Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Konzerte in NRW: Diese Bands siehst du im Sommer 2019

Jamaram | Foto: Julie Kley

NRW ist ein absolutes Konzert-Bundesland und Hochburg für Kultur-Veranstaltungen. Mit Köln und Dortmund liegen zwei der meistbespielten Städte hier, aber auch zahlreiche mittelgroße und kleinere Bühnen finden hier Platz, ob in Düsseldorf, Bochum oder Münster. Welche Bands und Solokünstler du im Sommer 2019 live erleben kannst, erfährst du hier.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Konzerte in Düsseldorf 2019

Hand Habits | 14.8. | Düsseldorf

Foto: Aubrey Trinnamen

Unaufgeregt, fast ein wenig desinteressiert singt Meg Duffy alias Hand Habits ihre Lieder von Rastlosigkeit („Can’t calm down“), dem Leben und der Liebe. Die Musik fungiert als angenehm verspielte Entschleunigungsmaschine. Chöre, getragene Melodien und Gitarre in jeder Form plätschern folkig dahin und sind dennoch nicht nur als „Placeholder“ (dt. Platzhalter) zu sehen, auch wenn das neue Album der Musikerin eben diesen Titel trägt. Produziert hat das Werk übrigens Justin Vernon aka Bon Iver.
Hand Habits: 14.8., Kassette, Düsseldorf

Mrs. Greenbird | 15.8. | Düsseldorf

Foto: Manuel Zander

Mrs. Greenbird ist dem ein oder anderen von euch sicher noch von der Castingshow X Factor bekannt. Das deutsche Folk-Duo gewann 2012 die dritte Staffel und überzeugte dabei durch eine kreative Ader. So machte Mrs. Greenbird nicht Halt vor schwierigen Coverversionen und sorgte bei jedem Song dafür, dass daraus ein eigenes Stück mit besonderem Charme wurde. Ob You’re the One that I want aus dem Musical Grease oder Punkrock-Hymne Blitzkrieg Bop von den Ramones – Sängerin Sarah Nücken und Gitarrist Steffen Brückner zeigten eine große Bandbreite an musikalischem Können. 2015 versuchten sich die beiden noch einmal auf den großen Bühnen und traten – vergeblich – im deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 an. Nun kommt Mrs. Greenbird mit ihrem dritten Studioalbum Dark Waters nach Düsseldorf und sorgt im schnuckeligen Biergarten Vier Linden für sanfte Folk-Töne.
Mrs. Greenbird: 15.8., Vier Linden Biergarten, Düsseldorf

the toten Crackhuren im Kofferraum | 6.9. | Düsseldorf

Foto: Landstreicher Booking

the toten Crackhuren im Kofferraum bleiben nicht nur durch ihren ungewöhnlichen Bandnamen im Gedächtnis, sondern auch durch exquisite Live-Qualitäten. Nach einer längeren Pause tauchte das Quartett 2018 wieder auf den Bühnen der Republik auf und veröffentlichte Anfang dieses Jahres den dritten Langspieler „Bitchlifecrisis.
the T.C.H.I.K.: 6.9., Weltkunstzimmer, Düsseldorf

Waving The Guns | 6.10. | Düsseldorf

Foto: David Henselder

Gesellschaftskritischen und sehr (sehr) linken Rap liefern Waving The Guns, die thematisch entsprechend auf dem Hamburger Label Audiolith beheimatet sind. MC Milli Dance teilt auf dem aktuellen Langspieler „Das muss eine Demokratie aushalten können“ fleißig in jedwede Richtung aus und erinnert daran, dass Faschismus auch im Jahre 2019 immer noch keine Meinung ist.
Waving The Guns: 6.10., zakk, Düsseldorf

Mine | 10.10. | Düsseldorf

Foto: Mine

Im Oktober geht das New Fall Festival in der Landeshauptstadt in seine nächste Runde. Mit dabei ist diesmal auch Mine, die auf der Bühne die ganze Bandbreite von Instrumenten auspackt. Ihr habt Autoharp oder Metallophon noch nie gehört? Mine könnte sie euch bei einem Konzert zeigen. Die Musik der studierten Jazzsängerin, die schon im Vorprogramm von Lukas Graham, Samy Deluxe, Megaloh und Enno Bunger auftrat, kann man als wandelbaren Pop bezeichnen, der immer wieder auch in Hip-Hop und in Electro abdriftet. Mine lässt sich in kein richtiges Genre quetschen. Ihr neues Album “Klebstoff” behandelt einige persönliche, manchmal traurige Themen und nimmt dich mit auf eine melancholische berührende Reise durch Mines Leben.
Mine: 10.10. Robert-Schuman-Saal, Düsseldorf

