Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

13 Vegetarische Kochbücher, die vollen Geschmack zaubern

Foto: Unsplash
Teilen
Teilen

Fleischlos glücklich? Kein Problem! Das Klischee von fadem, einfallslosem Tofu ist doch längst überholt. Vegetarische Gerichte können voller Kreativität und Raffinesse sein. Das beweisen diese Empfehlungen für vegetarische Kochbücher. Von asiatischen über italienische oder israelisch-palästinensische Einflüsse bis hin zum schnellen Kochen für Anfänger, Freunde oder Familie – hier gibt’s Rezepte ohne Fleisch (mal für Flexitarier oder Pescetarier oder auch Veganer), die neuen Schwung in euren Speiseplan bringen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Vegetarische Kochbücher von Starköchen

Veggies | Jamie Oliver

Foto: DK Verlag

Haltet die Olivenflasche parat, Jamie Oliver hat unter seinen rund 15 verschiedenen Rezeptbüchern auch ein Kochbuch voller Veggie-Rezepte für euch. Der britische Starkoch, der darüber hinaus für seine Kochsendungen bekannt ist und sich für gesunde Ernährung einsetzt, rückt dieses Mal das Gemüse ins Rampenlicht. Ihr werdet angeleitet, schnell und einfach 116 raffinierte Gerichte zu kredenzen: Pies, Currys, Pasta, Reis, Salate oder Burger – querbeet aus aller Welt. Nach dem ersten Bissen vom Zucchini-Feta-Scone beim Brunch oder dem ersten Dippen ins Baba Ganoush sowie in die vegetarische pikante Pastinakensuppe wollt ihr das neue Kochbuch nicht mehr hergeben.
Veggies: Einfach Gemüse, einfach lecker*, Gebundenes Buch, Dorling Kindersley (DK) Verlag, 312 Seiten.

Greenbox | Tim Mälzer

Foto: Verlagsgruppe Random House GmbH, München

Regelmäßig zeigt Tim Mälzer in deutschen Kochsendungen, was er drauf hat. Vor hochkarätigen Sterneköchen muss sich der ausgefuchste Showmaster, Küchenchef und Buchautor nicht verstecken. Seinem Küchen-Know-how und Gaumen entsprungen sind auch die einfachen Rezepte ohne Fleisch, die gebündelt im Buch „Greenbox“ erschienen. Reich an Geschmack werden die Resultate hierbei durch knackfrisches Gemüse, duftende Kräuter und aromatische Gewürze. Eine alltagstaugliche Kochfibel voller Kreativität für Zuhause.
Greenbox*, Gebundene Ausgabe, Mosaik Verlag, 272 Seiten.

Öfter vegetarisch | Nelson Müller

Foto: DK Verlag

Das Kochbuch von Sternekoch Nelson Müller überrascht mit bodenständiger Küche, die sich an Flexitarier richtet. Sein Credo in einer Formel: 80 Prozent Veggie plus 20 Prozent Fleisch. Einige Rezepte für Sonntagsbraten oder Fischgerichte verstecken sich demnach im letzten Abschnitt, die vegetarischen Gerichte überwiegen aber klar. Dabei schwimmt ihr auf einer Rezeptflut für den nächsten Brunch über Street- und Fingerfood zu schneller After-Work-Küche bis hin zu vegetarisch Grillen oder Dinner mit Freunden. Neben den raffinierten Zutatenkombis lehrt euch der Profi in Sachen Einkauf, Produktqualität und Küchenpraxis. Nice!
Öfter vegetarisch: Echter Geschmack für Teilzeit-Vegetarier*, Gebundenes Buch, Dorling Kindersley (DK) Verlag, 192 Seiten.

Vegetarische Sommer und Winterküche | Paul Ivić

Fotos: Brandstätter Verlag

Paul Ivić ist ein Küchenguru auf dem Gebiet des fleischlosen Gaumenschmauses. Nicht umsonst tragen seine zwei vegetarischen Restaurants namens Tian in Wien und München je einen strahlenden Michelin-Stern – weltweit ein seltener Ritterschlag. Damit auch ihr in den Olymp der pflanzlichen Genüsse aufsteigen könnt, verrät der österreichische Koch magische Rezepte. Eine Buchausgabe preist den Sommer, eine andere den Winter. So stehen erfrischende, nach draußen lockende Gerichte, wohlig-wärmenden gegenüber. Eigentlich genug Input für alle 365 Tage, nur bei Zutaten wie Matcha, Trüffel oder Safran hier und da plus gelegentlich höherer Schwierigkeitsstufe, nicht immer alltagstauglich – aber man muss sich ja auch mal was gönnen, right?
Vegetarische Sommerküche – Grillen, Picknick & Feste im Freien*, Gebundenes Buch, Brandstätter Verlag, 176 Seiten.
Vegetarische Winterküche*, Gebundenes Buch, Brandstätter Verlag, 192 Seiten.

