Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Selfie-Spaß deluxe: nopic in Bochum

Konfetti-Kanonen, quietschige Requisiten und ein Bällebad – nein, die Rede ist nicht vom Kindergeburtstag, den wir uns alle schon immer gewünscht haben, sondern vom Selfie-Fotostudio “nopic” in Bochum. Wir waren vor Ort und haben für euch die vielleicht verrückteste Fotosession des Jahres hingelegt.

Selfies machen gehört ja mittlerweile fast zum Alltag der hippen Generation Instagram – warum nicht einen Ort eröffnen, der sich einzig und allein diesem Thema widmet? Das dachte sich auch das Team von “nopic”. Direkt am Bochumer Bermudadreieck lassen sie Foto-Träume wahr werden. In zwei Räumen sind verschiedenste crazy Kulissen aufgebaut, vor denen ihr und eure Freunde euch ablichten könnt, bis der Blitz nicht mehr geht. Oder in diesem Fall: Meine liebe Kollegin und ich. Easy: Statt die Selfie-Linse im eigenen Mobiltelefon aktivieren zu müssen, kann man hier die an jeder Station schon vorinstallierten Kameras per Selbstauslöser-Fernbedienung benutzten. Belichtung und Winkel sind so schon einmal fast perfekt (was gut ist, vor allem wenn man – wie ich – eigentlich komplett unfotogen ist. Ehrlich.) Nach einer kurzen und sehr informativen Einleitung geht’s dann auch schon los – unsere erste Wahl fällt auf die Foto-Tapete. Coole Mugshots, posen vor Graffiti oder Toiletten-Kulisse  – alles cool.

Aber natürlich lockt das Bällebad, in das wir uns direkt danach stürzen. Kleines Sahnehäubchen: Über die Anlage können wir unsere eigene Musik abspielen – zu Old-School-Rap durch die Bälle zu toben macht gleich doppelt so viel Spaß, versprochen! Nach dem wilden Getümmel geht es weiter in den nächsten Raum – praktisch, wenn man mit einer großen Gruppe an den Start geht, Platz genug für alle! Wir plündern die Requisiten-Kiste – bunte Perücken, aufblasbare Gummitiere und abgefahrene Sonnenbrillen sind unter anderem im Repertoire – und posen lustig vor der nächsten Fototapete im Leo-Look weiter. Wow! Dann noch kurz in den “Pool” gehüpft, der ganz tricky auf den Boden gepinselt ist – dank Überkopf-Kamera (ja, das ist ein Wort!) sieht es tatsächlich so aus, als treibe man im kühlen Nass. Mein persönliches Highlight heben wir uns für den Schluss auf: die Konfettikanone! Was hier passiert, muss man ja wohl nicht genau beschreiben, dass es einen Riesenspaß macht, sich mit bunten Papierfetzen beschießen zu lassen, möchte ich trotzdem betonen.

Die entstandenen Bilder werden vom “nopic” – Team bearbeitet und digital zur Verfügung gestellt – besser geht’s ja fast gar nicht! Die Preise für den Selfie-Spaß hängen von der Dauer des Shootings (man kann die Räume zwischen 20 und 60 Minuten buchen) und der Anzahl der Leute ab, die sich vor die Kamera trauen – abgerechnet wird pro Kopf und pro Minute. Also, packt eure Gang ein und ab dafür!
nopic: Kortumstraße 34, Bochum

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region