Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Occupying Space

interdisziplinäres Festival zum Thema „Raum“, mit Ausstellung, Live-Musik, Performances
Teilen
Teilen

Veranstalterhinweis:

OCCUPYNG SPACE ist ein interdisziplinäres Festival […]. – An drei Abenden werden in der Oberkirche und Krypta der Kirche Hl. Johannes XXIII. Konzerte, installative Licht- und Audioarbeiten sowie eine mehrteilige Performance zu einem interdisziplinären Environment verwoben. – Die beteiligten Musiker_innen, Künstler_innen und Wissenschaftler_innen setzen sich dabei auf individuelle Weise und in Form interdisziplinärerer Arbeiten mit dem Topos (Kirchen-)„Raum“ auseinander. Welche räumlichen, kulturellen und ästhetischen Grenzen existieren in einer Großstadt wie Köln und wie kann mit ihnen kreativ umgegangen werden? Wie verlaufen die Trennlinien zwischen urbanem und sakralem, zwischen privatem und öffentlichem Raum? – Die Gruppe der Mitwirkenden setzt sich zusammen aus Alumni und Studierenden nordrheinwestfälischer Kunst- und Musikhochschulen sowie Lehrenden der Universitäten Bonn und Osnabrück. Somit stellt OCCUPYING SPACE nicht nur ein innovatives Veranstaltungsformat dar, bei dem disziplinäre Grenzen verwischt werden, sondern fordert auch die sakralen Konnotationen des „belagerten“ Kirchenraums heraus und definiert ihn neu als einen Ort ästhetischer Begegnung. – Die Veranstaltung findet statt innerhalb der Reihe „Inspire Sessions“. Diese Reihe ist ein von der KHG Köln in Zusammenarbeit mit Studierenden entwickeltes Konzept, bei denen Studierende der Kölner Musik- und Kunsthochschulen die Möglichkeit bekommen, ein interdisziplinäres Format in der Kirche hl. Johannes XXIII. zu organisieren und dabei kuratorische Erfahrung zu sammeln. Das Projekt wird betreut vom Referent für Musik und Liturgie der Katholischen Hochschulgemeinde, Luis Reichard. – Die künstlerische Projektleitung bei OCCUPYING SPACE wird von Lukas Schäfer übernommen. – Er studiert seit 2016 den Masterstudiengang „Schulmusik und Instrumentalpädagogik“ an der HfMT Köln, den er im Frühjahr 2020 absolvieren wird. Zudem ist er gegenwärtig als Schlagzeuger und Komponist in den Bereichen Jazz, elektronische Musik und Film-/ Theatermusik tätig. – Der Eintritt ist an allen drei Abenden frei.

Location

Kirche Johannes XXIII
Berrenrather Str. 127
50937 Köln

ÖPNV-Verbindung anzeigen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region