Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Was geht am Wochenende? Unsere Tipps (Corona Edition)

Foto: Vicko Mozara
Teilen
Teilen

Ihr habt Bock auf Party, Livemusik oder lecker Essen? Von Kunst, Theater oder Kulturklamauk könnt ihr nicht genug bekommen? Dann sollt ihr auch in Zeiten von Corona und Social Distancing nicht in die Röhre schauen. Wir verraten euch, welche spannenden Aktionen am Wochenende digital und endlich auch wieder real steigen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Was geht am Freitag?

Nordstadtsommer | Dortmund

Foto: Marco Saaber

Es tut sich was in Dortmund: Im Rahmen des 38. Nordstadtfestivals steigt diesen Freitag am Dietrich-Keuning-Haus gleich eine dreifache musikalische Sause. Auf der Bühne erwarten euch SBK Basement, die Gipsy Mafia sowie Schlakks, Opek und Razzmatazz. Hip-Hop galore, also. Ganz wichtig: Meldet euch bitte vorher unter keuninghaus2togo@gmail.com an.
Nordstadtsommer: 10.7. (19 Uhr), Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund

Taz Chernill @ Asphalt Festival | Düsseldorf

Foto: Artist

In Düsseldorf steht dieser Tage, Corona zum Trotz, das Asphalt Festival an. Klar, angesichts der Pandemie musste man was die Hygienevorschriften angeht etwas kreativer werden. Mit einem umfassenden Sicherheitskonzept, das auch vom Land abgesegnet wurde, steht dem Musikgenuss nun aber nichts mehr im Wege. Und so hindert euch nichts daran, euch am Freitag das Konzert von Taz Chernill am Schwanenspiegel zu Gemüte zu führen. Das Kölner Duo verwebt osteuropäische Folklore mit Jazz- und Elektroelementen, gehört also definitiv zu den musikalischen Grenzgängern unserer Zeit.
Taz Chernill: 10.7. (21 Uhr), Schwanenspiegel, Düsseldorf

Andy Strauß Freiluft-Sonderprogramm | Köln

Foto: Valerie Moser

Andy Strauß ist als Mensch so eine Art Gesamtkunstwerk: Poetry Slammer, Psytrance-DJ, Moderator, Stand-Up-Künstler und mehr. Mit irrem Blick und wehendem Haar versteht der Wortkünstler wie wenige andere, sein Publikum vollumfänglich zu unterhalten. Da war jetzt coronabedingt natürlich lange Pause. Am Freitag gibt es aber endlich wieder Gelegenheit und zwar auf der Summer Stage im Kölner Jugendpark als Quasi-Silent-Concert mit Kopfhörern. 350 Leute finden Platz vor der Bühne, alle weiteren Infos findet ihr hier.
Andy Strauß Freiluft-Sonderprogramm: 10.7. (20 Uhr), Summer Stage, Köln

Was geht am Samstag?

Lakmann & Schulter139 | Dortmund

Foto: Oha Music

Das Juicy Beats als klassisches Festival fällt 2020 zwar ins Wasser, mit den Juicy Beats Park Sessions steht aber eine adäquate Entschädigung bereit. Am Samstag erwartet euch im Westfalenpark der Generationen-Treff des Ruhrpott-Raps in Form von Lakmann One und Schulter139. Während ersterer sich bereits als Teil von Creutzfeld & Jakob Ende der 90er einen Namen machte, ist Schulter139 „erst“ seit zwei Jahren als Rapper aktiv, hat in dieser Zeit jedoch bereits zwei EPs veröffentlicht (inklusive Lakmann-Feature) und einen Auftritt beim Juicy Beats 2019 hingelegt. Nur passend also, dass die beiden Lokalmatadoren 2020 gemeinsam auftreten.
Lakmann & Schulter139: 11.7. (18 Uhr), Westfalenpark, Dortmund

Beats & BBQ | Düsseldorf

Am Samstag könnt ihr im Düsseldorfer Pong das Beats & BBQ genießen. Der Name ist Programm! Von 15 bis 22 Uhr schnabuliert ihr euch mit Ausblick auf den Ehrenhof durch Grillspezialitäten und Salatleckereien, dass es eine helle Freude ist. Dazu erfreuen Soul, Funk und Old School Hip-Hop eure anspruchsvollen Öhrchen. Sonnencreme, Picknickdecke und Hygieneartikel (Corona und so) nicht vergessen!
Beats & BBQ: 11.7. (15 Uhr), Pong, Düsseldorf

Was geht am Sonntag?

Stay Wild Moonchild! | Duisburg

Foto: Sven Siebel

Die Kiesgrube hat ebenfalls einen kreativen Weg gefunden, um trotz der Pandemie unter der Sonne feiern zu können. Mithilfe von Tischgruppen, die sich gemeinsam anmelden, könnt ihr in der Duisburger Villa Rheinperle bei gutem Wetter gemeinsam leckere Drinks genießen, unmittelbar an eurem Platz tanzen und dabei natürlich den elektronischen Klängen aus der DJ Booth lauschen. Gezahlt wird per App. Mund-und-Nasenschutz nicht vergessen.
Stay Wild Moonchild: 12.7. (14 & 18.30 Uhr), Villa Rheinperle, Duisburg

2. Nimmplatz Open Air | Köln

Schon zum zweiten Mal steigt am Sonntag im Kölner Odonien das Nimmplatz Open Air. 100 Personen haben die Gelegenheit, im Biergarten des wundersamen Metallgartens den Stress des Alltags zu vergessen und bei veganen Leckereien (Die Schmauserei) sowie exquisiten DJ-Sets (Sarah Wild; Steve Bonde & Karsten Vetten; Zainab Lax & Dario Klein) eine gute Zeit zu haben. Außerdem könnt ihr euch mit Henna bemalen und euch beim Tarot die Zukunft legen lassen. Bei schlechtem Wetter wird auf den 26. Juli geschoben.
2. Nimmplatz Open Air: 12.7. (15 Uhr), Odonien, Köln

WeststadtBeats | Essen

Auf der Thea-Leymann-Wiese vor der Essener Weststadthalle erklingen am Sonntag elektronische Klänge von der Umsonst-und-Draußen-Bühne, die dort kurzerhand errichtet wurde. Dafür sorgen beim WeststadtBeats die DJs Dns, Metrapha und Karmakind, die hier von 16 bis 21 Uhr auflegen. Zwar kostet das ganze keine Penunzen, um vorherige Anmeldung wird aufgrund der Hygiene-Auflagen aber dennoch gebeten. Eure Plätze könnt ihr einfach online reservieren. Am Sonntag solltet ihr dann spätestens 20 Minuten vor Beginn auftauchen, da die Reservierung sonst verfällt. Auf dem gesamten Gelände gilt Maskenpflicht.
WeststadtBeats: 12.7. (16 Uhr), Weststadthalle, Essen

Durch den neuen coolibri blättern

Unsere Juli-Ausgabe ist (Corona-bedingt) als E-Paper erschienen. Darin erfahrt ihr alle Highlights des Monats: Kinostarts, neue Alben, Streamingtipps, coole Ausflugsziele und vor allem massig Ideen für Kurzurlaube in NRW. Blättert einfach mal durch! Hier gehts zum E-Paper.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home