Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Dortmund hat ab Dezember einen neuen Club

Foto: Tresor.West
Teilen
Teilen

Der Mitgründer des Berliner Clubs Tresor, Dimitri Hegemann, besinnt sich auf seine westfälischen Wurzeln und spendiert Dortmund Ende Dezember 2019 einen neuen Club. Wir verraten, wo der hinkommt.

In den letzten Monaten hat man sich im Ruhrgebiet eher um ein Clubsterben Sorgen machen müssen. Mit dem Butan Club in Wuppertal und dem Studio in Essen haben gleich zwei Traditionshäuser der elektronischen Szene in Nordrhein-Westfalen ihre Schotten dicht gemacht – auch wenn deren Macher weiterhin mit ausgesuchten Einzelveranstaltungen umtriebig sind.

Umso erfreulicher, dass nun die Kunde von einem neuen Club in Dortmund kommt, der Ende Dezember eröffnen soll. Dahinter steht nicht etwa irgendein aufstrebender Jungunternehmer, sondern ein Waschechte Elektro-Legende: Niemand geringeres als Dimitri Hegemann plant tief im Westen einen Ableger seines Berliner Szene-Clubs „Tresor“.

Erste Informationen dazu gab Hegemann in einem Facebook-Post im Oktober preis. Ein Foto von einem Keller, bereits eingerichtet mit Licht- und Tonanalgen sowie einer DJ-Kanzel. Die Absicht laut Hegemann: Internationale Künstler ins Ruhrgebiet holen und jungen Lokal-DJs eine Bühne bieten. Am 20. Dezember soll es losgehen. Einen ersten Blick kann man aber wohl schon bei der Musik und Maschine Konferenz 2019 in Form zweier Clubnächte geben. Die Adresse verrät: Der Club, der wohl den Namen “Tresor.West” tragen wird, befindet sich auf dem Gelände der Warsteiner Music Hall in Phoenix West. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region