Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tyde: Neues Leben im Dortmunder Hafen

Foto: Lukas Vering
Anzeige

Die Dortmunder bleiben ihrem Hafen treu: Nachdem die Konzepte Hafenglück und Hafenliebe, trotz namentlicher Bekenntnisse zur Standortsympathie, leider keine langen Gäste in der Alten Seilerei am Dortmunder Hafen waren, zieht dort nun das „Tyde“ ein. Im Angebot sollen gesundes Lifestyle-Food, Kunst und Kulturveranstaltungen stehen. 

Anzeige
Anzeige

Die Vorgänger des Tyde hatten es nicht leicht. Es gab zwar keine Probleme mit der Lage im Hafen, dafür aber mit Sanierungsmaßnahmen, die der Pächter nicht alleine tragen konnte. Die Mängel am Gebäude sollen nun ausgemerzt sein, die Räume bereit für neues Leben.  Gastronomisch will man auf gesundes Bio-Essen aus der fleisch- und auch tierproduktfreien Ecke, sowie auf Trends rund um die Rohkost setzen. Zusätzlich soll es fast täglich Kulturprogramm geben. Die ersten Termine verrät bereits die facebook-Präsenz der Tyde-Studios: Am 11.2. ein Poetry Slam, am 18.2. Live-Musik, sonntags Filmabende und vieles mehr. Partytechnisch stehen für die Freitage Elektrofeste und samstags Funk, Hip Hop und Elektroswing-Partys an. Übrigens: Die erste Etage bietet viel Platz für Kunst, Showrooms, Ausstellungen und kreative Schaffensstätten.

Tyde, Alte Seilerei, Mathiesstraße 16, Dortmund

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region