Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Strandbars und Sandstrände an Rhein und Ruhr: Sonnengenuss pur

Cheerio! | Foto: Taylor Grote
Teilen
Teilen

Alles etwas anders im Sommer 2020. Auch die vielen Strandbars und Sandstrände in der Region können aufgrund von Corona nur bedingt öffnen. Welche Stadtstrände an Rhein und Ruhr öffnen und was es zu beachten gilt, erfahrt ihr hier.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Strandbars und Sandstrände in Düsseldorf

Sonnendeck | Düsseldorf

Wie sang schon der große PeterLicht? „Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck.“ Das Sonnendeck Düsseldorf hält normalerweise 500 Quadratmeter Sandstrand samt Liegestühlen, sowie schattige Terrassen und überdachte Lounges bereit. Aktuell können Drinks und Snacks aber nur an der Außenbar geordert werden, sitzen ist nur auf der mit Liegestühlen und Bierbänken bestückten Wiese und mit Abstand möglich. Biergarten und Beach öffnen nur am Wochenende bei sicher gutem Wetter.
Sonnendeck, Niederkasseler Deich 285, Düsseldorf

Treibgut | Düsseldorf

In direkter Anbindung an das traditionsreiche Stahlwerk liegt dieser Eventstrand im Stil einer Piratenbucht. Exotische Pflanzen, Cabanas, Strandliegen, Palmen, Grill und Cocktails sorgen für karibisches Flair. Aktuell leider nur bei besonderen Events, etwa bei der Street Food Biergarten-Edition vom 11.-14.6.
Treibgut, Ronsdorfer Str. 134, Düsseldorf

Strandbars und Sandstrände in Dortmund und Umgebung

Herr Walter | Dortmund

Foto: Herr Walter

Das wohl sympathischste Schiff auf dem Dortmunder Kanal heißt Herr Walter und hat seinen Anker an der Speicherstraße 90 gesetzt. Und was gehört zu so einem feinen Clubschiff? Na klar, feinster Sandstrand und eine Bar. Die hat im Sommer bei gutem Wetter jeden in der Regel ab 14 Uhr geöffnet, den aktuellen Status findet man immer auf der Website – genauso wie die nötigen Corona-Infos. Demnach können aktuell nur so viele Leute rein, wie Sitzplätze mit Abstandsregeln verfügbar sind. Reservierungen sind nicht möglich, schaut also einfach vorbei.
Herr Walter, Speicherstraße 90, Dortmund

Moog Garden | Dortmund

Foto: Moog Garden

Alljährlich werden hinter dem Dortmunder U im Sommer die Füße in den Sand gestreckt. Der Moog Garden bietet Strand, Pflanzen, Bar und sogar einen knietiefen Pool. 2020 natürlich alles etwas anders und Corona-konform und mit viel weniger Kapazität. Drinnen gibt’s dafür tolle Neuerungen: Tischgrills oder Dinner im Ibiza Casual Style (in Koop mit dem Filetshop) sind möglich. Geöffnet wird vorerst Donnerstag bis Samstag ab 17 Uhr.
Moog Garden, Emil-Moog-Platz, Dortmund

Blue-Jay | Herdecke

Freunde der amerikanischen Küche sollten definitiv einen Abstecher zum Blue-Jay in Herdecke machen. Kredenzt werden zum Beispiel amerikanische Burger, Wraps, Fingerfood, Cocktails und andere amerikanische Leckereien. Extra Bonbon: Im Sommer lässt sich das Essen ganz entspannt auf der Terrasse genießen, die mit Strandkörben, Palmen und Sand wirklich einladend ist. Biergarten und Innenbereich haben aktuell geöffnet.
Blue-Jay, Hauptstraße 37, Herdecke

