Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ernst Ludwig Kirchner. Zur Ästhetik des Fremden

Vortrag von Katharina Beisiegel
Teilen
Teilen

Veranstalterhinweis:

Am Donnerstag, den 23. Januar, 18 Uhr, findet die zweite Lehmbruck Lecture im Rahmen der aktuellen Kabinettausstellung „Die Künstler der Brücke“ statt. Aus diesem Anlass begrüßt das Lehmbruck Museum die Kunst- und Literaturwissenschaftlerin Katharina Beisiegel, die sich in ihrem Vortrag mit der „Ästhetik des Fremden“ im Werk Ernst Ludwig Kirchners befassen wird. – Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Brücke“, gilt heute als einer der wichtigsten deutschen Expressionisten. Durch sein Leben und Werk zieht sich wie ein roter Faden die Suche nach dem Fremden und Ursprünglichen, nach anderen Ländern und Kulturen. Obwohl Kirchner nie über die Grenzen Deutschlands und der Schweiz hinaus reiste, zeigt seine Kunst eine leidenschaftliche Auseinandersetzung mit außereuropäischen Kulturen: Entstanden sind farbgewaltige Werke, in denen er fremde Welten erschuf und durch die Einbindung aktueller gesellschaftlicher und künstlerischer Einflüsse immer wieder malerisches Neuland betrat. – Katharina Beisiegel ist Kuratorin und Publizistin, mit einem Schwerpunkt auf den Anfängen der Moderne. Von 2010 bis 2018 war sie am Art Centre Basel tätig, wo sie ab 2013 die Position des Deputy Director innehatte. Seither arbeitet sie als freie Kuratorin und verantwortet diverse internationale Projekte, darunter Ausstellungen zu Claude Monet, Pablo Picasso und Ernst Ludwig Kirchner. – Eintritt: 5 €

Location

Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Str. 40
47051 Duisburg

info@lehmbruckmuseum.de
http://www.lehmbruckmuseum.de

ÖPNV-Verbindung anzeigen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region