Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Beethovens Verschollenes Werk

Eine Zirkusgeschichte Über das Leben des großen und genialen Komponisten Ludwig van Beethoven weiß man viel, aber längst nicht alles. Ein geheimer Briefwechsel zwischen Beethoven und Dichterfürst Goethe anlässlich einer neuen Oper wäre sicherlich für immer unentdeckt geblieben, hätte GOP Regisseur Markus Pabst ihn nicht per Zufall auf dem verstaubten Dachboden eines alten Bonner Gebäudes gefunden. Eine Sensation! Die Oper erzählt die Geschichte eines reichen, aber traurigen Königssohnes, der eine mutige, aber sehr arme Zirkusartistin liebt und durch sie erfährt, was das Leben wirklich bedeutsam macht. Dem sensationellen Sujet nahm sich Varieté-Regie-König Markus Pabst nach seinem Fund natürlich sofort an und begann eine glamouröse Produktion zu dessen Ehren zu entwickeln. Ob das so stimmt? Lassen wir es dahingestellt sein. Denn in der Welt von Show und allerbester Unterhaltung, von Musik und Artistik, ist jederzeit alles möglich. Und nur die kunstvolle Vermischung von Realität und Fiktion öffnet neue Türen, ermöglicht erfrischende Denkweisen und macht vor allem eins: Spaß! Erstklassige Songs, Artistik von höchstem Niveau und eine großartige Story – all das liefert das „Verschollene Werk"! Regie: Markus Pabst, Pierre Caesar Musik: Jack Woodhead, Lukas Thielecke, Ludwig van Beethoven Choreografie: Chris Myland Bühnenbild: Reinhard Bichsel, Monica Daniellson-Bichsel Lichtdesign: Reinhard Bichsel Spieldauer: ca. 90 Minuten Eine Produktion von BASE BERLIN und GOP showconcept.Änderungen vorbehalten.Preis: 48,20 Euro
Teilen
Teilen
Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region