Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Warum ich Nazi wurde

musikalische Lesung mit Sven Söhnchen & Björn Nonnweiler
Teilen
Teilen

Veranstalterhinweis:

Die Frage, warum man sich nach den Wirrungen des 1. Weltkrieges der national- sozialistischen Partei angeschlossen hat, trifft den Nerv der heutigen Zeit. 86 Jahre nach der Machtübernahme durch die NSDAP erlebt man in Deutschland wieder eine gesellschaftliche Hinwendung zur vermeintlich starken, führungsgebenden Rechten. – Kann man aus der Vergangenheit lernen? Muss man lernen? – Denkanstöße zu diesen Fragen findet Kommunalpolitiker Sven Söhnchen in dem Buch „Warum ich Nazi wurde“, welches im Vorjahr von dem Berliner Wieland Giebel veröffentlicht wurde. Darin findet sich das Lebenszeugnis von über 500 Menschen, die 1934 ihre Parteimitgliedschaft bei den Nazis erläuterten. In über 30 Lesungen hat Sven Söhnchen bereits aus dem Buch vorgetragen. „Eine schöne Veranstaltung ist das nicht – aber sie ist dringend notwendig.“, meint der gebürtige Hagener Söhnchen. Zu einem besonderen Ereignis wird die Lesung durch die musikalische Begleitung vom heimischen Liedermacher und Gitarristen Björn Nonnweiler. Er ergänzt die Texte durch bekannte Lieder aus der Zeit der Friedensbewegung – Reinhard Mey, Hannes Wader und Co. treffen in die Seele und in die Köpfe.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region