Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Was dann nachher so schön fliegt

Lesung mit Hilmar Klute
Teilen
Teilen

Veranstalterhinweis:

Hilmar Klute ist Autor der Glosse „Streiflicht“, die regelmäßig in der Süddeutschen Zeitung erscheint. Am Mittwoch, 22. Januar, um 20 Uhr stellt er in der Zentralbibliothek seinen ersten Roman vor. – Es geht um den Protagonisten Volker Winterberg, der Mitte der achtziger Jahre im Ruhrgebiet als Zivildienstleistender in einem Seniorenheim mit Demenzkranken arbeitet. Er aber träumt davon, ein Dichter zu werden und die essenziellen Momente des Lebens zu finden und literarisch festzunageln. Seine Freizeit verbringt er trinkend, rauchend und immer nach der richtigen Formulierung suchend in Kneipen. In seinen Tagträumen trifft er literarische Helden. Klopft ihr Werk und Leben ab nach der richtigen Balance aus Leichtigkeit und Relevanz. Mit einem Gedicht gewinnt Volker die Einladung zu einem Treffen für Nachwuchsschriftsteller in Berlin. Das ist der Startschuss für ein turbulentes Abenteuer und eine verwickelte Odyssee durch das alte West-Berlin. – Hilmar Klute hat mit „Was dann nachher so schön fliegt“ ein literarisches Debüt geschaffen, in dem Glanz und Elend West-Berlins der Achtziger Jahre und die nüchterne Menschlichkeit des Ruhrgebiets plastisch wiederaufleben – eine lebendige Geschichte zu der Frage, worum es im Leben und im Schreiben eigentlich geht.

Location

Zentralbibliothek
Steinsche Gasse 26
47051 Duisburg

http://www.duisburg.de/stadtbib

ÖPNV-Verbindung anzeigen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region