Konzerte in Köln 2019

Sleaford Mods | 21.9. | Köln

Foto: Prime Entertainment

Die Sleaford Mods sind wütend. Jason Williamson und Simon Parfrement spielen eine Mischung aus Punk-Texten und bis aufs nötigste heruntergebrochenem Elektro – klingt ein wenig, wie der gerne mal pöbelnde Cousin von The Streets. Konstruktive Kritik am System sucht man hier vergebens, es geht rein um die Artikulation der eigenen Unzufriedenheit und Wut. Und davon haben die Sleaford Mods jede Menge.
Sleaford Mods: 21.9., Live Music Hall, Köln

Young the Giant | 22.9. | Köln

Foto: Young the Giant

Indie-Rock as it’s best liefert euch die US-amerikanische Band Young the Giant auf die Ohren, die zu ihrer Mirror Master Tour ein einziges Konzert in Deutschland spielen. Die US-amerikanische Band wurde 2004 noch unter dem Namen The Jakes gegründet, hat seitdem einige Veränderungen in der Besetzung verkraften müssen, von der Originalbesetzung sind nur noch Gitarrist Jacob Tilley und Sänger Sameer Gadhia mit dabei. Dem eigenen Gute-Laune-Stil ist die Band trotzdem treu geblieben – ein Abend mit Feel-Good-Atmosphäre.
Young the Giant: 22.9., Luxor, Köln

King Gizzard & The Lizard Wizard | 11.10. | Köln

Foto: Powerline Agency

Der Bandname „King Gizzard & The Lizard Wizard“ lässt schon vermuten, dass hier keine gewöhnliche Musik gemacht wird. Seit 2012 hat die Truppe um Stu Mackenzie dreizehn (in Zahlen: 13!) Studioalben veröffentlicht, einfach weil sie Bock darauf hatten. Ganz grob kann man King Gizzard im Feld Psychedelic und Progressive Rock verorten, im Grunde machen die Australier aber, was ihnen Sinn kommt, auf ihrem letzten Album „Fishing for Fishies“ etwa Boogie-Woogie mit positiver Öko-Message.
King Gizzard & The Lizard Wizard: 11.10., Carlswerk Victoria, Köln

Konzerte in Dortmund 2019

Kool Savas | 23.8. | Dortmund

Foto: Essah Media

In Zeiten von (möglicherweise?) gekauften Klicks, Soundcloud und Hip-Hop als einflussreichster deutscher Subkultur ist es verständlich, wenn man sich auf das Altbewährte verlassen will – in diesem Fall niemand geringeren als Kool Savas. Der King of Rap ist auch 2019 noch einer der einflussreichsten deutschen Rapper und vor allem einer der besten Live-MCs der Republik. Davon kannst du dich Ende August im Dortmunder JunkYard überzeugen.
Kool Savas: 23.8., JunkYard, Dortmund

Jamaram | 4.10. | Dortmund

Foto: Julie Key

Der schwungvolle Mix aus Reggae-Tunes, Dub, Ska, Latin, Afrobeat und Pop machen Jamaram-Konzerte zu etwas ganz Besonderem. Die Band aus München tourt bereits seit 19 Jahren und trat in dieser Zeit schon in über 20 Ländern – unter anderem in Uganda und Kenia – auf. Auf der Bühne versprühen die acht Jungs eine große Portion gute Laune. Dafür sorgen neben Schlagzeug, Gitarre, Bass und Keyboard vor allem Giovanni Pecorini am Saxophon und Daniel Noske an der Trompete. Hier sind Vollblut-Musiker auf der Bühne!
Jamaram: 4.10. JunkYard, Dortmund

