Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

„Kleine Affäre“: Neuer Kulturort in Hattingen-Blankenstein

Foto: Uli Wilkes

Ein leer stehendes Ladenlokal am Marktplatz ist seit September neuer Kulturort in Blankenstein. Davor gab es andere Pläne: Eine Teppichreinigung wollte sich ansiedeln. Die Menschen vor Ort sahen das anders, sie wollten eine Nutzung, die besser zum malerisch historischen Ortskern passt.

Initiator und Anwohner Uli Wilkes rief das Projekt „Kleine Affäre“ ins Leben und wurde von zwölf weiteren Blankensteinern dabei unterstützt. Sie haben Geld gesammelt und das Lokal aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. So entstand eine 35 Quadratmeter große Galerie, in der nun Ausstellungen, Lesungen und Konzerte stattfinden. „Das Angebot wird überaus positiv angenommen“, sagt Wilkes. Dazu tragen auch die Öffnungszeiten bei, die den Laden schon tagsüber zum beliebten Treffpunkt machen. Ortsansässige Geschäfte, Anwohner und auch Künstler außerhalb von Blankenstein, unterstützen die Aktion. Ursprünglich war die „Kleine Affäre“ als Kurzzeitprojekt geplant. Positive Resonanz veranlassen Wilkes jedoch, längerfristig zu denken. Die erste Ausstellung des Düsseldorfer Künstlers Jojo Ensslin lief erfolgreich. Einige künftige Veranstaltungen sind ausverkauft und weitere Kunstschaffende haben Interesse an einer kleinen Affäre mitten in der Altstadt von Blankenstein bekundet. Dustin Basse

Kleine Affäre: Marktplatz 19, Hattingen-Blankenstein
Carmen Benner: bis 18.11.; Roman Klonek: 24.11.-6.1.

Fotos: Uli Wilkes

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region