Ruhrstrand 54

Strandgefühle gibt’s in Herdecke auch am Zweibrücker Hof. Mit der Ruhr im Blick und Sand unter den Füßen, im Strandkorb oder Liegestuhl kann hier am terrassenartigen Ruhrstrand gechillt werden. Ganz legere Bewegung übt man bei Minigolf oder Boule aus. Alles maximal entspannt und naturnah – und unter Corona-Regelgungen möglich.
Ruhrstrand 54, am Ringhotel Zweibrücker Hof, Zweibrücker Hof 4, Herdecke 

Strandbars und Sandstrände in Essen

Seaside Beach Baldeney | Essen

Foto: Seaside Beach

65.000 Quadratmeter Areal mit 5000 Tonnen Quarzsand, Cocktaillounge und kleine Pavillons, die zum Verweilen einladen: Die Strandbar Seaside Beach Baldeney verströmt wahres Urlaubsfeeling! Wem es zu langweilig wird nur mit einem kühlen Getränk in der Hand auf der Strandliege die Sonne zu genießen, der kann diverse Aktivitäten ausüben: Surfen, SUP, Klettern, Bogenschießen, Segway oder Beachvolleyball etwa. Was aktuell geht, checkt ihr vor dem Besuch besser. Schwimmen im See ist aktuell zum Beispiel nicht möglich.
Seaside Beach Baldeney, Freiherr-vom-Stein-Straße 384, Essen

Strandbars und Sandstrände in Duisburg

Ziegenpeter | Duisburg

Foto: Ziegenpeter

Von der Alm zum Strand: Der Name Ziegenpeter lässt es nicht gleich vermuten, aber zu dem kleinen gemütlichen Restaurant gehört auch eine Strandbar mit weitläufiger Sandfläche. Mit Aussicht auf den Rhein bekommt man hier Urlaubsfeeling direkt vor die Haustür und kann so in der Mittagspause oder zum Feierabend einfach mal abtauchen. Aktuell sind nur begrenzte Plätze im Beach-Bereich verfügbar, die zugeteilt werden.
Ziegenpeter, Liebigstraße 70, Duisburg

Strandbars und Sandstrände in Bochum

Stranddeck Kemnade | Bochum

Exotische Cocktails aufm Liegestühlen kann man sich hier nach einer Runde Beachvolleyball einverleiben. Am Wochenende setzen außerdem unterschiedliche DJs das Stranddeck (einige bekannte Namen sind immer mal dabei) in Szene. Hunde sind (angeleint) übrigens auch willkommen. Aktuell gelten die Corona-Regeln, der Besuch ist aber möglich.
Stranddeck Kemande, Kemnader See, Blumenau 7a, Bochum

Zocas Beach Club

Mitten in Riemke lädt das Zocas nicht nur zu Fußball in der Halle, sowie ulkigem Bubbel-Fußball, sondern auch auf einen Sandstrand mit loungigen Stühlen und entspannter Stimmung. Immerhin 500 Quadratmeter misst der künstliche Strand. Aktuell alles etwas eingeschränkt, aber möglich.
Zocas Beach Club, Zillertalstr. 41, Bochum

Strandbars und Sandstrände in Recklinghausen und Umgebung

Foto: Ethan Robertson

Stadthafen | Recklinghausen

Wie es sich für einen der größten Landkreise Deutschlands gehört, wartet auch Recklinghausen mit einer eigenen Strandbar auf. Seit August 2008 ist der Stadthafen Anlaufstelle für Sonnenhungrige und Freunde des gepflegten Entspannens. An schönen Sommertagen locken Bierbänke und Liegestühle im Sand zum Rumlümmeln. Ganz nebenbei sorgen vorbeischippernde Binnenfrachter für eine idyllische Atmosphäre. Ab 16 Uhr geht’s aufn Sand, aktuell natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.
Stadthafen, Am Stadthafen 10, Recklinghausen