Vegetarische Kochbücher von Bloggern

Krautkopf

Susann Probst und Yannic Schon betreiben seit 2013 den Blog „Krautkopf“, aus dem diese saisonale und vegetarische Kochbibel erwachsen ist. Ihre Leidenschaft gilt der Fotografie, dem Gärtnern und dem Kochen. Kaum überraschend, dass diese Seiten alles vereinen. Liebevoll gestaltet, fesseln die bezaubernden Bilder. Es wird Wert auf natürliche Produkte gelegt – Haushaltszucker könnt ihr beispielsweise in die hinterste Ecke eures Küchenschranks verbannen. 65 Rezepte verteilen sich auf die vier Jahreszeiten und sind zum großen Teil sogar vegan, laktose- und glutenfrei. Beim Anblick von Mandelgnocchi alla Romana, nussigem Apfel-Pie oder fruchtigem Tomatenrisotto zückt man sofort den Einkaufszettel zum Mitschreiben. Kleine Raffinessen wie frittierte Kapern bilden schon mal das i-Tüpfelchen auf dem selbst zubereitetem Seelenschmeichler.
Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen*, Gebundenes Buch, Hölker Verlag, 240 Seiten.

Die grüne Familienküche

Foto: Knesebeck Verlag

Ihr wollt Bücher kaufen, bei denen das Kochen für eure Kinder keine Ausrufe wie „bäh, ich mag kein Gemüse“ hervorbringen? Das Paar David Frenkiel und Luise Vindahl vom Food-Blog „Green Kitchen Stories“ hält in seinem neuesten Kochbuch für vegetarische Ernährung Lösungen parat, wie ihr mehr Gemüse auf den Esstisch bringt. Neben hilfreichen Tipps, lassen die gesunden, bunten Resultate nicht nur die Augen der Kleinen strahlen: Dino-Burger, tierisch lustige Waffeln oder Kürbis-Schokoladen-Eintopf mit Hirse (na, wenn Schokolade nicht mal ein überzeugendes Verkaufsargument ist!) machen Lust auf mehr. Schmackofatzige Küche für die ganze Familie.
Die grüne Familienküche: Das vegetarische Familienkochbuch für jeden Tag*, Gebundenes Buch, Knesebeck Verlag, 208 Seiten.

Asien vegetarisch

Foto: DK Verlag

Kimchi-Pancakes, Soba-Pistazien-Nudeln, Miso-Brownies. Ein vegetarisches Kochbuch voll experimenteller Verlockungen aus Asien schenkt uns Meera Sodha. Die Engländerin mit indischen Wurzeln hat einen Food-Blog und kochte einst in Londoner Restaurants und Pubs bis sie zur Bestsellerautorin geworden ist („Original indisch“ und  „Indisch vegetarisch“). Im neusten Werk nimmt sie uns kulinarisch von Indien aus noch ein Stück weiter mit auf Reisen bis nach China. Einfache und schnelle vegetarische und vegane Gerichte aus etwa Thailand, Vietnam, Myanmar oder Japan lassen jedes Food-Herz höher schlagen. Yum!
Asien vegetarisch: 120 Rezepte von Mumbai bis Peking*, Gebundenes Buch, Dorling Kindersley (DK) Verlag, 304 Seiten.

Deliciously Ella mit Freunden

Foto: Berlin Verlag

Nicht nur vegetarischer Ernährung hat sich Ella Mills (Woodward) verschrieben, sondern einer pflanzlichen, milch- und glutenfreien. Grund dafür: eine Krankheit, die sie mit der Ernährungsumstellung überwunden hat – damit fiel der Startschuss für ihren Blog, um ihre Erfahrungen zu teilen. Mittlerweile ist aus der Bloggerin eine große Unternehmerin geworden. Nach ihrem internationalen Bestseller „Deliciously Ella“ entstanden (neben einem Café in London und einer eigenen Lebensmittel-Produktlinie) weitere Kochbücher – eben auch diese Ausgabe für ein Zusammenkommen mit Freunden. Schließlich soll niemand dumm aus der Wäsche gucken. Daher gibt es hier Rezepte für den Morgen, für Feste und Partys sowie süße Desserts oder andere leicht und schnell umzusetzende Leckereien. Wohl bekomm’s!
Deliciously Ella mit Freunden: Gesunde Rezepte zum gemeinsamen Genießen*, Gebundenes Buch, Berlin Verlag, 288 Seiten.

