Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Partys des Monats: Unsere Highlights im November

Foto: Sarthak Navjivan

Draußen wird es langsam kalt und grau, machst du es dir also schon hyggelig zuhause? Wir sagen: Kämpf dagegen an, Party goes on! Mit unseren Highlights für November kannst du den Herbst-Blues besiegen.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Im Tempel des CuckoO | Bochum

Foto: Rotunde

Die feine Bochumer Rotunde, der alte Katholikentagsbahnhof, wartet mit einem spannenden und frischen Partykonzept auf: Er bringt den Flair von Underground-Elektro-Festivals in den Club. Zu entspannten und energiegeladenen Beats wird auf dem kleinen Floor der Sommer verabschiedet und der Herbst gefeiert. Im Tempel des CuckoO heißt die Fete, bei der in einmaliger Atmosphäre und spezieller Deko DJs verschiedener Kreativ-Kollektive auflegen. Musikalisch geht es Richtung Downtempo, Chillrave und Afro-House. Dabei sind CaterKarlos und Haptik vom Flabbergasted Festival, AmuAmu und Timboletti von CopyCow Records und das Bochumer Downbeat-Kollektiv Bummelzug:Acht.
Im Tempel des Cuckoo: 2.11., Rotunde, Bochum
Wir verlosen 3×2 Tickets für diese Veranstaltung! Hier kannst du teilnehmen.

BergWacht | Köln

Foto: NØLAH

Musikproduzentin und DJane NØLAH kommt erstmals nach Köln – zur BergWacht. Die Spanierin bringt ein vielseitiges Live-Set mit. Bereits im zarten Alter von sieben Jahren studierte sie klassische Musik, kurze Zeit später wurde sie Gitarristin einer Rockband. Diese Erfahrungen sind noch heute in ihren Elektro-Werken erkennbar. Die Partymeute erwartet ein Mix aus in den Bann ziehenden Melodien und derben Beats – emotionaler, progressiver Techno. Support kommt von Julian Althaus, Fips und Liho.
BergWacht: 3.11., Artheater, Köln

We just wanna have fun | Dortmund

Foto: MaxWermuth

Auf zwei Floors werden eine Nacht lang zu den besten Songs aus den Party-Jahrzehnten 1980 und 1990 die Körper geshaket. Nicht die Kür, sondern der Spaß dabei zählt bei der We just wanna have fun. Das Feier-Set der 80s kommt von Max Gyver (Foto) und Der Wolf. Die beiden DJs legen Tracks von Cyndi Lauper bis Madonna auf. Für das richtige 90er-Flair sorgen Kärr und David Curtis. Zu hören sind definitiv Hymnen allseits bekannter Girl- und Boygroups, aber auch Rock-Hits der Dekade stehen aufm Programm.
We just wanna have fun: 3.11., Großmarktschänke, Dortmund

Pussy Galore | Essen

Foto: PussyGalorePartyEssen

Kein Bock auf Radioschrott? Dann ab zur Pussy Galore in der Essener Temple Bar. Dort dröhnen am 9.11. für alle Gay-Girls und Friends Indie-, Alternative-und Pop-Songs von Bands wie The Killers und den Arctic Monkeys aus den Lautsprechern. Als Highlight werden zwischendurch Schmankerl aus der Elektro-Szene und Trashpop-Nummern serviert – hier wird in allen Bereichen auf Vielfalt gesetzt! Dieser ist der letzte LGBTI-Partytermin in der Bar am Essener Salzmarkt – für dieses Jahr.
Pussy Galore: 9.11., Temple Bar, Essen

Klangsphäre DJ&SPACE | Bochum

Foto: KulturserviceRuhr

Es ist wieder so weit: Ein Abend voller Ambient-Tracks unter den Sternen wartet. Mit Mixmaster Morris kommt eine wahre Größe ins Ruhrgebiet. Der Londoner DJ ist seit über 25 Jahren an den Turntables aktiv und ein gern gesehener Gast auf Festivals weltweit. Auch zahlreiche Auszeichnung internationaler Magazine als „bester Ambient-DJ der Welt“ sprechen für Mixmaster Morris. Zur Klangsphäre DJ&Space wird er zwei 60-minütige Sets spielen.
Klangsphäre DJ&SPACE: 17.11., Planetarium, Bochum
Wir verlosen 3×2 Tickets für diese Veranstaltung! Hier kannst du teilnehmen.

Can’t Stop | Düsseldorf

Foto: Stone

Can’t Stop heißt es jeden Samstag im Ratinger Hof. Beim Rock- und Indie-Clubbing tischen DJ Timo und seine Kollegen alles auf, was die Bude zum Beben bringt. Neben den bekannten Tanz-Nummern gibt’s auch Rock’n’Roll-, Punkrock-, Metal-, Ska-, Soul – und Reggae-Songs auf die Ohren. Das Motto: Schlechte Tracks kommen gar nicht erst auf die Plattenteller. Der Club aus den 1970er Jahren besticht neben seinem Feier-Angebot auch durch Underground-Flair und Happy-Hour-Angebote.
Can’t Stop: 24.11., Stone, Düsseldorf

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home