Maritimo | Oer-Erkenschwick

Das Maritimo Sauna-Wellness-Resort bleibt aktuell leider geschlossen, doch der GourmetGarten ist geöffnet – zum Glück! Hier sitzt man zu zweit in kleinen, coolen Glashäusern, was ziemlich New York für Oer ist. Auch Pagodenzelte mit mehr Platz und Vorgarten sind (etwa für Familien) buchbar. Einen Platz reservieren muss man in jedem Fall.
Maritimo, Am Stimbergpark 80, Oer-Erkenschwick

Lakeside Inn | Haltern

Der Halterner Stausse ist unlängst ein beliebter Ort für Badenixen und Wassermänner. Darum ist es nicht verwunderlich, dass der See auch einen Beachclub beherbergt. Im Halterner Lakeside Inn werden knurrende Mägen nach bestem Gewissen verpflegt – zum Beispiel mit dem beliebten Gourmet-Burger des Hauses. Aktuell muss reserviert werden.
Lakeside Inn, Stockwieser Damm 291, Haltern am See

Treibsand | Haltern

Laut Atze Schröder ist der Silbersee „die Cote d’Azur des Ruhrgebiets“. Damit hat er nicht Unrecht. Kaum hat man im Strandrestaurant Treibsand das erste Spaßgetränk in der Hand, kommt Urlaubsstimmung auf.  Die Reihe an Open-Air-Veranstaltungen findet diesen Sommer zwar nicht statt, doch der Strand ist geöffnet und versprüht seinen Charme. Mehr soll man vom Sommer 2020 nicht erwarten.
Treibsand, Zum Vogelsberg, Haltern am See

Strandbars und Sandstrände in Wuppertal

Strandcafe | Wuppertal

Aktuell bleibt der Biergarten geschlossen, die Maßnahmen sind hier nicht umsetzbar.

Auch in Wuppertal kannst du cocktailschlürfend deine Füße in den Sand stecken und das direkt an der Wupper. Im Strandcafé erwarten dich neben einem Biergarten mit 400 Sitzplätzen gleich drei Chillout-Strände mit Liegestühlen und Strandkörben. Fürs leibliche Wohl sorgt der strandeigene Grill. Auch für Kids ist gesorgt, denn auf dem Gelände steht ein großer Spielplatz mit Sandkasten, Rutsche und Karussell.
Strandcafe, Kohlfurther Brücke 56, Wuppertal

Strandbars und Sandstrände in Köln

Blackfoot Beach

Foto: Blackfoot Beach

Am Fühlinger See lädt man an den Blackfoot Beach, wo Kölsch und Pommes neben chilligem Sandstrand stehen. Es kann nicht nur im schön aufgemachten Lounge-Bereich gelungert, sondern auch mit Kanu oder Stand-Up-Paddleboards der Körper betätigt werden. Auch ein Hochseilgarten ist in der Nähe. Aktuell sind nur Online-Buchungen möglich.
Blackfoot Beach, Stallagsbergweg 1, Köln

km689

Aktuell ist diese Strandbar leider geschlossen. Sobald es weiter geht, heißt es: Der Cologne Beach Club gewährt den besten Blick auf Rhein und Dom-Kulisse, während die Zehen im feinen Sand versinken. Hach, schön. Schöne Lounge-Möbel laden zum Relaxen, Palmen gaukeln dem Verstand das perfekte Urlaubsidyll vor. Der Eintritt ist frei, wer ein Beachbett will, muss aber nen Zwanni blechen.
km689, Rheinparkweg 1, Köln

Sonnenschein Etage


„Life is a Beach“ heißt es auf der Homepage. Ja, und manchmal auch was anderes: Die schöne Bar mit Kiesstrand kann aktuell nicht öffnen. Auch hier genießt man, wenn man reindarf, Dom-Blick. Der ist hier aber unweit urbaner und streift über Häuserdächer. Denn der Strand befindet sich auf einem Parkhausdach. Ich sach ja: urban!
Sonnenschein Etage, Galeria Kaufhof Karstadt Parkhaus B, An St. Agatha 19 – 25, Köln

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home