Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Literatürk Festival: Zeichen setzen für mehr Toleranz

Dominique Manotti | Foto: Argument Verlag/ Hacquard & Loison/Opale

10 Tage lang will das Literaturfestival Literatürk unter dem Motto „Mut“ ein Zeichen für eine tolerante Gesellschaft setzen. In einigen Ländern braucht es heute mehr Mut denn je, seine kritische Meinung zu äußern. Das zeigt auch das Beispiel des Modedesigners und Aktivisten Barbaros Sansal, der 2017 am Istanbuler Flughafen von einem Mob fast zu Tode geprügelt wurde, nachdem regierungsnahe Medien ihn zum Staatsfeind erklärt hatten. Für das Festival hat Sabine Adatepe Passagen von Sansals Buch „Linç“ („Gelyncht“) übersetzt, die sie am 18.11. im Grillotheater präsentieren wird. Zur Eröffnung kommt Dominique Manotti. Im Filmstudio Glückauf stellt die ehemalige Gewerkschaftlerin ihren Krimi „Kesseltreiben“ vor.

Literatürk: 12.-22.11., verschiedene Orte, Essen, Gelsenkirchen Mülheim

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region