Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Privataudienz: Tango mit Nicole Nau und Luis Pereyra

Foto: Brando Martino
Anzeige

Nicole Nau und Luis Pereyra gehören zu den besten Tango-Tänzern der Welt. Von ihrer abenteuerlichen Lebens- und Liebesgeschichte erzählen sie uns in ihrem neuen Solo-Programm „Se dice de mi“. Ein Abend mit Musik, Tanz und intimen Einblicken in zwei außergewöhnliche Künstlerbiografien.

Es wäre der Stoff für einen großen Hollywood-Film. 1988: Nicole Nau, gebürtige Düsseldorferin, Mitte Zwanzig, besucht in München eine Tango-Show und ist völlig hin und weg. Sie kündigt ihren Job als Grafikerin, wandert nach Buenos Aires aus und lässt sich zur professionellen Tänzerin ausbilden. Als „la alemana“ ist sie die Außenseiterin, kämpft gegen Widerstände und Frust und schafft es bis ganz oben: Der ehemalige Staatspräsident Carlos Menem ehrt sie als „beste Tango-Tänzerin“, ihr Konterfei ziert zwei Briefmarken der argentinischen Post. Und sie lernt jenen Mann kennen, den sie schon damals in München auf der Bühne bewundert hat – Luis Pereyra, indianischer Herkunft und aus bettelarmen Verhältnissen stammend, der schon als Fünfjähriger in Folkloregruppen tanzte und sich zu einem der berühmtesten Tänzern und Choreografen seines Landes hochgearbeitet hat. Seitdem sind sie ein Paar, beruflich wie privat, und haben sich an die Weltspitze getanzt – ein Leben für den Tango.

Im nächsten Jahr gehen die beiden Ausnahmekünstler samt Kompanie wieder mit ihrer großen Show „VIDA! Tango Argentino“ auf Tour. Doch zuvor sind sie mit einem Programm unterwegs, bei der man das Paar von einer sehr persönlichen Seite erleben kann. „Se dice de mi“ („Man sagt von mir“) heißt das intime Format, mit dem Nicole Nau und Luis Pereyra am 20. Oktober im Langenfelder Schaustall gastieren. Unterstützt von zwei Tänzern ihres Ensembles, Ivanna Carrizo und Fernando Giménez, nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise durch Argentinien: In Worten, Gesang, Musik und Tanz erzählen sie von der Kultur des Landes, seinen Einwohnern und Traditionen. Im Mittelpunkt steht dabei die Lebensgeschichte von Luis Pereyra und seine 40-jährige Bühnenkarriere. Zur Musik u. a. von Julián Plaza, Mariano Mores und Astor Piazolla tanzen die beiden Paare eigens für diese Show entwickelte Choreografien – so begeisternd wie berührend.

Nicole Nau & Luis Pereyra – Se dice de mi 20.10.18 , Schaustall, Langenfeld

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region