, das mit seinem hohen Natrium-Anteil (ca. 10 mal mehr als etwa Gerolsteiner) über einen faszinierenden Geschmack verfügt. Zu Speisen mit hoher Aromendichte wie etwa allen oben genannten passt dieses Wasser (Liter 7,90 Euro) ausgezeichnet. Das große Haus punktet mit seinen vielen verschiedenen „Stuben“ zu jeder Gelegenheit. Ob Wintergarten, Freisitz oder Kaminzimmer, jede Form der Einkehr ist willkommen, gute Stammgäste kommen bei Nicola Riese sehr gelegentlich auch mal zu einem Platz am Tresen.

Müller Menden, Mendener Straße 109, Mülheim an der Ruhr

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region