Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ad
Ad
Ad

Nur kurz zur Bude: Der Tag der Trinkhallen 2018

Reinaldo Coddou H.
Ad

Am 25. August ist es endlich so weit: Der zweite Tag der Trinkhallen bringt wieder Kultur, Trubel und Heiterkeit in die Kioske der Region. 50 Buden wurden als offizielle Stätten der Budenkultur ausgewählt und werden mit buntem Programm bespielt, das von der Ruhr Tourismus GmbH kuratiert und finanziert wird. Schließlich ist die Bude Kult!

Nicht wegzudenken sind die vielen Kioske und Trinkhallen, die die Straßenbilder der Ruhrpottstädte prägen und ihre Bewohner seit jeher mit Bömskes, Kratzeis und Co. versorgen – und an ihrem zweiten Ehrentrag mit einem Programmteil aus fünf Sparten: Musik, Kleinkunst, gemischte Tüte, Fußball und Filmbude. Die letzten beiden sind in 2018 neu mit dabei. Filmbuden zeigen im Rahmen des Projektes „Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte“ Familienfilme aus den 50er bis 80er Jahren, die Ruhrpottler vorab einreichen konnten. Die Sparte „Fußball“ macht natürlich nicht nur wegen der diesjährigen Weltmeisterschaft im Bolzsport Sinn, sondern auch, weil der Sport identitätsstiftende Funktionen im Ruhrgebiet erfüllt. Angeboten werden Quiz, Lesungen, Vorträge und mehr, teils in Begleitung von Fußball-Legenden. Alle 50 Programmbuden (plus sich eigenständig organisierende Locations) finden sich auf der Homepage ruhr-tourismus.de!

Ad

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region