Weitere vegetarische Kochbücher

Ofirs Küche

Berlin, die Uckermark und Jerusalem sind die Heimat des hauptberuflichen Filmregisseurs Ofir Raul Graizer. Geboren und aufgewachsen ist er in Israel, in Berlin gibt er stets ausgebuchte Kochkurse. Grund dafür dürfte die israelische und palästinensische Küche sein, mit der Ofir groß geworden ist. Was andere streng hüten, gibt er in seinem Kochbuch dankenswerterweise preis: 80 köstliche israelisch-palästinensische Familienrezepte. Wer wissen will, was sich hinter Shakshuka, Tahini, Baba Ganush, Labane, Mufraka oder Freekeh verbirgt, blättert am besten durch die Seiten. Belohnt werdet ihr mit leicht nachzukochenden Leckereien und Einblicken in Ofirs Heimat und Familie. Persönlich und einfach schön.
Ofirs Küche: Israelisch-palästinensische Familienrezepte. Mit 80 vegetarischen Rezepten*, Gebundenes Buch, Insel Verlag, 240 Seiten.

Studenten Kochbuch – vegetarisch

Gerade flügge geworden, Hotel Mama verlassen? Für diesen Fall empfiehlt sich ein Blick in dieses GU Kochbuch für Studenten – also für Anfänger in der Küche. Da gibt es köstliche Rezepte gegen Heimweh und wenn die Stimmung wieder auf einem Hoch ist, auch die passenden Partyrezepte. Praktisch sind on top die Brainfood- und vegetarischen Rezepte zum Mitnehmen, was den Gang in die Uni-Mensa erspart und den Geldbeutel schont. Die Ausstattung in der WG-Küche ist ohnehin nicht immer pralle. Sollte der Ofen mal kaputt oder einfach nicht vorhanden sein – ’ne Anleitung für Kühlschrankkuchen gibt’s obendrein. Mama freut sich bestimmt, wenn ihr beim nächsten Besuch zum Wäschewaschen ein Stück mitgebracht wird.
Studenten Kochbuch – vegetarisch*, Broschiert, Gräfe und Unzer (GU) Verlag, 144 Seiten.

Deftig vegetarisch

Foto: Becker Joest Volk Verlag

Vegetarische Kochbücher sind nicht voll von langweiligen und faden Rezepten. Wer Lust auf schweinische, aber dennoch fleischlose Gerichte hat, der möge hier mal reinschauen. „Deftig vegetarisch“ ist gegliedert in Braten, Schmoren, Gratinieren, Frittieren, Grillen, Rösten, Marinieren, Karamellisieren, Backen oder Panieren. Damit ist voller Geschmack garantiert, der sich in Gerichten wie Dinkelfrikadellen, gratinierter Zwiebel-Lauch-Suppe oder Mohnbuchteln auf Rotweinbirnen widerspiegelt. Völlig unbewusst sind die Gerichte dabei nicht, schließlich hat die Hamburger Autorin Anne-Katrin Weber nach ihrer Kochausbildung auch Ernährungswissenschaften studiert. Tierische Fette sind konsequent minimiert, der Fokus liegt auf – na klar – frischem, unbehandeltem Gemüse.
Deftig vegetarisch – schmoren, backen, braten, rösten, panieren, grillen*, Gebundenes Buch, Becker Joest Volk Verlag, 220 Seiten.

Unter 300

Fotos: Simon Schuberth

Kochbücher in vegetarisch klingen in Kombi mit Diät-Rezepten nicht besonders spaßig. Mit viel Witz sind aber diese ernsthaft leckeren Rezepte verpackt, die jeweils unter 300 Kalorien liegen. Ok, hundertprozentig vegetarisch ist dieses Buch nicht: Hier und da gibt es mal Meerestiere, ansonsten setzt der Autor aber auf Veggie-Hack. Apropos: Das schnieke Werk stammt vom Dortmunder Jung Simon Schuberth. Dass er Grafik- und Webdesigner ist, merkt man den Seiten an. QR-Codes offenbaren Überraschungen, Illustrationen von Jayna Haze (ein Teil des ursprünglichen Dortmunder Blogs „Zwillingsnaht“ von den Zwillingen Jil & Jana) runden das Kochbuch mit Sonderseiten über beispielsweise alternative Süßungsmittel ab.
Unter 300*: Rezepte unter 300 Kalorien. Das Diät-Kochbuch mit einfachen Rezepten zum Abnehmen*, Gebundenes Buch, Eigenverlag, 116 Seiten.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home