Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Joseph Moog teil von: Klavier-Festival Ruhr

Werke von Schubert, Brahms, Ignaz Friedman u. a.
in Mülheim

Veranstalterhinweis:

Die große Klavierliteratur beherrscht Joseph Moog natürlich fulminant – etwa die Klavierkonzerte von Brahms und Rachmaninow. Doch der gebürtige Pfälzer spickt seine Programme auch immer wieder gerne mit Repertoire-Überraschungen. So begeisterte und berührte er das Publikum beim Klavier-Festival Ruhr 2018 mit einem für Klavier bearbeiteten Chanson von Charles Trenet. Ob die zupackende Virtuosen-Pranke oder das filigran feine Klangfarbenspiel – Joseph Moog macht in seinen Konzerten sowie mit seinen vielfach ausgezeichneten CDs seinem Ruf als „Schatzgräber mit überirdischer Klaviertechnik“ alle Ehre. – Kein Wunder, dass er längst regelmäßiger Gast in den ersten Konzerthäusern von Amsterdam, London und New York ist. Beim Klavier-Festival Ruhr ist der 31-Jährige jetzt bereits zum achten Mal zu erleben – in ununterbrochener Folge seit 2013. Seitdem hat er sich längst vom „Rising Star“ zu einem der ganz großen Pianisten der jungen Generation entwickelt. – Deshalb spielt er in diesem Jahr erstmals das Abschlusskonzert, für das er ein ungemein facettenreiches Programm zusammengestellt hat: mit Werken von Schubert, Brahms, Chopin und Ravel. Und zwischendurch heißt es: „Alles Walzer!“ – wenn Johann Strauss’ „Frühlingsstimmen“ in der brillanten Klavierfassung von Ignaz Friedman erklingen.

Location

Stadthalle
Theodor-Heuss-Platz 1
45479 Mülheim

stadthalle@stadt-mh.de
http://www.stadthalle-muelheim.de

ÖPNV-Verbindung anzeigen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region