Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ad
Ad
Ad

Lina’s Coffee: Australien in Düsseldorf

Foto: Lina's Coffee
Ad

Die Sonne scheint in den Hinterhof der Hammer Straße 27. Hier zwischen Kino und Postfiliale sorgt Lina Scherping mit ihrem „Lina’s Coffee“-Foodtruck unter der Woche für leckeren Kaffee und gesunde Snacks.

Mit 20 machte sich die junge Frau auf nach Australien. Ziel: work and travel. Schnell fiel ihr auf: „An jeder Tankstelle gibt’s dort Latte Art. Und der healthy lifestyle ist vollkommen normal, kein Hype.“ Wieder zu Hause angekommen, absolvierte sie eine Ausbildung in der Gastronomie, arbeitete im Woyton und dem KaffeeReich. Mitte Dezember des vergangenen Jahres entschloss sie, den australischen Lebensstil nach Düsseldorf zu holen. „Ich habe immer etwas gespart und mir dann diesen Truck und nach und nach alles andere gekauft“, erzählt sie und deutet auf das Gefährt um sich herum. Der Truck, ein nostalgisches Schmuckstück, das ihr Freund Herschel Heck eigens liebevoll mit Holz verkleidet hat, enthält einen kleinen Kühlschrank für Bircher Müslis und Chia-Puddings (je 3,50), eine Siebträger-Kaffeemaschine, an der sie Latte Macchiato, Milchkaffee (je 2,70), Chai (2,80) oder Matcha Latte (3) zaubert, und einen Kontaktgrill, um die mit Parmaschinken oder Bergkäse belegten Sandwiches (3,50) oder wahlweise auch das wirkliche göttliche Banana Bread (3) zu erwärmen. Selbiges, wie auch die Low Carb-Muffins mit Himbeer oder Quark und Chia (2,50) und so genannte Energy Balls (2) – kleine Kügelchen mit Haferflocken, Chia-Samen und wahlweise Kakao oder Goji-Beeren – backt die 25-jährige Düsseldorferin selbst: „Ich bin morgens um sieben Uhr hier, um halb acht mache ich den Laden auf.“ Bis zwei Uhr steht Scherping am Hafen, anschließend geht es zum Einkauf und danach in die Backstube. „Ich backe alles ohne Zucker. Wenn ich süße, dann nur mit Agavendicksaft“, erklärt sie. Das Credo lautet: gesund und lecker. Organic Food eben, wie bereits das Schild über der Theke verrät. Dazu gehört auch die eigene Kaffeemischung "Lina’s Blend", die der Ankündigung entsprechend wirklich ""samtig weich und säurearm" daherkommt. Sirups im Kaffee gibt es konsequenterweise nicht, dafür aber wahlweise Mandel- (0,20 extra), laktosefreie oder Vollmilch. Das Brot für ihre Sandwiches bezieht Scherping von der Bäckerei Schüren. Noch besser: Mit dem von ihr vertriebenen Kaugummi kann man sogar ein Stück Regenwald retten. Und wer seinen eigenen To Go-Becher mitbringt, spart 30 Cent pro Getränk. Außerdem war Scherping wichtig, dass die Preise für ihre Produkte, die „alle hundertprozentig bio “ sind, im Rahmen bleiben: „Ich wollte, dass auch Studenten bei mir essen und trinken können. Weg vom Schnösel-Chic quasi.“ Ohne Hype, aber superlecker geht das Konzept auf – und wird angenommen. Caterings, Food Festivals und eine Hochzeit standen bereits an: „Da gibt es dann auch vegane Sachen oder Cake Pops.“ Im Sommer will die 25-Jährige außerdem Frappés und Smoothies anbieten. Und weil es so viel Spaß macht, denkt sie bereits ans Expandieren: „Ich gucke, dass ich nächstes Jahr einen Laden aufmache“, verrät Scherping. Mit den selbst gebackenen Energy Balls garantiert kein Problem!
Lina’s Coffee, verschiedene Orte; Mo-Fr von 7.30-14 Uhr an der Hammer Str. 27, DüsseldorfFacebookseite Lina’s Coffee

Ad

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region