Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

West-östlicher Divan

Teilen
Teilen

Veranstalterhinweis:

Unsere Zeit ist geprägt von zunehmenden kollektiven Ängsten, was politische und kulturelle
Identitäten betrifft. Migration, Globalisierung, Digitalisierung sind heute zentrale Begriffe für
gesamtgesellschaftliche Transformationsprozesse, die den einzelnen Menschen in seinem
Verhältnis zu politisch-sozialen und kulturellen Ordnungsstrukturen extrem verunsichern oder
mindestens vor enorme Herausforderungen stellen.
Das Thema der Konzertreihe, „West-Östlicher Divan“ haben wir deshalb gewählt, weil wir
einen Bogen vom Okzident über den Orient bis nach Fernost spannen möchten, nicht im
Sinne eines eurozentristischen Orientalismus oder Exotismus, sondern um die kulturellen
Wechselbewegungen ‚West-Ost‘ und ‚Ost-West‘, aber auch ‚Tradition(en)-Moderne(n)‘
herauszuarbeiten.
Uns geht es um die Anregung von kulturellem Austausch und Dialog.
Wir wollen Grenzen und Mauern zwischen Kulturen, Sprachen, Religionen, aber auch
zwischen der ‚Klassischen Musik‘ und der ‚Neuen Musik‘ auflösen.
Die Konzertreihe findet in Düsseldorf statt und besteht aus vier Abenden.
Kooperationspartner ist die Uni Bonn, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung
unterstützt.
Jeder Abend wird einer kulturhistorisch bedeutenden Region des Mittleren und Fernen Ostens
gewidmet sein: 1) Indien, 2) Persien, 3) China und 4) Japan.

Alle Veranstaltungen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region