Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Thalys’ Reisetipp: Pompös und Glamourös – ein Tagesausflug ins Schloss Versailles

Halle der Spiegel. Foto: ©château de Versailles, Thomas Garner
Anzeige

Bei einer Reise nach Paris bietet sich ein Tagesausflug ins Schloss Versailles bestens an. Denn nicht nur das Innere des Schlosses ist beeindruckend, sondern auch die Außenanlage mit ihren verwinkelten Wegen und Gärten ist ein Erlebnis für jeden Besucher. Die deutsche Reisebuchautorin und Stadtführerin Denise Urbach kennt sich in Versailles sehr gut aus und verrät uns ihre Tipps für einen gelungenen Besuch.

Das Schloss und seine Dependancen

Foto: ©château de Versailles, Thomas Garner

Versailles liegt etwas weniger als 30 Kilometer von Paris entfernt und befindet sich auf einer großen Parkanlage mit Brunnen, einem Kanal und vielen kleineren Dependancen, wie der Domaine Marie Antoinette, den Lustschlössern Hameau de la Reine, Grand und Petit Trianon. Das ursprüngliche Jagdschloss wurde ab 1661 durch den Sonnenkönig Ludwig XIV. in mehreren Phasen um- und ausgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert wird es als Museum genutzt und wurde 1979 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Im Inneren des Schlosses

Foto: ©château de Versailles, Christian Milet

Die Tour durch das Schloss beginnt in den repräsentativen Paraderäumen, die den Göttern Hercules, Venus, Diana, Mars und weiteren gewidmet sind. Das Zentrum der Räume befindet sich in der Halle der Spiegel, wo Besucher das prunkvolle Interieur, funkelnde Kronleuchter sowie die neun großen und die zahlreichen kleineren Deckengemälde des Künstlers Charles Lebrun bestaunen können. Anschließend geht es weiter zu den Schlafgemächern des Königspaares, die nicht weniger üppig ausgestattet sind und dem Besucher einen originalgetreuen Einblick in vergangene Zeiten gewähren. Die Tour durch das Schloss findet ihren Abschluss in den Appartements de Mesdames – die Kemenaten der früheren Königstöchter.

 

 

 

 

 

Die Parkanlagen und Gärten

Foto: ©château de Versailles, Thomas Garner

Von April bis Oktober finden im Schlossgarten dienstags, samstags und sonntags die beliebten Wasserspiele mit Musik („Grandes Eaux Musicales“ und „Grandes Eaux Nocturnes“) statt. In den Gärten vom Schloss Versailles gibt es verschiedene Aktivitäten für Besucher: Ruderboot fahren auf dem großen Kanal, Fahrradverleih, Segway und Elektroautos. Zudem gibt es einen kleinen Touristenzug in Versailles, mit dem die Distanzen zwischen den einzelnen Gebäuden im Versailler Park, zum Beispiel zwischen dem Schloss Versailles und der Domaine Marie-Antoinette, leicht zu überwinden sind.

Praktische Infos und Nützliches

Versailles ist das ganze Jahr über gut besucht, sodass Besuche am besten für den Morgen oder den Nachmittag eingeplant werden. Das Schloss hat dienstags bis sonntags von 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. Jugendliche unter 26 Jahren, die in einem EU-Land wohnen, sowie Menschen mit Behinderung inklusive Begleitperson, können das Schloss kostenfrei besichtigen. Ab 26 Jahren gibt es Tagestickets für alle Bereiche ab 20 Euro pro Person. Der Spaziergang durch die Gärten des Schlosses ist meist kostenfrei möglich, außer wenn die Wasserspiele stattfinden. Von Paris aus fährt der Zug L von Saint-Lazare nach Versailles oder die RER C aus dem Pariser Stadtzentrum. Weitere Informationen auf Französisch oder Englisch finden Sie unter www.chateauversailles.fr oder auf Deutsch unter www.help-tourists-in-paris.com.

Kurztrip mit Thalys zu gewinnen:

Thalys verlost 2×2 Premium Tickets von Düsseldorf nach Paris und zurück. Teilnahmeschluss ist der 23. September 2018.

Über Denise Urbach

Foto: Denise Urbach

Die Reisebuchautorin Denise Urbach bietet gemeinsam mit ihrem Team deutsche Stadtführungen durch Paris an. Auf ihrer Webseite www.help-tourists-in-paris.com präsentieren sie aktuelle Infos und Tipps für Paris-Touristen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Städtetrips mit Thalys

Foto: Thalys

Von Düsseldorf nach Brüssel und Paris. Ob zum Genießen, Shoppen oder Sightseeing – Thalys bringt Reisefreudige aus Düsseldorf und Umgebung schnell und bequem in die beiden Metropolen. Dank der Direktverbindung erreicht man die belgische Hauptstadt in bereits zwei Stunden und zwölf Minuten, Paris ist drei Stunden und 39 Minuten entfernt. Neben Wochenendtrips sind so auch Tagesausflüge möglich. Drei tägliche Verbindungen, mit optimalen Abfahrtszeiten über den Tag verteilt, bieten zeitliche Flexibilität.

Ohne Stau und Parkplatzsuche erreichen Reisende so ganz entspannt das Stadtzentrum. Am Ziel angekommen, nutzen Reisende auch vor Ort exklusive Angebote: Thalys-Kunden erhalten gegen Vorlage ihres Fahrscheines Rabatte bei vielen Kooperationspartnern, beispielsweise beim Fahrradverleih in Paris.

Das Thalys-Angebot reicht von Sparpreisen – ab 19 Euro nach Brüssel und ab 35 Euro nach Paris –  bis zum exklusiven Premium-Service in der ersten Komfortklasse, inklusive Speisen und Getränke, Zeitungen und Taxi-Service. Für Schnäppchenjäger bietet das Eisenbahnverkehrsunternehmen regelmäßig Rabatt- und Sonderaktionen an.

Thalys-Angebot für Gruppenreisende

Foto: Thalys

Seit September gibt es bei Thalys den neuen Tarif „Premium Mini“ – großer Service zum kleinen Premium-Preis. Hier reist man in den Wagen der ersten Komfortklasse und genießt alle Premium-Services an Bord, z. B. Catering am Platz, Highspeed-WLAN und größere Sitze. Dieser Tarif ist buchbar für Gruppenreisende (zwischen zwei und sechs Personen). Tickets nach Paris gibt es ab 89 Euro und nach Brüssel ab 40 Euro.

Weitere Informationen zu Thalys und Tickets finden Sie unter www.thalys.com.

Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home