Musik von hier: „Search for Beauty“ von Kaleidoskop

Foto: Karl Rosenwald
Teilen
Teilen

Mit einem Lachen beginnt die Platte – noch bevor der erste Ton erklingt, amüsiert sich jemand offensichtlich herzhaft. Ein schöner Einstieg. In ein schönes Stück Musik. Neun Lieder, wie im Jazz üblich eine Melange aus Eigenkompositionen und Standards, organisch und entspannt interpretiert. Das Quartett, besetzt mit Kontrabass, Drums, Gitarre und Saxophon, spielt gekonnt mit Elementen aus dem Modern Jazz und folkloristischer, orientalischer Musik. Besonders erwähnenswert: „Morenika“, das Schlusslied, eine traditionelle hebräische Weise. Hier zeigt sich das Kaleidoskop – die vielen Facetten der Musik kommen zum Strahlen.

kaleidoskop.band

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region