Konzerte in Oberhausen und Duisburg 2019

Killswitch Engage |25.10. | Oberhausen

Foto: Killswitch Engage

Wer auf Metalcore steht, sollte im Oktober mal einen Abstecher nach Oberhausen machen. Dort sorgen Killswitch Engagement in der Turbinenhalle für  Stimmung und präsentieren euch ihr achtes Album, welches im August auf den Markt kommt. Aggressiver Shout von Leadsänger Jesse Leach ist dabei ebenso garantiert wie gefühlvolle Songs.
Killswitch Engage: 25.10., Turbinenhalle, Oberhausen

Konzerte in Bochum und Essen 2019

Maid of Ace | 7.8. | Essen

Foto: Mark Richards

Diese vier Schwestern aus dem britischen Hastings teilen ein Interesse: DIY-Punk! Ihre Leidenschaft gehört dem schnellen, dreckigen und hartgesottenen Punkrock, ihre Rebellion richtet sich in typischer Punkmanier gegen alles, was Establishment ist. Das Tempo der Maids erinnert an den Skatepunk, wobei die Vocals schreddernd und grölend mehr Kante in den Sound bringen. Der knallt also irgendwo zwischen NOFX, The Runaways, X-Ray Spex und Bad Religion.  Lukas Vering
Maid of Ace: 7.8., Don’t Panic, Essen

Alligatoah | 13.9. | Essen

Foto: Alligatoah

Alligatoah alias Lukas Strobel gehört zu der Hall of Fame wenn es in Deutschland um Live-Auftritte geht. Er selbst sagt, dass seine Rapmusik von Verblendung und gnadenloser Naivität handeln. Sie sind lustig aber zwischen den Zeilen verstecken sich ernste Botschaften. Aber Alligatoah ist nicht nur Musiker – er ist Schauspieler und Satiriker. Auf der Bühne steht er also auch nicht nur am Mikrofon, er spielt ein Theaterstück mit aufwendiger Kulisse.
Alligatoah: 13.9., Seaside Beach Baldeney, Essen

Archive | 20.9. | Essen

Foto: Prime Entertainment

Irgendwie Trip-Hop, irgendwie Post-Rock und – warum nicht? – auch noch ein bisschen Indie in den Mix geworfen: Fertig sind Archive. Die Briten können zwölf Studio-Alben auf der Haben-Seite verbuchen, was bei 25 Jahren Bandgeschichte aber auch nicht verwundern sollte. Ein Live-Konzert der Band ist jedenfalls immer eine gute Entscheidung, wenn man sich auf mal sphärische, mal kräftige Klänge wegträumen will.
Archive: 20.9., Colloseum, Essen

Le Fly | 20.9. | Bochum

Foto: Le Fly

Eins sei vorweg gesagt: Wer sich nicht bewegen möchte, ist auf einem Le Fly-Konzert definitiv falsch. Gemeinsam mit Kochkraft durch KMA werden die Jungs aus St. Pauli die Bootys in der Rotunde zum shaken bringen. Ihre Musik bewegt sich zwischen Ska, Reggae, Rap, Rock und Funk, geht ins Ohr, bleibt drin und sorgt in Sekundenschnelle dafür, dass ihr einfach mitsingt und mithüpft. No tan Solo ist eine Ode an die Lebensfreude, Gepäckträger ein fetziger Liebessong und bei Hand in Hand ist ein Moshpit vorprogrammiert – er wird im Songtext nämlich direkt gefordert. Dabei sieht man Le Fly an, dass die Bühne ihr Leben ist. Das Publikum wird nicht nur bespielt, es wird mit ihm interagiert. Lasst alle Hemmungen fallen und freut euch auf einen Abend voller Spaß! Kopf aus, Fuß an.
Le Fly: 20.9., Rotunde, Bochum

 

Weitere Konzerte in NRW 2019

Konzerte im August 2019 in NRW

Daughters | 9.8. | Köln
Mia Morgan | 17.8. | Düsseldorf
Shantel & Bucovina Club Orkestar | 30.8. | Düsseldorf

Konzerte im September 2019 in NRW

Archive | 20.9. | Essen
Sebadoh | 20.9. | Köln
Sleaford Mods | 21.9. | Köln
Kate Nash | 24.9. | Köln
Andreas Dorau | 26.9. | Köln
Lindsey Stirling | 27.9. | Köln
We Were Promised Jetpacks | 30.9. | Köln

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home